zurück

    • Material

      EDTA-Blut 1 ml

      Fremdversand

    • Methode

      Flüssigchromatographie/Massenspektr.
    • Dauer

      24 Stunden
    • Einheit

      pmol/ 0,2 ml
    • Referenzbereich

      Bezeichnung Wert
      Organtransplatation(Tripletherapie) 120-550 pmol/0,2 mL
      chron. entzündliche Darmerkr. (Azathioprin) 300-550 pmol/0,2 mL
      Chemotherapie (6-Mercaptopurin) 600-1200 pmol/0,2 mL
    • Akkreditiert

      Ja
    • Allgemeines

      Vollblutmethode, normiert auf Hb=12 mg/L
       
      Die 6-TGN sind aktive Matabolite von Azathiopurin und 6-Mercaptopurin.
      Eine erhöhte 6-TGN-Konzentration kann durch eine häufige Defizienz der Thiopurin-Methyltransferase (TPMT) verursacht werden.

    • Praeanalytik

      Versand tiefgefroren

    • Bewertung

      Unter Therapie mit Thioguanin werde regelhaft 5-10x höhere 6-TGN Konzentrationen beobachtet.

    • Durchfuehrung

      immer Mittwoch und Freitag

    • Material

      Urin 5 ml

      Fremdversand

    • Methode

      Gaschromatographie
    • Dauer

      24 Stunden
    • Einheit

      mg/l
    • Referenzbereich

      bis 2

    • Akkreditiert

      Ja
    • Praeanalytik

      Versand gekühlt

      Lagerstabilität: 5 Tage bei 2 – 8°C

    • Durchfuehrung

      1x/Woche

    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Plasma 1 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      µg/ml
    • Referenzbereich

      Talspiegel: 0,5 – 1,5
      Spitzenspiegel: 5 – 15
    • Akkreditiert

      Ja
    • Allgemeines

      Literatur:

      Baselt, Randall C.: Disposition of toxic drugs and chemicals in man, 9th. ED., Biomedical Publications, California 2011
      TIAFT: reference blood level list of therapeutic and toxic substances, 2004
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Praeanalytik

      Zur Probenentnahme- und -vorbereitung nur geeignete Röhrchen oder Sammelgefäße verwenden. Probentransport: keine Besonderheiten (keine Kühlung, kein Lichtschutz notwendig).

    • Bewertung

      Toxische Konzentration
      Bestimmungsgrenze 0,2
      Plasmaeiweißbindung (%) 15
      Verteilungsvolumen (L/kg) 0,69
      Clearance (mL/min/kg) 2,86
      Halbwertszeit (h) 3
    • Durchfuehrung

      Montag bis Samstag. Befundübermittlung spätestens am Folgetag.
      Analyt auch als Notfallparameter jederzeit durchführbar nach telefonischer Rücksprache (030/405026254).
    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Plasma 1 ml
    • Methode

      Enzymimmuno-Assay
    • Einheit

      µg/ml
    • Referenzbereich

      Wirkstoff Paracetamol

      10-20

           
           
    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Bewertung

        Wirkstoff
        Paracetamol
      kritische Konzentration  
      Bestimmungsgrenze 2,5
      Plasmaeiweißbindung (%) 30
      Verteilungsvolumen (l/kg) 0,85
      Clearance (ml/min/kg) 5
      Halbwertszeit (h) 3
    • Durchfuehrung

      wochentags von 8:00-20:00 Uhr, Sa. u. So. 8.00-15:00 Uhr Routineparameter

    • Material

      Serum 0,5 ml

      Fremdversand

    • Methode

      Flüssigchromatographie/Massenspektr.
    • Dauer

      24 Stunden
    • Einheit

      µg/l
    • Referenzbereich

      8,8 – 21,0

    • Akkreditiert

      Ja
    • Praeanalytik

      1-2 Std. nach Gabe von 25-50 mg Valdoxan werden mittlere Maximalwerte erhalten. HWZ 1-2 std.

    • Durchfuehrung

      1-2x pro Woche

    • Material

      Serum 1 ml

      Fremdversand

    • Methode

      Flüssigchromatographie/Massenspektr.
    • Einheit

      mg/l
    • Referenzbereich

      1,6 – 2,7

    • Akkreditiert

      Ja
    • Allgemeines

      Auch als Metabolit von Metamizol.

    • Praeanalytik

      Bei oraler Gabe von 1g Metamizol-Natrium werden im Mittel nach 5 Stunden maximale Serumspiegel von 2,1 mg/l erhalten. Die biologische Halbwertszeit beträgt 4,8 Stunden.

    • Material

      Serum 0,2 ml

      Fremdversand

    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Dauer

      7 Tage
    • Einheit

      µg/l
    • Referenzbereich

      Ther. Bereich 300 – 600
      Überdosierung >1200

       

    • Akkreditiert

      Ja
    • Praeanalytik

      BE unmittelbar vor der nächsten Gabe. Es wird empfohlen für die BE die Verwendung von gelfreien Röhrchen, um eine mögliche Absorption des Analyten an einer Gelbarriere zu vermeiden.

    • Durchfuehrung

      bei Bedarf

    • Synonym

      Aktiver Metabolit: Desethylamiodaron
    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Plasma 1 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Massenspektr.
    • Einheit

      µg/ml
    • Referenzbereich

      Wirkstoff Amiodaron

      0,5- 2,5

      aktiver Metabolit Desethylamiodaron

       0,5- 2,5

           
    • Akkreditiert

      Ja
    • Allgemeines

      Literatur:

      Baselt, Randall C.: Disposition of toxic drugs and chemicals in man, 9th. ED., Biomedical Publications, California 2011
      TIAFT: reference blood level list of therapeutic and toxic substances, 2004
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Praeanalytik

      Zur Probenentnahme- und -vorbereitung nur geeignete Röhrchen oder Sammelgefäße verwenden. Probentransport: keine Besonderheiten (keine Kühlung, kein Lichtschutz notwendig).
      Blutentnahme im steady state (etwa 1 Monat nach Therapiebeginn) vor der nächsten Gabe

    • Bewertung

        Amiodaron Desethylamiodaron
      Toxische Konzentration 3 8
      Bestimmungsgrenze 0,09 0,12
      Plasmaeiweißbindung (%) 96  
      Verteilungsvolumen (L/kg) 66  
      Clearance (mL/min/kg) 1,27  
      Halbwertszeit (d) 30-120  
    • Durchfuehrung

      Dienstag und Freitag. Befundübermittlung spätestens am Folgetag.
      Analyt auch als Notfallparameter jederzeit durchführbar nach telefonischer Rücksprache (030/405026254).
    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Plasma 1 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      ng/ml
    • Referenzbereich

      Wirkstoff Amisulprid

      100- 320 

           
           
    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Praeanalytik

      Zur Probenentnahme- und -vorbereitung nur geeignete Röhrchen oder Sammelgefäße verwenden. Probentransport: keine Besonderheiten (keine Kühlung, kein Lichtschutz notwendig).

    • Bewertung

        Wirkstoff
        Amisulprid
      kritische Konzentration 9300
      Bestimmungsgrenze 50
      Plasmaeiweißbindung (%) 16
      Verteilungsvolumen (l/kg) 5,8
      Clearance (ml/min/kg) 4,71
      Halbwertszeit (h) 12
    • Durchfuehrung

      arbeitstäglich (Montag-Freitag), Befund spätestens am Folgetag; auch als Notfallparameter jederzeit durchführbar nach telefonischer Rücksprache (030/405026254)

    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Plasma 1 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      ng/ml
    • Referenzbereich

      Prodrug Amitriptylinoxid

      100- 300

      Wirkstoff Amitriptylin

      50- 150

      aktiver Metabolit Nortriptylin

      50- 150

    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Praeanalytik

      Zur Probenentnahme- und -vorbereitung nur geeignete Röhrchen oder Sammelgefäße verwenden. Probentransport: keine Besonderheiten (keine Kühlung, kein Lichtschutz notwendig).

    • Bewertung

        Prodrug Wirkstoff aktiver Metabolit
        Amitriptylinoxid Amitriptylin Nortriptylin
      minimale kritische Konzentration   500  
      Bestimmungsgrenze 10 5 5
      Plasmaeiweißbindung (%) 80 95 92
      Verteilungsvolumen (l/kg) 1,6 17 18
      Clearance (ml/min/kg) 8,08 12,5 7,2
      Halbwertszeit (h) 10 16 31
    • Durchfuehrung

      Mittwoch, Befund spätestens am Folgetag; auch als Notfallparameter jederzeit durchführbar nach telefonischer Rücksprache (030/405026254)

    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Plasma 1 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      ng/ml
    • Referenzbereich

      Wirkstoff Amlodipin

      5,0- 15,0

           
           
    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Praeanalytik

      Zur Probenentnahme- und -vorbereitung nur geeignete Röhrchen oder Sammelgefäße verwenden. Probentransport: keine Besonderheiten (keine Kühlung, kein Lichtschutz notwendig).

    • Bewertung

        Wirkstoff
        Amlodipin
      kritische Konzentration 100
      Bestimmungsgrenze 0,5
      Plasmaeiweißbindung (%) 98
      Verteilungsvolumen (l/kg) 21
      Clearance (ml/min/kg)  
      Halbwertszeit (h) 40
    • Durchfuehrung

      1x die Woche; auch als Notfallparameter jederzeit durchführbar nach telefonischer Rücksprache (030/405026254)

    • Material

      Serum 300 µl

      Fremdversand

    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Dauer

      24 Stunden
    • Einheit

      mg/l
    • Referenzbereich

       Talkonzentration

      0,02 – 1,00

       Gipfelkonzentration

      1,50 – 3,50 

       Toxisch

      > 5,00 

    • Akkreditiert

      Ja
    • Praeanalytik

      Tiefgefroren und lichtgeschützt auf Trockeneis versenden! Lagerung bei -70°C
      Serummonivette ohne Zusatz verwenden.

    • Bewertung

      Infusion von liposomalem Amphotericin B (1 – 5mg/kg/T). Maximalspiegel nach Infusionsende: ca. 12 – 83mg/l (im Steady-state beträgt die terminale HWZ ca. 7 Stunden)

      Infusion von nicht-liposomalem Amphotericin B (0,4 – 0,6 mg/l). Maximalspiegel nach Infusionsende: ca. 0,5 – mg/l nach raschem initialem Abfall Plateauwert von ca. 0,5 mg/l

      Perorale Gabe von 3g pro Tag. Amphotericin B: Plasmaspiegel maximal 0,1 – 0,5 mg/l.

    • Durchfuehrung

      bei Bedarf

    • Material

      Liquor 500 µl

      Fremdversand

    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Dauer

      1 Tag
    • Einheit

      mg/l
    • Akkreditiert

      Nein
    • Praeanalytik

      Probe nach Abnahme sofort einfrieren, gefroren und lichtgeschützt versenden.
      Serum-Monovette ohne Zusatz verwenden.

    • Durchfuehrung

      nach Bedarf

    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Blut 1 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      µg/ml
    • Referenzbereich

      Patienten- und indikationsindividuell, unter Beachtung der ermittelten minimalen Hemmkonzentration (MHK); Einsender der Charité wenden sich bei Rückfragen auch an des ABS-Team

    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Praeanalytik

      Probe sollte innerhalb von 10 Minuten nach Blutentnahme im Labor abzentrifugiert werden. Das Serum ist tiefgefroren zu versenden.

      Einsender von Charité und Vivantes senden die Proben nach der Abnahme unverzüglich gekühlt in das entsprechende Präsenzlabor.

