zurück

  • Material

    Liquor
  • Dauer

    1 Tag
  • Referenzbereich

    >0,069

    Es wurde eine retrospektive Studie unter Verwendung des Lumipulse G β-Amyloid 1-42 und Lumipulse G β-Amyloid 1-40 Tests in Liquor-Proben (CSF) von Patienten mit bekannter klinischer Diagnose und einer Nachsorge von mindestens zwei Jahren durchgeführt. In der Kontrollgruppe gab es keine Hinweise auf eine Progression zur Demenz. Die untersuchte Population umfasste Patienten mit einer wahrscheinlichen Alzheimerdiagnose entsprechend den klinischen Diagnosekriterien von McKhann et al., 2011 (ohne Berücksichtigung von CSF-Biomarker Ergebnissen) und nicht-dementen Kontrollen (unter anderem Patienten mit anderen neurologischen Störungen wie psychiatrischen Erkrankungen, Epilepsie oder Multipler Sklerose).

    Der cut-off Wert basiert auf einer ROC-Kurvenanalyse und dem maximalen Youden-Index. 

  • Akkreditiert

    Ja
  • Indikation

    Beta-Amyloide entstehen durch enzymatische Spaltung aus dem Amyloid-Precursor Protein (APP). Die Gesamtkonzentration von beta-Amyloiden hängt vom APP-Metabolismus ab und ist individuell unterschiedlich. Daher kann eine Verminderung der beta-Amyloid 1-42 Konzentration im Liquor auch durch Alzheimer-Erkrankungsunabhängige Ursachen bedingt sein. Eine Normalisierung der beta-Amyloid 1-42 Konzentration auf die am meisten vorhandene und stabil produzierte beta-Amyloid-Isoform 1-40 durch Bildung der beta-Amyloid 1-42/40 Ratio verbessert daher die diagnostische Trennschärfe zwischen Alzheimer-Erkrankung und anderen Demenzformen.

  • Praeanalytik

    k.a. (siehe beta-Amyloid 1-42 und beta-Amyloid 1-40)

  • Durchfuehrung

    2x/Woche, i.d.R. Dienstag und Freitag