zurück

  • Synonym

    Prolactin, PRL, Prolaktin nach PEG-Fällung
  • Material

    Serum 1 ml
  • Methode

    Elektro Chemilumineszenz Immuno-Assay
  • Einheit

    µg/l
  • Referenzbereich

       

    2,5%il   (µg/l)

    97,5%il(µg/l)

    Kinder 1 – 7 Tage 101,98 495,99
      2-12 Woche  

    < 130

      3-12 Monate 5,28 63,30
      1-3 Jahre 4,39 29,72
      4-11 Jahre 2,59 20,99
    Jugendliche, Erwachsene (männlich) 12-13 Jahre 2,78 24,01
      14-18 Jahre 2,78 16,08
      > 18 Jahre 4,04 15,20
    Jugendliche, Erwachsene (weiblich) 12-13 Jahre 2,50 16,89
      14-18 Jahre 4,20 29,01
      > 18 Jahre 4,79 23,30
    Stimmuliertes Prolaktin (Funktionsteste):    
    Männer:   20,99 123,02
    Frauen:   28,07 200,00
  • Akkreditiert

    Ja
  • Allgemeines

    Prolaktin ist ein in den laktotrophen Zellen des  Hypophyselvorderlappens produziertes  Glykoprotein, dessen physiologische Bedeutung die postpartale  Förderung der Laktation  bei Frauen  ist.

  • Indikation

    Männer: Hypogonadismus, Gynäkomastie, Galaktorrhoe, Libido- und Potenzstörungen.
    Frauen:  Oligo/Amenorrhoe, Galaktorrhoe, Fertilitätsstörungen, Libidostörungen.

  • Bewertung

    Prolaktin-spezifische Störfaktoren

    High-Dose Hook-Effekt
    Unter dem High-dose-Hook-Effekt versteht man falsch-niedrig gemessene Prolaktinspiegel, die durch sehr hohe Antigenkonzentrationen verursacht werden. Im Bereich der natürlicherweise möglichen Konzentrationen ist die Messmethode (bis > 4.000 µg/L) hier nicht anfällig. Bei bestehender Symptomatik kann ein solcher Effekt durch eine Verdünnungsreihe nachgewiesen werden. Im Verdachtsfall beraten wir sie gerne über das geeignete diagnostische Vorgehen.

    Makroprolaktin[1-3]
    Unter Makroprolaktin versteht man hochmolekulare Komplexe aus Prolaktin, Proteinen und endogenen Antikörpern, die soweit bekannt ist, biologisch inaktiv sind. Durch eine Vielzahl von Bindungsstellen der Immunoassay-Antikörper können dadurch falsch-positive Messergebnisse auftreten. Auch wenn die Unempfindlichkeit für Makroprolaktin ein Kriterium bei der Methodenwahl war,  kann der Effekt nie komplett vermieden werden.

    Vorgehen bei erhöhten Prolaktinspiegeln ohne passende Klinik:

    • Untersuchung des Einfluss von Makroprolaktin durch vorherige Fällung mit Polyethylenglykol (PEG).  
      Im Verdachtsfall:  Zeitnah telefonische Rücksprache, um eine PEG-Fällung zu veranlassen.
    • Order-Entry-User können den  Parameter „Prolaktin nach PEG-Fällung“ anfordern..
  • Durchfuehrung

    täglich Durchführung, Routineparameter

Labor Berlin – Charité Vivantes GmbH
Tel: +49 (30) 405 026-800

E-Mail senden