zurück

  • Synonym

    HBe-Ag
  • Material

    Serum 1 ml
  • Methode

    Elektro Chemilumineszenz Immuno-Assay
  • Referenzbereich

    negativ

  • Akkreditiert

    Ja
  • Allgemeines

    Die Hepatitis B wird durch Blut und Körpersekrete übertragen. Die Zeitspanne zwischen Infektion und Ausbruch der Symptome kann zwischen 40 und 160 Tagen betragen. Etwa 5-10% der Erkrankten entwickeln eine chronische Verlaufsform.
    Das HBe-Antigen ist während der Virusreplikation in den Hepatozyten nachweisbar. Während einer akuten HBV-Infektion tritt es auch im Serum auf und ist einige Tage lang dort nachweisbar. Der Nachweis von HBe-Ag ist i.A. mit einer hohen Viruslast gleich zu setzen. Bei der Ausheilung einer akuten Hepatitis B wird HBe-Ag als erster, serologischer Parameter wieder negativ. Zu dem Zeitpunkt steigt Anti-HBe im  Serum an.

    Literatur:
    Methodenblatt ROCHE

    Lothar Thomas;Labor und Diagnose.;7. Azfl. TH-Books Verlagsgesellschaft mbH Frankfurt Main, 2008.

    Robert Koch Institut Ratgeber für Ärzte 2014.

  • Indikation

    Verlaufskontrolle der HBV-Infektion in Verbindung mit dem Anti-HBe-Test

  • Praeanalytik

    Standard-Probenentnahmeröhrchen mit Trenngel
    Bei Patienten, die eine Therapie mit Biotin-Dosen >5 mg/d erhalten, soll die Probenentnahme mindestens 8h nach der letzten Applikation erfolgen.

    Lagerstabilität:bei 2 – 8°C 7 Tage

    Störfaktoren:
    In Einzelfällen können Störungen durch hohe Titer von Antikörpern gegen immunologische Testbestandteile, Streptavidin und Ruthenium auftreten.

  • Bewertung

    Der Nachweis von HBe-Ag kann mit hohen, niedrigen, selten auch nicht nachweisbaren Virusmengen assoziiert werden.
    Die Ergebnisse sind daher immer im Zusammenhag mit der Patientengeschichte sowie klinischen und labortechnischen Untersuchungen zu beurteilen.

  • Durchfuehrung

    wochentags von 8:00-20:00 Uhr, Sa. u. So. 8.00-15:00 Uhr Routineparameter