    • Bewertung

        Wirkstoff
        Ampicillin
      Bestimmungsgrenze 0,18
      Plasmaeiweißbindung (%) 18
      Verteilungsvolumen (l/kg) 0,28
      Clearance (ml/min/kg) 4,2
      Halbwertszeit (h) 1
    • Durchfuehrung

      täglich von Montag bis Freitag

    • Synonym

      Antimonsufid, Stibnit
    • Material

      Serum 2 ml
      oder
      Heparin-Blut 2 ml
      oder
      EDTA-Blut 2 ml
      oder
      Urin 2 ml

      Fremdversand

    • Methode

      MS mit induktiv gekoppeltem Plasma
    • Einheit

      µg/l
    • Referenzbereich

      wird aktuell geprüft

    • Akkreditiert

      Ja
    • Praeanalytik

      Zur Probenentnahme und -vorbereitung nur spezielle Sammelgefäße ohne Zusätze (z.B Neutral-Monovette bei Serum oder EDTA-Spurenelementröhrchen) verwenden. Probentransport: keine Besonderheiten (keine Kühlung, kein Lichtschutz notwendig).

    • Bewertung

      Bestimmunggrenze: 1,0 µg/L

    • Durchfuehrung

      1x pro Woche

    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Plasma 1 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      ng/ml
    • Referenzbereich

      Wirkstoff Aripiprazol

      150- 500

      aktiver Metabolit Dehydroaripiprazol

       60- 120

           
    • Akkreditiert

      Ja
    • Allgemeines

      Zur Probenentnahme- und -vorbereitung nur geeignete Röhrchen oder Sammelgefäße verwenden. Probentransport: keine Besonderheiten (keine Kühlung, kein Lichtschutz notwendig).

    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Bewertung

      Wirkstoff: Dehydroaripiprazol

        Wirkstoff aktiver Metabolit
        Aripiprazol Dehydroaripiprazol
      kritische Konzentration    
      Bestimmungsgrenze 13 25
      Plasmaeiweißbindung (%) 99  
      Verteilungsvolumen (l/kg) 4,9  
      Clearance (ml/min/kg) 0,7  
      Halbwertszeit (h) 75 94
    • Durchfuehrung

      arbeitstäglich (Montag-Freitag), Befund spätestens am Folgetag; auch als Notfallparameter jederzeit durchführbar nach telefonischer Rücksprache (030/405026254)

    • Material

      Serum 2 ml
      oder
      EDTA-Blut 2 ml
      oder
      Urin 10 ml

      Fremdversand

    • Methode

      MS mit induktiv gekoppeltem Plasma
    • Einheit

      µg/l
    • Akkreditiert

      Ja
    • Praeanalytik

      Zur Probenentnahme und -vorbereitung nur spezielle Sammelgefäße ohne Zusätze (z.B Neutral-Monovette bei Serum oder EDTA (Vollblut)-Spurenelementröhrchen) verwenden. Probentransport: keine Besonderheiten (keine Kühlung, kein Lichtschutz notwendig).

    • Bewertung

      Bestimmunggrenze: 1,0 µg/L

    • Durchfuehrung

      1-2x/Woche

    • Material

      Serum 0,5 ml

      Fremdversand

    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Dauer

      24 Stunden
    • Einheit

      µg/l
    • Referenzbereich

      Therapeutischer Bereich: 1-5 µg/l
      toxisch: >10 µg/l
      t1/2: 13-39h

    • Akkreditiert

      Ja
    • Praeanalytik

      Probenversand:
      lichtgeschützt und gekühlt

      Blutentnahme im Steady State vor der nächsten Gabe

    • Durchfuehrung

      Montag, Dienstag und Freitag

    • Material

      EDTA-Plasma 250 µl
      oder
      Serum 250 µl
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Dauer

      24 Stunden
    • Einheit

      ng/ml
    • Referenzbereich

      150-1000
      Therap. Bereich für Talspiegel unmittelbar vor der nächsten Pharmakongabe

    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Praeanalytik

      Lagerstabilität: 2 – 8°C 1 Woche; – 18°C längere Zeit

    • Durchfuehrung

      Mittwoch

    • Material

      Serum 0,5 ml

      Fremdversand

    • Methode

      Hochleistungsflüssigkeitschromatographie
    • Dauer

      24 Stunden
    • Einheit

      µg/l
    • Referenzbereich

      Wirkstoff Atenolol

      200- 600 

        toxisch

       >2500

           
    • Akkreditiert

      Ja
    • Praeanalytik

      BE im Talspiegel

    • Durchfuehrung

      täglich von Mo – Fr

    • Material

      Serum 1,0 ml
      oder
      EDTA-Plasma 1,0 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      µg/l
    • Referenzbereich

      Spitzenspiegel 60-90 Minuten nach Einnahme von 1,2mg/kg/Tag: 200-1000 µg/ l
      -Überdosierung >2000 µg/l

    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Praeanalytik

      Versand bei +2 bis +8°C
      BE im Steady State vor der nächsten Gabe bei 2 Gaben/Tag

    • Durchfuehrung

      Mittwoch, Befund spätestens am Folgetag; auch als Notfallparameter jederzeit durchführbar nach telefonischer Rücksprache (030/405026254)

    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Plasma 1 ml
    • Methode

      Enzymimmuno-Assay
    • Einheit

      µg/ml
    • Referenzbereich

      Talspiegel: 1 – 4
      Spitzenspiegel: 15 – 25

       

    • Akkreditiert

      Ja
    • Allgemeines

      Literatur:

      Baselt, Randall C.: Disposition of toxic drugs and chemicals in man, 9th. ED., Biomedical Publications, California 2011
      TIAFT: reference blood level list of therapeutic and toxic substances, 2004
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Praeanalytik

      Zur Probenentnahme- und -vorbereitung nur geeignete Röhrchen oder Sammelgefäße verwenden. Probentransport: keine Besonderheiten (keine Kühlung, kein Lichtschutz notwendig).

    • Bewertung

      Toxische Konzentration Talspiegel 10
      Toxische Konzentration Spitzenspiegel 30
      Bestimmungsgrenze 0,8
      Plasmaeiweißbindung (%) 4
      Verteilungsvolumen (L/kg) 0,28
      Clearance (mL/min/kg) 1,3
      Halbwertszeit (h) 2,3
    • Durchfuehrung

      Täglich innerhalb von 24 Stunden.

    • Material

      EDTA-Plasma 250 µl
      oder
      Serum 250 µl
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      ng/ml
    • Referenzbereich

      750-2500
      Therap. Bereich für Talspiegel unmittelbar vor der nächsten Pharmakongabe

    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Praeanalytik

      BE unmittelbar vor Verabreichung der nächsten Dosis. Talspiegel.

    • Durchfuehrung

      Mittwoch

    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Plasma 1 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      ng/ml
    • Referenzbereich

      Wirkstoff Benperidol

      1- 10 

           
           
    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Bewertung

        Wirkstoff
        Benperidol
      kritische Konzentration  
      Bestimmungsgrenze 1
      Plasmaeiweißbindung (%)  
      Verteilungsvolumen (l/kg) 5
      Clearance (ml/min/kg) 8,25
      Halbwertszeit (h) 7
    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Plasma 10 ml

      Fremdversand

    • Methode

      Flüssigchromatographie/Massenspektr.
    • Dauer

      24 Stunden
    • Einheit

      µg/l
    • Referenzbereich

      Wirkstoff Baclofen

      80- 400 

        toxisch

       >1000

           
    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Praeanalytik

      Blutentnahme im steady State für Maximalwerte 2-3 Stunden nach Gabe
      Lagerung und Versand bei 2-8 °C

    • Bewertung

        Wirkstoff
        Baclofen
      kritische Konzentration  
      Bestimmungsgrenze 50
      Plasmaeiweißbindung (%) 31
      Verteilungsvolumen (l/kg) 0,7
      Clearance (ml/min/kg) 2
      Halbwertszeit (h) 7
    • Durchfuehrung

      Mo, Mi, Fr

    • Material

      Serum 2 ml

      Fremdversand

    • Methode

      Hochleistungsflüssigkeitschromatographie
    • Dauer

      1 Tag
    • Einheit

      µg/ml
    • Referenzbereich

      < 10

    • Akkreditiert

      Ja
    • Durchfuehrung

      nach Bedarf

    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Plasma 1 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      ng/ml
    • Referenzbereich

      Wirkstoff Biperiden

      1- 7 

           
           
    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Bewertung

        Wirkstoff
        Biperiden
      kritische Konzentration  
      Bestimmungsgrenze 1
      Plasmaeiweißbindung (%) 94
      Verteilungsvolumen (l/kg) 6,2
      Clearance (ml/min/kg) 11,6
      Halbwertszeit (h) 18
    • Material

      Serum 0,5 ml

      Fremdversand

    • Methode

      Flüssigchromatographie/Massenspektr.
    • Dauer

      24 Stunden
    • Einheit

      µg/l
    • Referenzbereich

      Wirkstoff Bisoprolol

      10-100

           
           
    • Akkreditiert

      Ja
    • Praeanalytik

      BE im Steady State zwischen den Gaben, HWZ 11 Stunden

    • Durchfuehrung

      Ansatztage Mo, Mi, Fr

    • Synonym

      Plumbum
    • Material

      EDTA-Blut 2 ml
      oder
      Urin 10 ml

      Fremdversand

    • Methode

      MS mit induktiv gekoppeltem Plasma
    • Einheit

      µg/l
    • Referenzbereich

      Bestimmungsgrenze: 4,0 µg/l

      EDTA

      Männer

      < 90 µg/l

       

      Frauen

      < 70 µg/l

        Kinder < 35 µg/l

      Urin

       

      < 27 µg/l

    • Akkreditiert

      Ja
    • Allgemeines

      Blei ist ein für Menschen toxisches Schwermetall. Es findet sich z.B. in alten Wasserleitungsrohren, Batterien, Farben und Rostschutzmitteln. Eine chronische Intoxikation beginnt mit unspezifischen Symptomen wie Müdigkeit, Kopfschmerzen und Appetitlosigkeit. Es folgen hypochrome Anämie mit basophiler Tüpfelung der Erythrozyten, Koliken mit Obstipation und neurologische Ausfallerscheinungen.

      Literatur:
      Gidlow DA;Lead toxicity;Occup Med (Lond). 2015, 65(5):348-56
      http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/26187801

      Wilhelm M et al.;Reassessment of critical lead effects by the German Human Biomonitoring Commission results in suspension of the human biomonitoring values (HBM I and HBM II) for lead in blood of children and adults;Int J Hyg Environ Health. 2010, 213(4):265-9
      http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/20493765

    • Indikation

      Abschätzung der Bleibelastung von exponierten Personen (Arbeitsmedizin) Klinische Symptomatik, die auf eine Bleivergiftung hinweist

    • Praeanalytik

      Die Blutentnahme sollte mit metallfreiem Abnahmebesteck für Metallanalytik erfolgen.

