Lupe
Reagenzglas

Website durchsuchen

Leistungsverzeichnis

Molekulardiagnostik

Mit nur wenigen Ausnahmen wie einer quantitativen HIV-, einer HCV-RNA Messung, der Genotypisierung HCV und HPV sowie einer multiplex PCR zum Nachweis respiratorischer Erreger werden die molekularbiologischen Untersuchungen mit akkreditierten In-house Methoden durchgeführt. Dies ermöglicht ein schnelles Reagieren auf Veränderungen innerhalb der Infektionserreger (z.B. neue Varianten bei Influenza, Resistenzentwicklungen, neue Genotypen etc).

Die meisten Teste liefern quantitative Ergebnisse, die sich zum Monitoring des Infektionsverlaufes beim Patienten eignen. Bei welchen Assays dies der Fall ist, können Sie im Leistungsverzeichnis einsehen.

Bitte beachten Sie auch, dass nicht alle Materialien gleichermaßen zur Untersuchung geeignet sind und dass nach unseren Erfahrungen auch Unterschiede zwischen den Untersuchungsergebnissen von Serum und Plasma bestehen können.

AKTUELLES:

Das Ende der Grippesaison ist erreicht

Kalenderwoche 15:

In der 15. Kalenderwoche sind keine nennenswerten Veränderungen zur Vorwoche zu berichten.

Kalenderwoche 14:

Im Vergleich zur Vorwoche haben sich die Zahlen der Influenza-A-Virus positiven Proben erneut halbiert. Lediglich noch 2 positive Proben pro Tag im gesamten Einsendegut sprechen für das Ende der Influenzasaison 2018/2019.

Kalenderwoche 13:

Im Vergleich zur Vorwoche gehen die Zahl der getesteten Proben und die Positivrate zurück. Influenza-B-Virus-Infektionen scheinen in dieser Saison auszubleiben.

Kalenderwoche 12:

Die Zahl der getesteten Proben und die Positivrate bewegen sich im Rahmen der normalen Schwankungen. Weiterhin wurden keine Influenza-B-Virus-Infektionen nachgewiesen.

Kalenderwoche 11:

Wir stellen einen weiteren Abfall der Zahl der getesteten Proben fest, aber etwa jede vierte Testung war positiv für Influenza A Virus. Influenza-B-Virus-Infektionen wurden nicht festgestellt.

Kalenderwoche 10:

Letzte Woche schrieb das RKI: "Möglicherweise wurde der Höhepunkt der diesjährigen Grippewelle inzwischen erreicht bzw. überschritten." Danach sieht es in unserem Einsendegut auch aus: Jetzt ist etwa nur noch jede fünfte Testung positiv für Influenza A Virus.

Kalenderwoche 9:

Weiterhin ist etwa jede dritte Testung positiv für Influenza A Virus und es gibt keine Influenza B Virus Fälle. Es gibt aktuell viele Coronavirus-, RSV-, MPV-, Parainfluenzavirus-Infektionen!

Kalenderwoche 8:

Jede dritte Testung ist weiterhin positiv für Influenza A Virus, Influenza B Virus zirkuliert (noch?) nicht. Es gibt aktuell viele Coronavirus-, RSV-, MPV-, Parainfluenzavirus-Infektionen!

Kalenderwoche 7:

Neben einer intensiven Beratung stellen wir Ihnen jetzt auch die aktuelle epidemiologische Situation in unserem Einsendegut vor. Schnell erkennbar: die Influenzawelle rollt weiter, die Positivrate steigt weiter – jede dritte Testung ist positiv für Influenza A Virus. Influenza B Virus zirkuliert aktuell (noch?) nicht. Insbesondere bei den negativen Proben lohnt es sich, eine erweiterte Diagnostik in Betracht zu ziehen. Es gibt aktuell auch viele RSV-, MPV-, Parainfluenzavirus- und Enterovirusinfektionen!

Bei Labor Berlin wurde auch in dieser Saison das Angebot für die Influenzavirus-Testung erweitert. Allen Einsendern stehen jetzt zwei molekulare Schnellteste, zwei Multiplex Teste zum Nachweis der wichtigsten respiratorischen Pathogene und ein arbeitstäglich durchgeführter Inhouse-Test zur Auswahl.

Für weiterführende Informationen kontaktieren Sie bitte die Molekulardiagnostik von Labor Berlin unter +49 (30) 40 50 26-800.