zurück

  • Material

    Serum 1 ml
    oder
    Heparin-Plasma 1 ml
  • Methode

    Elektro Chemilumineszenz Immuno-Assay
  • Einheit

    ng/l
  • Referenzbereich

    1 Stunde 1,15- 2,81
    1 Tag 2,25- 7,47
    3 Tage 2,19- 5,22
    5 Tage 2,16- 5,88
    7 Tage 2,06- 5,64
    10 Tage 3,10- 4,94
    14 Tage 2,34- 6,20
    28 Tage 3,10- 4,94
    12 Wochen 1,95- 6,04
    12 Monate 2,15- 5,83
    3 Jahre 3,00- 5,00
    10 Jahre 3,10- 5,10
    15 Jahre 3,20- 5,30
    17 Jahre 3,10- 5,10 

    20 Jahre
    > 20 Jahre

    3,00- 4,90 
    2,00- 4,40

     

  • Akkreditiert

    Ja
  • Allgemeines

    Trijodthyronin ist eines der im Serum vorkommenden, den Stoffwechsel regulierenden Schilddrüsenhormone. Die Bestimmung dieser Hormonkonzentration ist wichtig für die diagnostische Differenzierung von Eu-, Hyper- und Hypothyreose. Der überwiegende Anteil des gesamten Trijodothyronins ist an Transportproteine (TBG, Präalbumin, Albumin) gebunden. Das freie Trijodtyronin (fT3) ist die physiologisch aktive Form des Schilddrüsenhormons Trijodthyronin (T3). Die Bestimmung des freien T3 hat den Vorteil, dass sie von Veränderungen der Bindeproteinkonzentration und Bindeeigenschaften unabhängig ist. Damit kann auf die zusätzliche Bestimmung eines Bindungsparameters (T-Uptake, TBG) verzichtet werden.

    Literatur:
    L.M. Thienpont et al. ;Measurement of free thyroxine in laboratory medicine–proposal of measurement and definition.
    Clin Chem Lab Med. 45 , 563 (2007)

    T.O. Olateju et al.;Thyroid hormone resistance. ;Ann Clin Biochem. 43 , 431 (2006)

    C.M. Dayan;Interpretation of thyroid function tests. ;Lancet. 357 , 619 (2001)

    G. Brabant et al.;Milde Formen der Schilddrüsenfehlfunktion. ;Dtsch. Ärzteblatt 103 , 1759 (2006)

    M. Weissel;Disturbances of thyroid function in the elderly. ;Wien. Klin. Wochenschr. 118 , 16 (2006)

    T.T. Lao;Thyroid disorders in pregnancy. ;Curr. Opin. Obstetr. Gynecol. 17 , 123 (2005)

    T.F. Davies et al.;Thyrotropin receptor-associated diseases:from adenomata to Graves disease.
    J. Clin. Invest. 115 , 1972 (2006)

    E.N. Pearce et al.;Thyroiditis. ;New Engl. J. Med. 348 , 2646 (2003)

    C.G.P. Roberts et al.;Hypothyroidism. ;Lancet 363 , 793 (2004)

    D.S.Cooper;Hyperthyroidism. ;Lancet 362 , 459 (2003)

    E.N. Pearce;Diagnosis and management of thyrotoxicosis. ;BMJ 332 , 1369 (2006)

    R Stricker et al.;Evaluation of maternal thyroid function during pregnancy: the importance of using gestational age-specific reference intervals. ;European Journal of Endocrinology 157; 509-514 (2007)

  • Indikation

    Bestätigung einer Hyperthyreose bei Patienten mit supprimiertem TSH, insbesondere bei normalem FT4, Beurteilung der Substitutionstherapie mit Schildrüsenhormonen

  • Praeanalytik

    Lagerstabilität:
    bei 20 – 25 °C: 1 Tag, bei 4 – 8 °C: 14 Tage, bei -20 °C: 3 Monate

    Störfaktoren:
    Falsch erhöhte Werte: SD-Hormone, Salicylate, Phenylbutazon, Diclofenac, Furosemid
    Falsch erniedrigte Werte: Thyreostatika, Glucocorticoide, Amiodaron, Phenytoin, Propanolol, Valproinsäure

  • Bewertung

    Erhöhte Werte: Hyperthyreose.
    Erniedrigte Werte: Hypothyreose, schwere Allgemeinerkrankung, im 3. Trimenon der Schwangerschaft

  • Durchfuehrung

    wochentags von 8:00-20:00 Uhr, Sa. u. So. 8.00-15:00 Uhr Routineparameter