      Urin:Die Analytik im Urin ist störanfälliger als im Blut.
      Blut: bitte gesondertes EDTA-Röhrchen für diese Untersuchung einsenden

      Lagerstabilität: 7 Tage bei 2-8°C (EDTA); 1 Tag bei Raumtemperatur und 6 Tage bei 2 – 8°C (Spontanurin)

    • Bewertung

      Erhöhte Werte:
      chronische oder akute Bleivergiftung

    • Durchfuehrung

      1x/Woche

    • Material

      Serum 1 ml

      Fremdversand

    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Dauer

      1 Tag
    • Einheit

      mg/l
    • Referenzbereich

      Ein therapeutischer Referenzbereich liegt noch icht vor.
      Pharmakologische dosisabhängige Erwartungsbereiche:
      -bei 80 – 150 mg/Tag:mittlerer Talspiegel 0,9 – 1,8 mg/l
      -bei 150 – 300 mg/Tag: mittlerer Talspiegel 1,8 – 3,6 mg/l
      (bei Einnahme 2x/Tag, BE 12h nach letzter Einnahme)

    • Akkreditiert

      Ja
    • Praeanalytik

      Serum abtrennen, keine Serum-Gel-Monovette verwenden.

      Haltbarkeit der Probe: RT oder 2-8°C = 7 Tage

    • Durchfuehrung

      3x/Woche

    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Plasma 1 ml
    • Methode

      photometrische Bestimmung
    • Einheit

      µg/ml
    • Referenzbereich

      Wirkstoff Bromid

      1000- 2000 

           
           
    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Bewertung

        Wirkstoff
        Bromid
      kritische Konzentration  
      Bestimmungsgrenze 250
      Plasmaeiweißbindung (%)  
      Verteilungsvolumen (l/kg) 0,41
      Clearance (ml/min/kg) 0,02
      Halbwertszeit (h) 300
    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Plasma 1 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      ng/ml
    • Referenzbereich

      Wirkstoff Bromperidol

      12- 15 

           
           
    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Bewertung

        Wirkstoff
        Bromperidol
      kritische Konzentration  
      Bestimmungsgrenze 1
      Plasmaeiweißbindung (%) 90
      Verteilungsvolumen (l/kg)  
      Clearance (ml/min/kg)  
      Halbwertszeit (h) 28
    • Material

      Serum 1 ml

      Fremdversand

    • Einheit

      ng/ml
    • Referenzbereich

      50 – 200 ng/ml (Rauchentwöhnung)
      850 – 1500 ng/ml (Antidepressive Therapie)

    • Akkreditiert

      Nein
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Praeanalytik

      Geringe Stabilität, daher BE im Labor oder Probe sofort nach Abschluss der Gerinnung zentrifugieren, Serum in ein zweites Röhrchen abpipettieren und bei -20°C einfrieren.

    • Bewertung

      Beachte Geschlechtsdifferenzen bezüglich CYP2B6
      Plasmahalbwertzeit: 20 Stunden
      Verteilungsvolumen: ca. 30 L/kg Körpergewicht
      orale Bioverfügbarkeit: >87%

    • Material

      EDTA 1 ml
      oder
      Serum 1 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      µmol/l
    • Akkreditiert

      Ja
    • Praeanalytik

      Für die Durchführung von Busulfan-Bestimmungen bitten wir um telefonische Anmeldung, um eine zügige Durchführung der Messungen nach Eintreffen der Proben gewährleisten zu können.

      Bitte beachten Sie, dass Serum- und Plasmaproben zentrifugiert und der Überstand tiefgefroren versendet werden muss!

    • Material

      Serum 2 ml
      oder
      EDTA-Plasma 2 ml
      oder
      Urin 10 ml

      Fremdversand

    • Methode

      MS mit induktiv gekoppeltem Plasma
    • Dauer

      24 Stunden
    • Einheit

      µg/l
    • Akkreditiert

      Ja
    • Praeanalytik

      Zur Probenentnahme und -vorbereitung nur spezielle Sammelgefäße ohne Zusätze (z.B Neutral-Monovette bei Serum oder EDTA-Spurenelementröhrchen) verwenden. Probentransport: keine Besonderheiten (keine Kühlung, kein Lichtschutz notwendig).

    • Bewertung

      Bestimmungsgrenze:
      Serum und EDTA: 0,2 µg/L
      Urin: 0,1 µg/L

    • Durchfuehrung

      2x/Woche

    • Material

      Serum 0,5 ml

      Fremdversand

    • Methode

      Flüssigchromatographie/Massenspektr.
    • Einheit

      mg/l
    • Referenzbereich

      Nach Gabe von 1 g Capreomycin i. m. werden nach 1-2 Stunden maximale Serumkonzentrationen von 20 – 47 mg/l erhalten.

    • Akkreditiert

      Nein
    • Allgemeines

      Erfasst wird die Summe Capreomycin IA und IB.

    • Praeanalytik

      Blutabnahme für Maximalwerte ca. 1-2 Std. nach Gabe. Die biologische Halbwertzeit beträgt 4-6 Stunden.

    • Material

      Serum 0,5 ml

      Fremdversand

    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Dauer

      24 Stunden
    • Einheit

      µg/l
    • Referenzbereich

      10 – 20 µg/l

    • Akkreditiert

      Ja
    • Praeanalytik

      Die Blutprobe muss umgehend ins Labor gebracht werden. Bei Eintreffen im Labor zentrifugiert, aliquotiert und das Serum eingefroren werden. Bitte beachten Sie die Angaben zur Probenstabilität.

      Probenstabilität:
      Raumtemperatur: 3 Stunden
      -20°C: 10-12 Wochen

    • Durchfuehrung

      arbeitstäglich Montag bis Freitag

    • Material

      Serum 0,5 ml

      Fremdversand

    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Dauer

      24 Stunden
    • Einheit

      µg/l
    • Referenzbereich

      Wirkstoff Carvedilol

      74 µg/l

           
           
    • Akkreditiert

      Ja
    • Praeanalytik

      Blutentnahme im Steady State vor der nächsten Gabe. Max. Werte 2 Stunden nach oraler Gabe von 50 mg. HWZ 6 – 7 Stunden.

    • Durchfuehrung

      Ansatztage: Mo,Mi,Fr

    • Material

      Serum 0,5 ml

      Fremdversand

    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Dauer

      24 Stunden
    • Einheit

      µg/ml
    • Referenzbereich

      Bei Gabe von 70mg/d am 1.Tag, folgende Tage 50 mg/d i.v.:
      Talwert:       1,4-2,2 mg/l
      Spitzenwert: 9,0-11 mg/l (nach einer Stunde)

    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Praeanalytik

      Haltbarkeit der Probe:
      Serum bei Raumtemperatur: 1 Tag; 2-8°C: 7 Tage

      Bei taggleichem Versand ohne besondere Anforderungen, danach gekühlt oder tiefgefroren.

       

    • Durchfuehrung

      arbeitstäglich (Montag-Samstag)

    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Plasma 1 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      µg/ml
    • Referenzbereich

      Patienten- und indikationsindividuell, unter Beachtung der ermittelten minimalen Hemmkonzentration (MHK); Einsender der Charité wenden sich bei Rückfragen auch an das ABS-Team.

    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Praeanalytik

      Probe sollte innerhalb von 10 Minuten nach Blutentnahme im Labor abzentrifugiert werden. Das Serum ist tiefgefroren zu versenden.

      Einsender von Charité und Vivantes senden die Proben nach der Abnahme unverzüglich gekühlt in das entsprechende Präsenzlabor.

    • Bewertung

        Wirkstoff
        Cefotaxim
      kritische Konzentration  
      Bestimmungsgrenze 0,1
      Plasmaeiweißbindung (%) 36
      Verteilungsvolumen (l/kg) 0,24
      Clearance (ml/min/kg) 3,57
      Halbwertszeit (h) 1,5
    • Durchfuehrung

      täglich von Montag bis Freitag

    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Plasma 1 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      µg/ml
    • Referenzbereich

      Patienten- und indikationsindividuell, unter Beachtung der ermittelten minimalen Hemmkonzentration (MHK); Einsender der Charité wenden sich bei Rückfragen auch an das ABS-Team.

    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Praeanalytik

      Probe sollte innerhalb von 10 Minuten nach Blutentnahme im Labor abzentrifugiert werden. Das Serum ist tiefgefroren zu versenden.

      Einsender von Charité und Vivantes senden die Proben nach der Abnahme unverzüglich gekühlt in das entsprechende Präsenzlabor.

    • Bewertung

        Wirkstoff
        Ceftazidim
      kritische Konzentration  
      Bestimmungsgrenze 0,3
      Plasmaeiweißbindung (%) 17
      Verteilungsvolumen (l/kg) 0,23
      Clearance (ml/min/kg) 1,6
      Halbwertszeit (h) 1,6
    • Durchfuehrung

      täglich von Montag bis Freitag

    • Material

      Serum 0,5 ml

      Fremdversand

    • Methode

      Flüssigchromatographie/Massenspektr.
    • Dauer

      24 Stunden
    • Einheit

      mg/l
    • Referenzbereich

      Therapeutischer Bereich:
      Talspiegel: 0,5 – 10
      Gipfelspiegel: 10 – 200
      HWZ:6 – 8h

    • Akkreditiert

      Ja
    • Praeanalytik

      Blutentnahme:
      in „Steady State“ vor nächster Gabe

      Probenversand:
      ohne Besonderheiten

    • Durchfuehrung

      montags, mittwochs und freitags

    • Material

      Serum 1 ml

      Fremdversand

    • Methode

      Fluorometrie
    • Dauer

      1 Tag
    • Einheit

      mg/l
    • Referenzbereich

      Therapeutischer Bereich: 1,0 – 7,0 mg/l
      Toxischer Bereich: > 10 mg/l

    • Akkreditiert

      Ja
    • Praeanalytik

      Serum-Monovette ohne Zusätze verwenden!
      Versand: keine besonderen Anforderungen

    • Durchfuehrung

      bei Bedarf

    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Plasma 1 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      ng/ml
    • Referenzbereich

      Wirkstoff Chlorprothixen

      20- 300 

           
           
    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Bewertung

        Wirkstoff
        Chlorprothixen
      kritische Konzentration 700
      Bestimmungsgrenze 1
      Plasmaeiweißbindung (%) 99
      Verteilungsvolumen (l/kg) 15
      Clearance (ml/min/kg) 18
      Halbwertszeit (h) 10
    • Durchfuehrung

      arbeitstäglich (Montag-Freitag), Befund spätestens am Folgetag; auch als Notfallparameter jederzeit durchführbar nach telefonischer Rücksprache (030/405026254)

    • Material

      Lithium-Heparin-Vollblut 0,2 ml

      Fremdversand

    • Methode

      Atomabsorbtionspektrometrie
    • Einheit

      µg/l
    • Referenzbereich

      < 1,0 µg/l

    • Akkreditiert

      Ja
    • Praeanalytik

      Lagerstabilität: 7 Tage bei RT, 7 Tage bei 2-8°C

    • Durchfuehrung

      2x/Woche
    • Material

      Serum 100 µl

      Fremdversand

    • Methode

      Atomabsorbtionspektrometrie
    • Einheit

      µg/l
    • Referenzbereich

      bis 1,0 µg/l

    • Akkreditiert

      Ja
    • Praeanalytik

      keine besonderen Anforderungen
      Lagerstabilität:7 Tage bei 2.8°C

    • Synonym

      Cyclosporin A, Sandimmun
    • Material

      EDTA-Blut 1 ml
    • Methode

      Elektro Chemilumineszenz Immuno-Assay
    • Einheit

      ng/ml
    • Referenzbereich

      Therapeutische Bereiche (Talspiegel)
      Orientierungswerte für Transplantierte:
      Niere (1.-4. Woche):
      200-300 ng/ml, dann Erhaltungsdosis: 80-150 ng/ml
      Herz (1.-4. Woche):
      250-350 ng/ml, dann Erhaltungsdosis: 100-150 ng/ml
      Leber (1.-4. Woche):
      200-350 ng/ml, dann Erhaltungsdosis: 100-150 ng/ml
      Pankreas (1.-4. Woche):
      200-300 ng/ml, dann Erhaltungsdosis: 200-250 ng/ml

      Die Ergebnisse, die mit unterschiedlichen Messverfahren erzielt werden, sind nicht in jedem Falle vergleichbar. Daher sollten die Ciclosporin-Konzentrationen möglichst immer mit demselben Verfahren bestimmt werden.

