zurück

    • Material

      Zellkulturmaterial 0,5 ml

      Fremdversand

    • Methode

      Virusisolierung/Neutralisationstest
    • Dauer

      7 Tage
    • Einheit

      keine
    • Referenzbereich

      negativ

    • Akkreditiert

      Nein
    • Indikation

      Serotypisierung von Enteroviren nach Anzucht in Zellkultur

    • Bewertung

      negativ; positiv; unklar

    • Durchfuehrung

      nach Bedarf

    • Synonym

      Coxsackie/ECHO-IgA
    • Material

      Serum 1,0 ml

      Fremdversand

    • Methode

      Enzymimmuno-Assay
    • Dauer

      72h
    • Einheit

      keine
    • Referenzbereich

      negativ

    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      bei V.a. Enterovirus (Coxsacki, ECHO)-Infektion insbesondere bei Erwachsenen (entwickeln häufig kein IgM)

    • Praeanalytik

      pos. IgA ist Hinweis auf eine frische Infektion, isoliertes IgA häufig unspezifisch

    • Bewertung

      negativ; grenzwertig; positiv; stark positiv

    • Durchfuehrung

      3x/w

    • Synonym

      Coxsackie/ECHO-IgM
    • Material

      Serum 1 ml
    • Methode

      Enzyme Linked Immunosorbent Assay
    • Dauer

      72h
    • Einheit

      keine
    • Referenzbereich

      negativ

    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      bei V.a. Enterovirus (Coxsacki, ECHO)-Infektion insbesondere bei Kindern (entwickeln häufig kein IgA)

    • Praeanalytik

      Bei Erstinfektion pos.,polyklonale Stimulierung möglich, isoliertes IgM häufig unspezifisch

    • Bewertung

      negativ; grenzwertig; positiv; stark positiv

    • Synonym

      Coxsackie/ECHO-IgG
    • Material

      Serum 0,5 ml
    • Methode

      Enzyme Linked Immunosorbent Assay
    • Dauer

      72h
    • Einheit

      keine
    • Referenzbereich

      keine RB

    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Nachweis einer durchgemachten Enterovirusinfektion (keine Differenzierung der verschiedenen Enteroviren)

    • Praeanalytik

      Bei diesem Test versteht sich, dass die Gabe von Blutprodukten ebenso wie eine Plasmapherese die Höhe der IgG-Spiegel beeinflussen können.

    • Bewertung

      negativ; grenzwertig; positiv; stark positiv

    • Material

      Respiratorische Materialien 1 ml
    • Methode

      RNA-PCR qualitativ
    • Einheit

      keine
    • Referenzbereich

      negativ

    • Akkreditiert

      Ja
    • Allgemeines

      Keine Kassenleistung

    • Indikation

      Nachweis einer Enterovirusinfektion im Respirationstrakt oder einer Hand-Fuß-Mund Krankheit. Insbesondere bei immunsupprimierten Patienten können die Bläschen am ganzen Körper auftreten.

    • Praeanalytik

      Nachweis ist auch in Bläschen bei Verdacht auf Hand-Fuß-Mund Krankheit möglich.

    • Durchfuehrung

      1x/d

    • Material

      Liquor 0,8 ml
    • Methode

      RNA-PCR qualitativ
    • Einheit

      keine
    • Referenzbereich

      negativ

    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Nachweis einer replikativen Enterovirusinfektion im ZNS bei aseptischer Meningitis (vorallem bei Kindern und in den Sommermonaten).

    • Praeanalytik

      0,8 ml (ausreichend für 2 weitere PCRs)

    • Durchfuehrung

      1x/d

    • Material

      Respiratorische Materialien 1 ml
      oder
      Stuhl
      oder
      Zellkulturmaterial 1 ml
      oder
      Liquor 1 ml
      oder
      Urin 1 ml
    • Methode

      DNA-Sequenzierung
    • Einheit

      keine
    • Referenzbereich

      negativ

    • Akkreditiert

      Ja
    • Allgemeines

      Keine Kassenleistung.

    • Indikation

      Typisierung der meisten Enteroviren für molekularepidemiologische Fragestellungen und das landesweite Enterovirus-Surveillance Programm des Robert Koch-Instituts.

    • Praeanalytik

      erbsengroßes Stück oder 100µl flüssigen Stuhl

    • Durchfuehrung

      nach Bedarf

    • Material

      Stuhl
    • Methode

      RNA-PCR qualitativ
    • Einheit

      keine
    • Referenzbereich

      negativ

    • Akkreditiert

      Ja
    • Allgemeines

      Keine Kassenleistung

    • Indikation

      Bei Verdacht auf eine aseptische Meningitis durch Enteroviren und Kontraindikation für eine Lumbalpunktion sowie bei molekularer Epidemiologie.

    • Praeanalytik

      erbsengroßes Stück oder 100µl flüssigen Stuhl

    • Durchfuehrung

      2-3x/w

Labor Berlin – Charité Vivantes GmbH
Tel: +49 (30) 405 026-800

E-Mail senden