Lupe
Reagenzglas

Website durchsuchen

Leistungsverzeichnis

Klinische Chemie > Haptoglobin

Haptoglobin

Material
Heparin-Plasma 1 ml
oder
Serum 1 ml
Methode
Turbidimetrie
Einheit
g/l
Referenzbereich
    0.3 bis 2
Akkreditiert
Ja

Allgemeines

Haptoglobin ist ein in den Hepatozyten synthetisiertes Transport- und Akute-Phase-Protein. Es ist ein Glykoprotein, bestehend aus zwei leichten ?-Ketten und zwei schweren ?-Ketten. Der genetische Polymorphismus der ?-Ketten führt zu drei Phänotypen Hp 1-1, Hp 2-1 und Hp 2-2 mit unterschiedlichem Molekulargewicht. Haptoglobin bindet das durch pathologisch gesteigerte Hämolyse auftretende Hämoglobin in einem festen Haptoglobin-Hämoglobin (Hp-Hb)-Komplex. Dieser Komplex wird mit einer Halbwertszeit von weniger als 10 Minuten in die Hepatozyten eingelagert. Das Hämoglobin wird enzymatisch metabolisiert und das Haptoglobin nach ca. 3 Tagen wieder abgegeben. Die Komplexbildung und die extrem schnelle Elimination aus der Blutbahn verhindert eine Hämoglobinurie mit starkem renalen Eisenverlust. Eine Abnahme des freien Haptoglobins besitzt Indikatorfunktionen für eine intravasale Hämolyse. Aufgrund der Akute-Phase-Reaktion kann eine durch Hämolyse bedingte Erniedrigung durch eine Erhöhung bei begleitender akuter Entzündung kompensiert werden.

Indikation

Diagnostik und Verlaufsbeurteilung hämolytischer Erkrankungen.

Präanalytik

Einflussfaktoren:
Erhöhte Werte:Androgene, Glucocorticoide
Erniedrigte Werte:Orale Kontrazeptiva, Östrogene

Bewertung

Haptoglobin ist der empfindlichste zur Verfügung stehende Marker einer Hämolyse. Durch die Erniedrigung von Haptoglobin kann daher unter Umständen eine Hämolyse erkannt werden, bei der die übrigen zur Verfügung stehenden Marker (z. B. Kalium, LDH, indirektes Bilirubin) noch normal sind. In diesem Zusammenhang ist Haptoglobin entscheidender Marker für das HELLP-Syndrom.

Erhöhte Werte:
Akute-Phase-Reaktion, Nekrosen, Malignome, M. Hodgkin, nephrotisches Syndrom, Colitis ulcerosa, Gallengangsobstruktion
Erniedrigte Werte:
Hämolytische Anämie, ineffektive Erythropoese, Gravidität, schwere Leberparenchymschädigung, hereditäre Ahaptoglobinämie (bei Afroamerikanern)

Durchführung

wochentags von 8:00-20:00 Uhr, Sa. u. So. 8.00-15:00 Uhr Routineparameter