    • Akkreditiert

      Ja
    • Allgemeines

      Ciclosporin ist ein starkes Immunsuppressivum. Es wird u.a. als Primärwirkstoff bei der Immunsuppressionstherapie nach Organtransplantationen verwendet. Die Bestimmung der Ciclosporin-Konzentration im Blut ist von Nutzen bei der jeweiligen Einstellung der Dosis und kann eine Wirkungslosigkeit aufgrund von Unterdosierung oder eine Toxizität aufgrund von Überdosierung vermeiden.

      Literatur:
      M. Oellerich et al.
      The role of therapeutic drug monitoring in individualizing immunosuppressive drug therapy: recent developments.;Ther Drug Monit. 28 , 720 (2006)

      J.L. Italia et al.;Disease, destination, dose and delivery aspects of ciclosporin: the state of the art.
      Drug Discov Today. 11, 846 (2006)

      M. Baraldo et al.;Chronopharmacokinetics of ciclosporin and tacrolimus.;Clin Pharmacokinet. 45 , 775 (2006)

      S. Masuda et al.;An up-date review on individualized dosage adjustment of calcineurin inhibitors in organ transplant patients.
      Pharmacol Ther. 112 , 184 (2006)

    • Indikation

      Überwachung der Ciclosporin-Therapie (bspw. nach Organtransplantation) bei enger therapeutischer Breite. Der therapeutische Bereich (Talspielgel) von Ciclosporin ist Organ- und Zeit- (Zeitpunkt nach Transplantation) abhängig. Patienten werden individuell anhand der Wirkspiegel auf die immunsuppressive Therapie eingestellt.
      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung.

    • Praeanalytik

      Zur Bestimmung des Talspiegels sollte die Blutentnahme unmittelbar vor Verabreichung der nächsten Dosis erfolgen.
      Probentransport: keine Besonderheiten (keine Kühlung, kein Lichtschutz notwendig).
      Für die Befundbewertung ist es erforderlich, dass die Dosis und das Dosisintervall angegeben werden.

      Lagerstabilität:
      Im Blut (15-25°): 13 Tage

      Störfaktoren:
      Keine hitzeinaktivierten Proben verwenden. Keine anderen Körperflüssigkeiten als Vollblut

    • Bewertung

      Für die Befundbewertung ist es erforderlich, dass die Dosis und das Dosisintervall angegeben wird

    • Durchfuehrung

      wochentags von 8:00-18:00 Uhr, Sa. u. So. 8.00-15:00 Uhr

    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Plasma 1 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      ng/ml
    • Referenzbereich

      Wirkstoff Citalopram

      50- 110

      Wirkstoff, Enantiomer Escitalopram

      15- 80

      aktiver Metabolit Norcitalopram

       10- 60

      aktiver Metabolit, Enantiomer Norescitalopram

       3- 20

    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Bewertung

        Wirkstoff Wirkstoff, Enantiomer
        Citalopram Escitalopram
      kritische Konzentration 2500  
      Bestimmungsgrenze 5 5
      Plasmaeiweißbindung (%) 80 80
      Verteilungsvolumen (l/kg) 14,5 15
      Clearance (ml/min/kg) 5,3 6,8
      Halbwertszeit (h) 36 30
        aktiver Metabolit aktiver Metabolit, Enantiomer
        Norcitalopram Norescitalopram
      kritische Konzentration    
      Bestimmungsgrenze 8,6 8,6
      Plasmaeiweißbindung (%)    
      Verteilungsvolumen (l/kg)    
      Clearance (ml/min/kg)    
      Halbwertszeit (h)    
    • Durchfuehrung

      arbeitstäglich (Montag-Freitag), Befund spätestens am Folgetag; auch als Notfallparameter jederzeit durchführbar nach telefonischer Rücksprache (030/405026254)

    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Plasma 1 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Massenspektr.
    • Einheit

      µg/ml
    • Referenzbereich

      Patienten- und indikationsindividuell, unter Beachtung der ermittelten minimalen Hemmkonzentration (MHK); Einsender der Charité wenden sich bei Rückfragen auch an das ABS-Team.

    • Akkreditiert

      Ja
    • Allgemeines

      Literatur:

      Baselt, Randall C.: Disposition of toxic drugs and chemicals in man, 9th. ED., Biomedical Publications, California 2011
      TIAFT: reference blood level list of therapeutic and toxic substances, 2004
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Praeanalytik

      Zur Probenentnahme und -vorbereitung nur geeignete Röhrchen oder Sammelgefäße verwenden. Probentransport: keine Besonderheiten (keine Kühlung, kein Lichtschutz notwendig).

    • Bewertung

      Toxische Konzentration
      Bestimmungsgrenze 0,4
      Plasmaeiweißbindung (%) 94
      Verteilungsvolumen (L/kg) 0,66
      Clearance (mL/min/kg) 3,5
      Halbwertszeit (h) 2,7
    • Durchfuehrung

      täglich von Montag bis Freitag

    • Synonym

      Frisium
    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Plasma 1 ml
    • Methode

      Hochleistungsflüssigkeitschromatographie
    • Einheit

      µg/ml
    • Referenzbereich

      Wirkstoff Clobazam

      0,1- 0,4

      aktiver Metabolit Norclobazam

       2- 4

           
    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Bewertung

        Wirkstoff aktiver Metabolit
        Clobazam Norclobazam
      kritische Konzentration 4 8
      Bestimmungsgrenze 0,03 0,3
      Plasmaeiweißbindung (%) 90  
      Verteilungsvolumen (l/kg) 1,4  
      Clearance (ml/min/kg) 0,48  
      Halbwertszeit (h) 18  
    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Plasma 1 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      ng/ml
    • Referenzbereich

      Wirkstoff Clomipramin

      50- 150

      aktiver Metabolit Norclomipramin

       50- 150

           
    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Bewertung

        Wirkstoff aktiver Metabolit
        Clomipramin Norclomipramin
      kritische Konzentration 700 500
      Bestimmungsgrenze 5 5
      Plasmaeiweißbindung (%) 98  
      Verteilungsvolumen (l/kg) 12  
      Clearance (ml/min/kg) 10,7  
      Halbwertszeit (h) 22 18
    • Durchfuehrung

      Mittwoch, Befund spätestens am Folgetag; auch als Notfallparameter jederzeit durchführbar nach telefonischer Rücksprache (030/405026254)

    • Material

      Serum 1 ml

      Fremdversand

    • Methode

      Flüssigchromatographie/Massenspektr.
    • Dauer

      24 Stunden
    • Einheit

      µg/l
    • Referenzbereich

      therap. Bereich 1 – 2
      toxisch >25
    • Akkreditiert

      Ja
    • Praeanalytik

      BE im steady State vor der nächsten Gabe. HWz 9 – 15 std. Versand kühl und mit Lichtschutz.

    • Bewertung

      Bei niedriger Dosierung kann die NW-Grenze unterschritten werden.

    • Durchfuehrung

      nach Bedarf

    • Material

      Serum 2 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      ng/ml
    • Referenzbereich

      Wirkstoff Clonazepam

      4- 80

         

       

           
    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung. Untersuchung wird im Rahmen der Hirntoddiagnostik durchgeführt.

    • Praeanalytik

      Zur Probenentnahme- und -vorbereitung nur geeignete Röhrchen oder Sammelgefäße verwenden. Probentransport: keine Besonderheiten (keine Kühlung, kein Lichtschutz notwendig).

    • Bewertung

        Wirkstoff aktiver Metabolit
        Clonazepam Clonazepam, 7-Amino
      kritische Konzentration 150  
      Bestimmungsgrenze 5 1
      Plasmaeiweißbindung (%) 86  
      Verteilungsvolumen (l/kg) 3,2  
      Clearance (ml/min/kg) 1,55  
      Halbwertszeit (h) 23  
    • Durchfuehrung

      arbeitstäglich (Montag-Freitag), Befund spätestens am Folgetag; auch als Notfallparameter jederzeit durchführbar nach telefonischer Rücksprache (030/405026254)

    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Plasma 1 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Massenspektr.
    • Einheit

      ng/ml
    • Referenzbereich

      Wirkstoff Clozapin

      350- 600 

      aktiver Metabolit Norclozapin

      70- 280 

           
    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Praeanalytik

      Bitte bei Anforderung Dosis und Dosisintervall angeben.

    • Bewertung

        Wirkstoff aktiver Metabolit
        Clozapin Norclozapin
      kritische Konzentration 2000  
      Bestimmungsgrenze 15 16
      Plasmaeiweißbindung (%) 95  
      Verteilungsvolumen (l/kg) 6  
      Clearance (ml/min/kg) 3,57  
      Halbwertszeit (h) 12  
    • Durchfuehrung

      arbeitstäglich (Montag-Freitag), Befund spätestens am Folgetag; auch als Notfallparameter jederzeit durchführbar nach telefonischer Rücksprache (030/405026254)

    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Plasma 1 ml
    • Methode

      Hochleistungsflüssigkeitschromatographie
    • Einheit

      µg/ml
    • Referenzbereich

      Wirkstoff Coffein

      8- 15 

           
           
    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Bewertung

        Wirkstoff
        Coffein
      kritische Konzentration 30
      Bestimmungsgrenze 1,7
      Plasmaeiweißbindung (%) 59
      Verteilungsvolumen (l/kg) 0,4
      Clearance (ml/min/kg) 1,4
      Halbwertszeit (h) 3
    • Durchfuehrung

      als Notfallparameter nach telefonischer Rücksprache (030/405026254) durchführbar

    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Plasma 1 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      ng/ml
    • Referenzbereich

      Wirkstoff Colchicin

      3- 7 

           
           
    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Bewertung

        Wirkstoff
        Colchicin
      kritische Konzentration  
      Bestimmungsgrenze 1
      Plasmaeiweißbindung (%) 31
      Verteilungsvolumen (l/kg) 6
      Clearance (ml/min/kg) 2,02
      Halbwertszeit (h) 57,8
    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA 1 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      µg/ml
    • Referenzbereich

      Wirkstoff Colistin 1 – 5
    • Akkreditiert

      Nein
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Bewertung

        Wirkstoff
        Colistin
      Bestimmungsgrenze 0,43
      Plasmaeiweißbindung (%) 20
      Verteilungsvolumen (l/kg) 0,55
      Clearance (ml/min/kg)  
      Halbwertszeit (h) 3
    • Durchfuehrung

      Bearbeitstage sind Dienstag und Freitag

    • Material

      Serum 1 ml

      Fremdversand

    • Methode

      Gaschromatographie/Massenspektrometrie
    • Einheit

      mg/l
    • Referenzbereich

      Dauer – Therapie 2 – 7
      Spitzenwerte nach Infusion 15 – 30
      Medizinisches Personal <0,005
    • Akkreditiert

      Ja
    • Durchfuehrung

      Ansatztage nach Bedarf

    • Material

      Serum 0,5 ml

      Fremdversand

    • Methode

      Hochleistungsflüssigkeitschromatographie
    • Dauer

      1 Tag
    • Einheit

      ng/ml
    • Referenzbereich

      Erwarteter Serumspiegel:
      orale Gabe: max. Serumspiegel nach 3h: 140 ng/ml
      Androcur Depot (300 mg Cyproteronacetat): max. Serumspiegel nach 2-3h: 180 ng/ml

    • Akkreditiert

      Ja
    • Praeanalytik

      Nach Abnahme zentrifugieren und das Serum tiefgekühlt versenden.

