zurück

  • Synonym

    TRAcP 5b, TRAP 5b
  • Material

    Serum 1 ml
    oder
    Heparin-Plasma 1 ml
  • Methode

    Enzymimmuno-Assay
  • Einheit

    U/l
  • Referenzbereich

    weiblich prämenopausal 1,2 – 4,8
      postmenopausal 1,1 – 6,9
    männlich   1,4 – 6,1
  • Akkreditiert

    Ja
  • Allgemeines

    Die Tartrate Resistant Acid Phosphatase  (TRAcP) ist ein Enzym das von aktiven Osteoclasten, Makrophagen und dentritischen Zellen freigesetzt wird, wobei die 5b-Form spezifisch für Osteoklasten ist und kann demnach ein Marker des Knochenabbaus gewertet werden.

    Im Vergleich zu anderen Markern der Knochenresorption unterliegt die TRAcP 5b weniger einer circadianen Rhythmik und ist nicht abhängig vom Nüchternstatus. Auch eine gestörte Nierenfunktion beeinflusst den Wert nicht, so dass er besonders bei Patienten mit renaler Problematik sinnvoll erscheint.

    Knochenabbau findet vermehrt bei Hyperthyreose, Hyperparathyreoidismus oder auch einer Glucokortikoid-Therapie statt. Insbesondere in der Osteoporose Therapie wird die Bestimmung der Knochenabbauparameter verwendet. Zum Monitoring einer antiresorptiven Therapie sollte die Bestimmung der Knochenabbau Marker mit der Bestimmung eines Knochenbildungs-Markers (z.B. P1NP/Ostase) kombiniert werden.

  • Praeanalytik

    Taggleicher Laboreingang

  • Durchfuehrung

    1x/Woche