    • Durchfuehrung

      nach Bedarf

    • Material

      Serum (Spezialröhrchen) 2 ml
      oder
      Lithium-Heparin-Vollblut 3 ml
      oder
      Urin 5 ml
      oder
      EDTA-Blut

      Fremdversand

    • Methode

      MS mit induktiv gekoppeltem Plasma
    • Dauer

      30 min
    • Einheit

      µg/l
    • Referenzbereich

      bis 2 µg/l

    • Akkreditiert

      Ja
    • Allgemeines

      Keine Kassenleistung.

    • Praeanalytik

      Zur Probenentnahme und -vorbereitung nur spezielle Sammelgefäße ohne Zusätze (z.B Neutral-Monovette bei Serum) verwenden. Für die Bestimmung aus Sammelurin bitte Sammelvolumen und -zeit angeben. Bei der Bestimmung aus Heparin-Blut die Abnahme mit 5mL Vorlauf oder ohne Edelstahlkanüle durchführen. Probentransport: keine Besonderheiten (keine Kühlung, kein Lichtschutz notwendig).

    • Bewertung

      Bestimmungsgrenze:
      Serum und Heparin-Blut: 0,2 µg/L
      Urin: 0,1 µg/L

    • Durchfuehrung

      mindestens jeden 2 Arbeitstag

    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      Urin 1 ml
      oder
      EDTA-Plasma 1 ml

      Fremdversand

    • Methode

      Flüssigchromatographie/Massenspektr.
    • Dauer

      2-3 Tage
    • Einheit

      µg/l
    • Referenzbereich

      Serum und EDTA-Plasma Nichtraucher < 10      
        Graubereich 10-20
        Raucher > 20
      Urin                                     Nichtraucher < 10      
        Graubereich 10-120
        Raucher > 120
    • Akkreditiert

      Ja
    • Praeanalytik

      Stabilität der Probe:
      7 Tage bei 2-8°C; 3 Monate bei <-20°C

    • Durchfuehrung

      2x/Woche

    • Material

      Serum 0,5 ml

      Fremdversand

    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Dauer

      1 Tag
    • Einheit

      mg/l
    • Referenzbereich

      Bei Gabe von 4 mg/kg i.V.:
      Talspiegel: 4,0 – 7,0 mg/l
      Bergspiegel: 55,0 – 60,0 mg/L

      Bei Gabe von 6 mg/kg i.V.:
      Talspiegel: 6,0 – 13,0 mg/l
      Bergspiegel: 85,0 – 110,0 mg/l

    • Akkreditiert

      Ja
    • Praeanalytik

      Probenstabilität:
      Raumtemperatur: 1 Tag; 2-8°C: 3 Tage

      Probentransport:
      optimal eingefroren

    • Synonym

      Desethylamiodaron ist der aktive Metabolit von Amiodaron
    • Material

      EDTA-Plasma 1 ml
      oder
      Serum 1 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Massenspektr.
    • Einheit

      µg/ml
    • Referenzbereich

      Amiodaron: 0,5 – 2,5 (Wirkstoff)
      Desethylamiodaron: 1 – 5 (aktiver Metabolit)

    • Akkreditiert

      Ja
    • Allgemeines

      Literatur:
      Baselt, Randall C.: Disposition of toxic drugs and chemicals in man, 9th. ED., Biomedical Publications, California 2011
      TIAFT: reference blood level list of therapeutic and toxic substances, 2004

    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Praeanalytik

      Zur Probenentnahme und -vorbereitung nur geeignete Röhrchen oder Sammelgefäße verwenden. Probentransport: keine Besonderheiten (keine Kühlung, kein Lichtschutz notwendig).
      Blutentnahme im steady state (etwa 1 Monat nach Therapiebeginn) vor der nächsten Gabe

    • Bewertung

       

      Amiodaron

      Desethylamiodaron

      Toxische Konzentration

      3

      8

      Bestimmungsgrenze

      0,09

      0,12

      Plasmaeiweißbindung (%)

      96

      Verteilungsvolumen (L/kg)

      66

      Clearance (mL/min/kg)

      1,27

      Halbwertszeit (d)

      30-120

    • Durchfuehrung

      Dienstag und Donnerstag. Befundübermittlung spätestens am Folgetag.
      Analyt auch als Notfallparameter jederzeit durchführbar nach telefonischer Rücksprache (030/405026254).

    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Plasma 1 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      ng/ml
    • Referenzbereich

      Wirkstoff Desipramin

      100- 300 

           
           
    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Bewertung

        Wirkstoff
        Desipramin
      kritische Konzentration 1000
      Bestimmungsgrenze 5
      Plasmaeiweißbindung (%) 90
      Verteilungsvolumen (l/kg) 22
      Clearance (ml/min/kg) 30
      Halbwertszeit (h) 23
    • Durchfuehrung

      Mittwoch, Befund spätestens am Folgetag; auch als Notfallparameter jederzeit durchführbar nach telefonischer Rücksprache (030/405026254)

    • Material

      Serum 1 ml

      Fremdversand

    • Methode

      Hochleistungsflüssigkeitschromatographie
    • Dauer

      24 Stunden
    • Einheit

      ng/ml
    • Referenzbereich

      Therapeutischer Bereich 5 – 50
    • Akkreditiert

      Nein
    • Durchfuehrung

      nach Bedarf

    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Plasma 1 ml
    • Methode

      Hochleistungsflüssigkeitschromatographie
    • Einheit

      µg/ml
    • Referenzbereich

      Wirkstoff Diazepam

      0,13- 0,75

      aktiver Metabolit Nordazepam

       0,2- 0,8

           
    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Bewertung

        Wirkstoff aktiver Metabolit
        Diazepam Nordazepam
      kritische Konzentration 5 3
      Bestimmungsgrenze 0,05 0,05
      Plasmaeiweißbindung (%) 99 98
      Verteilungsvolumen (l/kg) 1,1 2,5
      Clearance (ml/min/kg) 0,38 0,11
      Halbwertszeit (h) 35 48
    • Material

      Serum 0,5 ml

      Fremdversand

    • Methode

      Flüssigchromatographie/Massenspektr.
    • Einheit

      µg/l
    • Referenzbereich

      15 – 193

    • Akkreditiert

      Ja
    • Allgemeines

      Nicht als Einzelanalyt, sondern nur zusammen mit Bupropion anforderbar.

    • Praeanalytik

      Geringe Stabilität, daher BE im Labor oder Probe sofort nach Abschluss der Gerinnung zentrifugieren, Serum in ein zweites Röhrchen abpipettieren und bei -20°C einfrieren.

    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Plasma 1 ml
    • Methode

      Hochleistungsflüssigkeitschromatographie
    • Einheit

      µg/ml
    • Referenzbereich

      Wirkstoff Diphenhydramin

      0,2- 1 

           
           
    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Bewertung

        Wirkstoff
        Diphenhydramin
      kritische Konzentration  
      Bestimmungsgrenze 0,1
      Plasmaeiweißbindung (%) 78
      Verteilungsvolumen (l/kg) 6,5
      Clearance (ml/min/kg) 9,8
      Halbwertszeit (h) 8,5
    • Material

      Serum 1 ml

      Fremdversand

    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      mg/l
    • Akkreditiert

      Nein
    • Praeanalytik

      Stabilität:
      max. 1 Tag bei Raumtemperatur
      ; >1 Tag gekühlt (4-8°C) max. 5 Tage

       

    • Material

      Serum 1 ml

      Fremdversand

    • Methode

      Flüssigchromatographie/Massenspektr.
    • Einheit

      µg/l
    • Referenzbereich

      30 – 75 µg/l
      Überdosierung >75 µg/l
      Therapiebereichsänderung gemäß Konsensus-Leitlinie 2011 der AGNP

    • Akkreditiert

      Nein
    • Praeanalytik

      Bei üblicher Dosierung von 5 mg/Tag werden in steady state Konzentrationen um 30µg/l beschrieben. Ein Plateau der AchE-Inhibition (ca. 80%) wird bei Plasmakonzentrationen zwischen 50 und 75µg/l erreicht.

    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Plasma 1 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      ng/ml
    • Referenzbereich

      Wirkstoff Doxepin

      10- 125

      aktiver Metabolit Nordoxepin

      25- 125

           
    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Bewertung

        Wirkstoff aktiver Metabolit
        Doxepin Nordoxepin
      kritische Konzentration 400 300
      Bestimmungsgrenze 5 5
      Plasmaeiweißbindung (%) 80 80
      Verteilungsvolumen (l/kg) 22,7  
      Clearance (ml/min/kg) 15,5  
      Halbwertszeit (h) 17 40
    • Durchfuehrung

      Mittwoch, Befund spätestens am Folgetag; auch als Notfallparameter jederzeit durchführbar nach telefonischer Rücksprache (030/405026254

    • Material

      Serum 1 ml
    • Methode

      Hochleistungsflüssigkeitschromatographie
    • Einheit

      µg/ml
    • Referenzbereich

      Wirkstoff Doxylamin

      0,1- 0,6 

           
           
    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Bewertung

        Wirkstoff
        Doxylamin
      kritische Konzentration 3
      Bestimmungsgrenze 0,1
      Plasmaeiweißbindung (%)  
      Verteilungsvolumen (l/kg) 3,24
      Clearance (ml/min/kg) 3,7
      Halbwertszeit (h) 9
    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Plasma 1 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      ng/ml
    • Referenzbereich

      Wirkstoff Droperidol 1-140

    • Akkreditiert

      Nein
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Praeanalytik

      Zur Probenentnahme- und -vorbereitung nur geeignete Röhrchen oder Sammelgefäße verwenden. Probentransport: keine Besonderheiten (keine Kühlung, kein Lichtschutz notwendig).

    • Durchfuehrung

      arbeitstäglich (Montag-Freitag), Befund spätestens am Folgetag; auch als Notfallparameter jederzeit durchführbar nach telefonischer Rücksprache (030/405026254)

    • Synonym

      Cymbalta
    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Plasma 1ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      ng/ml
    • Referenzbereich

      Wirkstoff Duloxetin

      30- 120 

           
           
    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Bewertung

        Wirkstoff
        Duloxetin
      kritische Konzentration  
      Bestimmungsgrenze 10,3
      Plasmaeiweißbindung (%) 95
      Verteilungsvolumen (l/kg) 6,7
      Clearance (ml/min/kg) 6,44
      Halbwertszeit (h) 12
    • Durchfuehrung

      arbeitstäglich (Montag-Freitag), Befund spätestens am Folgetag; auch als Notfallparameter jederzeit durchführbar nach telefonischer Rücksprache (030/405026254)

    • Material

      Serum 500 µl
      oder
      EDTA
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Dauer

      24 Stunden
    • Einheit

      ng/ml
    • Referenzbereich

      2400 – 4600
      Therapeutischer Bereich für Talspiegel unmittelbar vor der nächsten Pharmakongabe

    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Praeanalytik

      BE unmittelbar vor Verabreichung der nächsten Dosis. Talspiegel.

      Keine Röhrchen mit Gel-Separatoren verwenden.

      Haltbarkeit: 2-8°C für 7 Tage

      -18°C für längere Zeit haltbar

    • Durchfuehrung

      einmal pro Woche, Mittwoch

    • Material

      Lebergewebe 20 mg

      Fremdversand

    • Methode

      MS mit induktiv gekoppeltem Plasma
    • Dauer

      24 Stunden
    • Einheit

      mg/kg
    • Referenzbereich

      300 – 1400 Resultat bezogen auf Trockengewicht
         
      300 – 3000 Heterozygote Hämochromatose
      2000 – 4000 Homozygote, asymptomatische Hämochromatose
      6000 – 18000 Homozygote, symptomatische Hämochromatose
      300 – 2000 Alkoholtox. Lebererkrankung
    • Akkreditiert

      Ja
    • Praeanalytik

      Material trocken einsenden, in sterilem Kunststoffröhrchen oder Eppendorfgefäß

    • Durchfuehrung

      1-2x/Woche

    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Plasma 1 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      ng/ml
    • Referenzbereich

      Wirkstoff Citalopram

      50- 110

      Wirkstoff, Enantiomer Escitalopram

      15- 80

      aktiver Metabolit Norcitalopram

      10- 60

      aktiver Metabolit, Enantiomer Norescitalopram

      3- 20

    • Akkreditiert

      Ja
    • Allgemeines

      Es kann nur das Citalopram gemessen werden und nicht das Enantiomer Escitalopram. Das gleiche auch für Norescitalopram.

    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Bewertung

        Wirkstoff Wirkstoff, Enantiomer
        Citalopram Escitalopram
      kritische Konzentration 2500  
      Bestimmungsgrenze 5 5
      Plasmaeiweißbindung (%) 80 80
      Verteilungsvolumen (l/kg) 14,5 15
      Clearance (ml/min/kg) 5,3 6,8
      Halbwertszeit (h) 36 30
        aktiver Metabolit aktiver Metabolit, Enantiomer
        Norcitalopram Norescitalopram
      kritische Konzentration    
      Bestimmungsgrenze 8,6 8,6
      Plasmaeiweißbindung (%)    
      Verteilungsvolumen (l/kg)    
      Clearance (ml/min/kg)    
      Halbwertszeit (h)    
    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Plasma 1 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      µg/ml
    • Referenzbereich

      Wirkstoff Eslicarbazepin

      2- 22 

           
           
    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Bewertung

        Wirkstoff
        Eslicarbazepin
      kritische Konzentration  
      Bestimmungsgrenze 1,8
      Plasmaeiweißbindung (%) 40
      Verteilungsvolumen (l/kg)  
      Clearance (ml/min/kg) 1
      Halbwertszeit (h) 22
    • Material

      Serum 2 ml

      Fremdversand

    • Methode

      Gaschromatographie/Massenspektrometrie
    • Dauer

      24 h
    • Einheit

      µg/ml
    • Referenzbereich

      3 – 6 mg/l nach 2-4 Stunden bei einer Dosierung von 20mg/kg Körpergewicht

    • Akkreditiert

      Ja
    • Praeanalytik

      Blutentnahme nach 2 – 4 Stunden bei einer Gabe von 20 mg/kg Körpergewicht

    • Durchfuehrung

      Bearbeitungshäufigkeit nach Bedarf

    • Synonym

      Petnidan, Suxilep, Suxinuitin
    • Material

      Serum 1 ml

      Fremdversand

    • Methode

      Hochleistungsflüssigkeitschromatographie
    • Dauer

      24 Stunden
    • Einheit

      mg/l
    • Referenzbereich

        40 – 100
      Überdosierung > 120
    • Akkreditiert

      Ja
    • Praeanalytik

      Nach der Blutentnahme ist eine schnelle Serumgewinnung erforderlich. Bitte schnell ins Labor bringen.

      Probenhaltbarkeit:
      Serum bei 4°C =4 Tage; -20°C für längere Zeit

      Versandbedingungen:
      gekühlt

    • Durchfuehrung

      Mittwoch, Freitag und Samstag

    • Material

      EDTA-Blut 1 ml
    • Methode

      Elektro Chemilumineszenz Immuno-Assay
    • Einheit

      ng/ml
    • Referenzbereich

      Wirkstoff Everolimus 3- 8 ng/ml
    • Akkreditiert

      Ja
    • Allgemeines

      Everolimus ist ein Immunsuppressivum, dessen Wirkmechanismus – wie Sirolimus – auf der Hemmung von mTOR (mammalian target of rapamycin) basiert. Everolimus ist durch eine deutliche intra- und interindividuelle Variabilität der Pharmakokinetik gekennzeichnet. Zahlreiche Arzneimittelinteraktionen sind bekannt.

    • Indikation

      Überwachung der Everolimus-Therapie (z.B. zur Prophylaxe der Transplantatabstoßung nach Nieren-, Herz- o. Lebertransplantation). In der Regel wird die Kombination mit Ciclosporin (bei Nieren- oder Herztransplantation) oder Tacrolimus (bei Lebertransplantation) und einem Corticosteroid empfohlen. Der therapeutische Bereich („Talspiegel“) von Everolimus ist Organ- und Zeit-(Zeitpunkt nach Transplantation) abhängig.

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung.

      Literatur: fachinfo.de/ certican 2020 

    • Praeanalytik

      Zur Bestimmung des Talspiegels sollte die Blutentnahme unmittelbar vor Verabreichung der nächsten Dosis erfolgen.
      Probentransport: keine Besonderheiten (keine Kühlung, kein Lichtschutz notwendig).
      Für die Befundbewertung ist es erforderlich, dass die Dosis und das Dosisintervall angegeben werden.
      Die Verteilung von Everolimus zwischen dem Plasma und den Erythrozyten ist abhängig von der Zeit nach Medikamenteneinnahme, dem Hämatokrit und der Konzentration im Blut. Daher sollte Everolimus immer im Vollblut (mit EDTA als Antikoagulanz) bestimmt werden. 

    • Bewertung

       

      Wirkstoff
        Everolimus
      kritische Konzentration  
      Bestimmungsgrenze 1,2 ng/ml 
      Plasmaeiweißbindung (%)

      74

      Verteilungsvolumen (l/kg)

      4,9

      Clearence (ml/min/kg)

      2,09

      Halbwertzeit (h)

      28

       

      Für die Befundbewertung ist es erforderlich, dass die Dosis und das Dosisintervall angegeben werden.
      Die angegebenen therapeutischen Bereiche gelten nur für diese Messmethode. 

    • Durchfuehrung

      wochentags von 8:00-18:00 Uhr, Sa. u. So. 8:00-15:00 Uhr

    • Material

      EDTA-Plasma 250 µl
      oder
      Serum 250 µl
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      ng/ml
    • Referenzbereich

      1000-4000
      Therap. Bereich für Talspiegel unmittelbar vor der nächsten Pharmakongabe

    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Praeanalytik

      BE unmittelbar vor Verabreichung der nächsten Dosis. Talspiegel.

    • Durchfuehrung

      Mittwoch

    • Synonym

      Fe
    • Material

      24 Stunden-Sammelurin 10 ml

      Fremdversand

    • Methode

      photometrische Bestimmung
    • Einheit

      µg/d
    • Referenzbereich

      <100

    • Akkreditiert

      Ja
    • Praeanalytik

      Sammelurin ohne Zusatz

    • Durchfuehrung

      täglich

    • Material

      Serum 250 µl
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Dauer

      24 Stunden
    • Einheit

      ng/ml
    • Referenzbereich

      190 – 710
      Therap. Bereich für Talspiegel unmittelbar vor der nächsten Pharmakongabe

    • Akkreditiert

      Ja
    • Praeanalytik

      BE unmittelbar vor Verabreichung der nächsten Dosis. Blutentnahmeröhrchen ohne Gel.

      Lagerstabilität: 2 – 8°C 7 Tage; -18 °C längere Zeit

    • Durchfuehrung

      Mittwoch

    • Material

      EDTA-Plasma 250 µl
      oder
      Serum 250 µl
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      ng/ml
    • Referenzbereich

      100-300
      Therap. Bereich für Talspiegel unmittelbar vor der nächsten Pharmakongabe

    • Akkreditiert

      Ja
    • Praeanalytik

      BE unmittelbar vor Verabreichung der nächsten Dosis. Talspiegel.

    • Durchfuehrung

      Mittwoch

    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Plasma 1 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      µg/ml
    • Referenzbereich

      Wirkstoff Felbamat

      30- 60 

           
           
    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Bewertung

        Wirkstoff
        Felbamat
      kritische Konzentration  
      Bestimmungsgrenze 4
      Plasmaeiweißbindung (%) 25
      Verteilungsvolumen (l/kg) 0,75
      Clearance (ml/min/kg) 0,6
      Halbwertszeit (h) 20
    • Durchfuehrung

      arbeitstäglich (Montag-Freitag), Befund spätestens am Folgetag; auch als Notfallparameter jederzeit durchführbar nach telefonischer Rücksprache (030/405026254)

    • Material

      Serum 2 ml
      oder
      EDTA-Plasma 2 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      ng/ml
    • Referenzbereich

      Wirkstoff Fentanyl

      1- 25 

           
           
    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung. Untersuchung wird im Rahmen der Hirntoddiagnostik durchgeführt.

    • Praeanalytik

      Zur Probenentnahme- und -vorbereitung nur geeignete Röhrchen oder Sammelgefäße verwenden. Probentransport: keine Besonderheiten (keine Kühlung, kein Lichtschutz notwendig).

    • Bewertung

        Wirkstoff
        Fentanyl
      kritische Konzentration 34
      Bestimmungsgrenze 2,5
      Plasmaeiweißbindung (%) 80
      Verteilungsvolumen (l/kg) 4
      Clearance (ml/min/kg) 13
      Halbwertszeit (h) 4
    • Durchfuehrung

      arbeitstäglich (Montag-Freitag), Befund spätestens am Folgetag; auch als Notfallparameter jederzeit durchführbar nach telefonischer Rücksprache (030/405026254)

    • Material

      Serum 1 ml

      Fremdversand

    • Methode

      Flüssigchromatographie/Massenspektr.
    • Dauer

      24 Stunden
    • Einheit

      mg/l
    • Referenzbereich

      Wirkstoff Flecainid

      0,2- 0,8 

           
           
    • Akkreditiert

      Ja
    • Praeanalytik

      BE im Steady State vor der nächsten Gabe, HWZ 10 – 20 Stunden

      Lagerstabilität: bei 2-8°C = 14 Tage

    • Durchfuehrung

      Ansatztage: dienstags, donnerstags

    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Plasma 1 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      µg/ml
    • Referenzbereich

      Wirkstoff Fluconazol

      2- 12 

           
           
    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Bewertung

        Wirkstoff
        Fluconazol
      kritische Konzentration  
      Bestimmungsgrenze 0,4
      Plasmaeiweißbindung (%) 12
      Verteilungsvolumen (l/kg) 0,8
      Clearance (ml/min/kg) 0,308
      Halbwertszeit (h) 30
    • Durchfuehrung

      arbeitstäglich (Montag-Freitag), Befund spätestens am Folgetag; auch als Notfallparameter jederzeit durchführbar nach telefonischer Rücksprache (030/405026254)

    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Plasma 1 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      µg/ml
    • Referenzbereich

      Wirkstoff Flucytosin

      35- 70 

           
           
    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Bewertung

        Wirkstoff
        Flucytosin
      kritische Konzentration 120
      Bestimmungsgrenze 2
      Plasmaeiweißbindung (%) 5
      Verteilungsvolumen (l/kg) 0,6
      Clearance (ml/min/kg) 1,44
      Halbwertszeit (h) 4,5
    • Durchfuehrung

      arbeitstäglich (Montag-Freitag), Befund spätestens am Folgetag; auch als Notfallparameter jederzeit durchführbar nach telefonischer Rücksprache (030/405026254)

    • Material

      Serum 2 ml
      oder
      EDTA-Plasma 2 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      ng/ml
    • Referenzbereich

      Wirkstoff Flunitrazepam

      5-15

      aktiver Metabolit Flunitrazepam, Nor

       2-10

           
    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung. Untersuchung wird im Rahmen der Hirntoddiagnostik durchgeführt.

    • Praeanalytik

      Zur Probenentnahme- und -vorbereitung nur geeignete Röhrchen oder Sammelgefäße verwenden. Probentransport: keine Besonderheiten (keine Kühlung, kein Lichtschutz notwendig).

    • Bewertung

        Wirkstoff aktiver Metabolit
        Flunitrazepam Flunitrazepam, Nor
      kritische Konzentration 100  
      Bestimmungsgrenze 1,3 2,5
      Plasmaeiweißbindung (%) 78  
      Verteilungsvolumen (l/kg) 3,3  
      Clearance (ml/min/kg) 2,5  
      Halbwertszeit (h) 20  
    • Durchfuehrung

      arbeitstäglich (Montag-Freitag), Befund spätestens am Folgetag; auch als Notfallparameter jederzeit durchführbar nach telefonischer Rücksprache (030/405026254)

    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Plasma 1 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      ng/ml
    • Referenzbereich

      Wirkstoff Fluoxetin

      80- 150

      aktiver Metabolit Norfluoxetin

       80- 150

           
    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Bewertung

        Wirkstoff aktiver Metabolit
        Fluoxetin Norfluoxetin
      kritische Konzentration 500 400
      Bestimmungsgrenze 5 5
      Plasmaeiweißbindung (%) 94 94
      Verteilungsvolumen (l/kg) 35 35
      Clearance (ml/min/kg) 5 2
      Halbwertszeit (h) 80 170
    • Durchfuehrung

      arbeitstäglich (Montag-Freitag), Befund spätestens am Folgetag; auch als Notfallparameter jederzeit durchführbar nach telefonischer Rücksprache (030/405026254)

    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Plasma 1 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      ng/ml
    • Referenzbereich

      Wirkstoff Flupentixol

      1- 10 

           
           
    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Praeanalytik

      Bitte verwenden Sie Abnahmesysteme ohne Gelseparatoren, da der Wirkstoff am Gel adsorbieren kann.
      Der Versand muss lichtgeschützt erfolgen!

    • Bewertung

        Wirkstoff
        Flupentixol
      kritische Konzentration 200
      Bestimmungsgrenze 0,5
      Plasmaeiweißbindung (%)  
      Verteilungsvolumen (l/kg) 15
      Clearance (ml/min/kg) 7,14
      Halbwertszeit (h) 36
    • Durchfuehrung

      Flupentixol wird 1x wöchentlich – immer donnerstags- gemessen. Die Befundstellung erfolgt meist am Folgetag (freitags).

    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Plasma 1 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      ng/ml
    • Referenzbereich

      Wirkstoff Fluphenazin

      1- 10 

           
           
    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Bewertung

        Wirkstoff
        Fluphenazin
      kritische Konzentration 100
      Bestimmungsgrenze 0,4
      Plasmaeiweißbindung (%) 99
      Verteilungsvolumen (l/kg) 25
      Clearance (ml/min/kg) 18,6
      Halbwertszeit (h) 16,7
    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Plasma 1 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      µg/ml
    • Referenzbereich

      Wirkstoff Flupirtin

      0,5- 1,5 

           
           
    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Bewertung

        Wirkstoff
        Flupirtin
      kritische Konzentration  
      Bestimmungsgrenze 0,8
      Plasmaeiweißbindung (%) 85
      Verteilungsvolumen (l/kg) 1
      Clearance (ml/min/kg)  
      Halbwertszeit (h) 10
    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Plasma 1 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Massenspektr.
    • Einheit

      ng/ml
    • Referenzbereich

      Wirkstoff

      Fluvoxamin

      60- 230 

    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Bewertung

       

      Wirkstoff

       

      Fluvoxamin

      kritische Konzentration

       

      Bestimmungsgrenze

      12,5

      Plasmaeiweißbindung (%)

      77

      Verteilungsvolumen (l/kg)

      5

      Clearance (ml/min/kg)

      21,4

      Halbwertszeit (h)

      20

    • Durchfuehrung

      arbeitstäglich (Montag-Freitag), Befund spätestens am Folgetag; auch als Notfallparameter jederzeit durchführbar nach telefonischer Rücksprache (030/405026254)

    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Plasma 1 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      µg/ml
    • Referenzbereich

      Wirkstoff Gabapentin

      2- 20 

           
           
    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Bewertung

        Wirkstoff
        Gabapentin
      kritische Konzentration  
      Bestimmungsgrenze 0,8
      Plasmaeiweißbindung (%) 3
      Verteilungsvolumen (l/kg) 1
      Clearance (ml/min/kg) 1,9
      Halbwertszeit (h) 6
    • Durchfuehrung

      arbeitstäglich (Montag-Freitag), Befund spätestens am Folgetag; auch als Notfallparameter jederzeit durchführbar nach telefonischer Rücksprache (030/405026254)

    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Plasma 1 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Massenspektr.
    • Einheit

      µg/ml
    • Referenzbereich

      Talspiegel: 0,2 – 1
      Spitzenspiegel: 5 – 12,5
    • Akkreditiert

      Ja
    • Allgemeines

      Literatur:

      Baselt, Randall C.: Disposition of toxic drugs and chemicals in man, 9th. ED., Biomedical Publications, California 2011
      TIAFT: reference blood level list of therapeutic and toxic substances, 2004
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Praeanalytik

      Zur Probenentnahme und -vorbereitung nur geeignete Röhrchen oder Sammelgefäße verwenden. Probentransport: keine Besonderheiten (keine Kühlung, kein Lichtschutz notwendig). Bei Anforderung bitte Dosis und Dosisintervall angeben.

    • Bewertung

      Toxische Konzentration Talspiegel 5
      Toxische Konzentration Spitzenspiegel 20
      Bestimmungsgrenze 0,2
      Plasmaeiweißbindung (%)
      Verteilungsvolumen (L/kg) 0,7
      Clearance (mL/min/kg) 3
      Halbwertszeit (h) 3
    • Durchfuehrung

      Montag bis Samstag. Befundübermittlung spätestens am Folgetag.
      Analyt auch als Notfallparameter jederzeit durchführbar nach telefonischer Rücksprache (030/405026254).
    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Plasma 1 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      ng/ml
    • Referenzbereich

      Wirkstoff Glibenclamid

      50- 150 

           
           
    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Bewertung

        Wirkstoff
        Glibenclamid
      kritische Konzentration ng/ml 600
      Bestimmungsgrenze ng/ml 30
      Plasmaeiweißbindung (%) 99,8
      Verteilungsvolumen (l/kg) 0,2
      Clearance (ml/min/kg) 1,3
      Halbwertszeit (h) 4
    • Material

      Urin 5 ml

      Fremdversand

    • Methode

      Gaschromatographie/Massenspektrometrie
    • Referenzbereich

      negativ

    • Akkreditiert

      Ja
    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Plasma 1 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      ng/ml
    • Referenzbereich

      Wirkstoff Glimepirid

      50- 250 

           
           
    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Bewertung

        Wirkstoff
        Glimepirid
      kritische Konzentration  
      Bestimmungsgrenze 5
      Plasmaeiweißbindung (%) 99
      Verteilungsvolumen (l/kg) 0,12
      Clearance (ml/min/kg) 0,25
      Halbwertszeit (h) 6,5
    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Plasma 1 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      ng/ml
    • Referenzbereich

      Wirkstoff

      Haloperidol

      1- 10 

    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Bewertung

       

      Wirkstoff

       

      Haloperidol

      kritische Konzentration

      300

      Bestimmungsgrenze

      0,7

      Plasmaeiweißbindung (%)

      92

      Verteilungsvolumen (l/kg)

      20

      Clearance (ml/min/kg)

      11,8

      Halbwertszeit (h)

      14

    • Durchfuehrung

      arbeitstäglich (Montag-Freitag), Befund spätestens am Folgetag; auch als Notfallparameter jederzeit durchführbar nach telefonischer Rücksprache (030/405026254)

    • Synonym

      10-Hxydroxycarbazepin ist der aktive Metabolit des Wirkstoffes Oxcarbazepin.
    • Material

      EDTA-Plasma 1 ml
      oder
      Serum 1 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      µg/ml
    • Referenzbereich

      10-Hxydroxycarbazepin: Talspiegel: 5 – 30

    • Akkreditiert

      Ja
    • Allgemeines

      Literatur:

      Baselt, Randall C.: Disposition of toxic drugs and chemicals in man, 9th. ED., Biomedical Publications, California 2011

      TIAFT: reference blood level list of therapeutic and toxic substances, 2004

    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Praeanalytik

      Zur Probenentnahme und -vorbereitung nur geeignete Röhrchen oder Sammelgefäße verwenden. Probentransport: keine Besonderheiten (keine Kühlung, kein Lichtschutz notwendig).

    • Bewertung

       

      Oxcarbazepin

      10-Hxydroxycarbazepin

      Toxische Konzentration

      45

      Bestimmungsgrenze

      0,47

      Plasmaeiweißbindung (%)

      68

      40

      Verteilungsvolumen (L/kg)

      Clearance (mL/min/kg)

      0,85

      0,85

      Halbwertszeit (h)

      1

      9

    • Durchfuehrung

      Montag bis Freitag. Befundübermittlung spätestens am Folgetag.
      Analyt auch als Notfallparameter jederzeit durchführbar nach telefonischer Rücksprache (030/405026254).

    • Material

      Serum 2 ml
      oder
      EDTA-Plasma 2 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      ng/ml
    • Referenzbereich

      Wirkstoff

      Hydromorphon

      8- 32 

    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung. Untersuchung wird im Rahmen der Hirntoddiagnostik durchgeführt.

    • Praeanalytik

      Zur Probenentnahme- und -vorbereitung nur geeignete Röhrchen oder Sammelgefäße verwenden. Probentransport: keine Besonderheiten (keine Kühlung, kein Lichtschutz notwendig).

    • Bewertung

       

      Wirkstoff

       

      Hydromorphon

      kritische Konzentration

      100

      Bestimmungsgrenze

      2

      Plasmaeiweißbindung (%)

      7,8

      Verteilungsvolumen (l/kg)

      1,22

      Clearance (ml/min/kg)

      5,64

      Halbwertszeit (h)

      2,5

    • Durchfuehrung

      arbeitstäglich (Montag-Freitag), Befund spätestens am Folgetag; auch als Notfallparameter jederzeit durchführbar nach telefonischer Rücksprache (030/405026254)

    • Material

      Serum 0,5 ml

      Fremdversand

    • Methode

      Flüssigchromatographie/Massenspektr.
    • Einheit

      µg/l
    • Referenzbereich

      100 – 1500

    • Akkreditiert

      Ja
    • Allgemeines

      Anforderung nur über Bupropion möglich, nicht als Einzelanalyt.

    • Praeanalytik

      Versand tiefgefroren und BE im steady state vor der nächsten Gabe.

    • Synonym

      Hydroxyitraconazol ist der aktive Metabolit des Wirkstoffes Itraconazol.
    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Plasma 1 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      µg/ml
    • Referenzbereich

      Talspiegel:

      Itraconazol Hydroxyitraconazol
      0,25 – 1,6 0,5 – 4
    • Akkreditiert

      Ja
    • Allgemeines

      Literatur:

      Baselt, Randall C.: Disposition of toxic drugs and chemicals in man, 9th. ED., Biomedical Publications, California 2011
      TIAFT: reference blood level list of therapeutic and toxic substances, 2004
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Praeanalytik

      Zur Probenentnahme und -vorbereitung nur geeignete Röhrchen oder Sammelgefäße verwenden. Probentransport: keine Besonderheiten (keine Kühlung, kein Lichtschutz notwendig).

    • Bewertung

        Itraconazol Hydroxyitraconazol
      Toxische Konzentration 6
      Bestimmungsgrenze 0,12 0,25
      Plasmaeiweißbindung (%) 99
      Verteilungsvolumen (L/kg) 10,7
      Clearance (mL/min/kg) 15
      Halbwertszeit (h) 51 18
    • Durchfuehrung

      Montag bis Samstag. Befundübermittlung spätestens am Folgetag.
      Analyt auch als Notfallparameter jederzeit durchführbar nach telefonischer Rücksprache (030/405026254).
    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Plasma 1 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      µg/ml
    • Referenzbereich

      Patienten- und indikationsindividuell, unter Beachtung der ermittelten minimalen Hemmkonzentration (MHK); Einsender der Charité wenden sich bei Rückfragen auch an das ABS-Team.

    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Praeanalytik

      Probe sollte innerhalb von 10 Minuten nach Blutentnahme im Labor abzentrifugiert werden. Das Serum ist tiefgefroren zu versenden.

      Einsender von Charité und Vivantes senden die Proben nach der Abnahme unverzüglich gekühlt in das entsprechende Präsenzlabor.

    • Bewertung

       

      Wirkstoff

       

      Imipenem

      Bestimmungsgrenze

      0,15

      Plasmaeiweißbindung (%)

      20

      Verteilungsvolumen (l/kg)

      0,28

      Clearance (ml/min/kg)

      0,35

      Halbwertszeit (h)

      1

    • Durchfuehrung

      täglich von Montag bis Freitag

    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Plasma 1 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      ng/ml
    • Referenzbereich

      Wirkstoff Imipramin

      45- 150 

      aktiver Metabolit Desipramin

      75- 250 

           
    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Bewertung

        Wirkstoff aktiver Metabolit
        Imipramin Desipramin
      kritische Konzentration 500 1000
      Bestimmungsgrenze 5 5
      Plasmaeiweißbindung (%) 80 90
      Verteilungsvolumen (l/kg) 20 22
      Clearance (ml/min/kg) 15 30
      Halbwertszeit (h) 15 23
    • Durchfuehrung

      Mittwoch, Befund spätestens am Folgetag; auch als Notfallparameter jederzeit durchführbar nach telefonischer Rücksprache (030/405026254)

    • Material

      EDTA-Plasma 1 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Dauer

      24 Stunden
    • Einheit

      µg/ml
    • Referenzbereich

      Therapeutischer Bereich: 1 – 20 µg/ml

    • Akkreditiert

      Ja
    • Praeanalytik

      Probenstabilität:
      15-25°C = 7 Tage; 2-8°C = 14 Tage; (-15) – (-25)°C = 2 Jahre

    • Durchfuehrung

      arbeitstäglich Montag-Freitag

    • Material

      Serum 1 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Dauer

      24 Stunden
    • Einheit

      µg/ml
    • Referenzbereich

      Therapeutischer Bereich: 1 – 20 µg/ml

    • Akkreditiert

      Ja
    • Praeanalytik

      Probenstabilität:
      15-25°C = 7 Tage; 2.8°C = 14 Tage; (-15)- (-25)°C = 2 Jahre

    • Durchfuehrung

      arbeitstäglich Montag-Freitag

    • Synonym

      INH-Spiegel
    • Material

      Serum 1 ml

      Fremdversand

    • Methode

      Hochleistungsflüssigkeitschromatographie
    • Einheit

      mg/l
    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Praeanalytik

      Für Maximalwerte Blutentnahme im „steady state“ 1 – 2 Stunden nach Gabe, für Minimalwerte vor nächster Gabe.

    • Bewertung

        Wirkstoff
        Isoniazid
      kritische Konzentration  
      Bestimmungsgrenze 0,2
      Plasmaeiweißbindung (%) 15
      Verteilungsvolumen (l/kg) 0,67
      Clearance (ml/min/kg) 3,7
      Halbwertszeit (h) 3,1
    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Plasma 1 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      µg/ml
    • Referenzbereich

      Talspiegel:

      Itraconazol

      0,25- 1,6

      Hydroxyitraconazol

       0,5- 4

         
    • Akkreditiert

      Ja
    • Allgemeines

      Literatur:

      Baselt, Randall C.: Disposition of toxic drugs and chemicals in man, 9th. ED., Biomedical Publications, California 2011
      TIAFT: reference blood level list of therapeutic and toxic substances, 2004
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Praeanalytik

      Bitte bei Anforderung Dosis und Dosisintervall angeben.

    • Bewertung

        Itraconazol Hydroxyitraconazol
      Toxische Konzentration 6
      Bestimmungsgrenze 0,12 0,25
      Plasmaeiweißbindung (%) 99
      Verteilungsvolumen (L/kg) 10,7
      Clearance (mL/min/kg) 15
      Halbwertszeit (h) 51 18
    • Synonym

      Biktavy
    • Material

      EDTA-Plasma 500 µl

      Fremdversand

    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Dauer

      15 Stunden
    • Einheit

      ng/ml
    • Akkreditiert

      Nein
    • Praeanalytik

      Probenstabilität:
      Raumtemperatur= 48h; 2-8°C= 72h

    • Durchfuehrung

      1x/Woche

    • Material

      Urin 10 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      ng/ml
    • Akkreditiert

      Ja
    • Praeanalytik

      Serum-und EDTA-Proben nur im Rahmen einer Intoxikation als Toxikologische Standard-Screening.

    • Bewertung

      qualitativer Nachweis
      Bestimmungsgrenzen: 1,00 ng/ml  

    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Plasma 1 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      µg/ml
    • Referenzbereich

      Wirkstoff Lacosamid

      1- 10 

           
           
    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Bewertung

        Wirkstoff
        Lacosamid
      kritische Konzentration  
      Bestimmungsgrenze 0,4
      Plasmaeiweißbindung (%) 15
      Verteilungsvolumen (l/kg) 0,6
      Clearance (ml/min/kg) 0,5
      Halbwertszeit (h) 13
    • Durchfuehrung

      arbeitstäglich (Montag-Freitag), Befund spätestens am Folgetag; auch als Notfallparameter jederzeit durchführbar nach telefonischer Rücksprache (030/405026254)

    • Material

      Serum 0,5 ml

      Fremdversand

    • Methode

      Flüssigchromatographie/Massenspektr.
    • Dauer

      24 Stunden
    • Einheit

      mg/l
    • Referenzbereich

      Nach oraler Gabe von 4 mg/kg Körpergewicht beträgt der Serumspiegel nach einer Stunde ca. 1 – 1,9 mg/l.

      Biologische HWZ 5 – 7 Stunden

    • Akkreditiert

      Ja
    • Praeanalytik

      gekühlter Versand

    • Durchfuehrung

      bei Bedarf

    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Plasma 1 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      µg/ml
    • Referenzbereich

      Talspiegel: 3 – 14

    • Akkreditiert

      Ja
    • Allgemeines

      Literatur:

      Baselt, Randall C.: Disposition of toxic drugs and chemicals in man, 9th. ED., Biomedical Publications, California 2011

      TIAFT: reference blood level list of therapeutic and toxic substances, 2004

    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Praeanalytik

      Zur Probenentnahme und -vorbereitung nur geeignete Röhrchen oder Sammelgefäße verwenden. Probentransport: keine Besonderheiten (keine Kühlung, kein Lichtschutz notwendig).

    • Bewertung

      Toxische Konzentration

      25 – 30

      Letale Konzentration

      50

      Bestimmungsgrenze

      0,6

      Plasmaeiweißbindung (%)

      55

      Verteilungsvolumen (L/kg)

      1,2

      Clearance (mL/min/kg)

      0,5

      Halbwertszeit (h)

      29

    • Durchfuehrung

      arbeitstäglich (Montag-Freitag), Befund spätestens am Folgetag; auch als Notfallparameter jederzeit durchführbar nach telefonischer Rücksprache (030/405026254)

    • Material

      Serum 0,5 ml

      Fremdversand

    • Methode

      Flüssigchromatographie/Massenspektr.
    • Dauer

      24 Stunden
    • Einheit

      mg/l
    • Referenzbereich

      Levodopa 0,9 – 2,0
      Oximethyl-DOPA 0,7 – 10,9
         
    • Akkreditiert

      Ja
    • Allgemeines

      Oximethyl-DOPA ist ein Metabolit von Levodopa und kann nur über Levodopa angefordert werden.

    • Durchfuehrung

      Ansatztage: Mo, Mi, Fr

    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Plasma 1 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      µg/ml
    • Referenzbereich

      Patienten- und indikationsindividuell, unter Beachtung der ermittelten minimalen Hemmkonzentration (MHK); Einsender der Charité wenden sich bei Rückfragen auch an das ABS-Team.

    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Praeanalytik

      Zur Probenentnahme und -vorbereitung nur geeignete Röhrchen oder Sammelgefäße verwenden. Probentransport: keine Besonderheiten (keine Kühlung, kein Lichtschutz notwendig).

    • Bewertung

      Levofloxacin ist ein Enatiomer von Ofloxacin. Bei der chromatographischen Analyse wird  ausschließlich das Enatiomerengemisch Ofloxacin bestimmt. Wenn Levofloxacin appliziert wurde, entspricht der gemessene Ofloxacin-Spiegel dem von Levofloxacin.

       

      Wirkstoff

      Enantiomer

       

      Ofloxacin

      Levofloxacin

      kritische Konzentration

       

       

      Bestimmungsgrenze

      2,5

       

      Plasmaeiweißbindung (%)

      25

      35

      Verteilungsvolumen (l/kg)

      1,8

      1,2

      Clearance (ml/min/kg)

      3,5

      2

      Halbwertszeit (h)

      7

      7

    • Durchfuehrung

      täglich von Montag bis Freitag

    • Synonym

      Keppra-Spiegel
    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Plasma 1 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      µg/ml
    • Referenzbereich

      Talspiegel: 10 – 40

    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Praeanalytik

      Zur Probenentnahme und -vorbereitung nur geeignete Röhrchen oder Sammelgefäße verwenden. Probentransport: keine Besonderheiten (keine Kühlung, kein Lichtschutz notwendig).

    • Bewertung

      Toxische Konzentration

      400

      Bestimmungsgrenze

      1,6

      Plasmaeiweißbindung (%)

      Verteilungsvolumen (L/kg)

      0,6

      Clearance (mL/min/kg)

      0,96

      Halbwertszeit (h)

      7,2

    • Durchfuehrung

      arbeitstäglich (Montag-Freitag), Befund spätestens am Folgetag. Analyt auch als Notfallparameter jederzeit durchführbar nach telefonischer Rücksprache (030/405026254)

    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Plasma 1 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      ng/ml
    • Referenzbereich

      30 – 160 ng/ml

    • Akkreditiert

      Nein
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Praeanalytik

      Zur Probenentnahme- und -vorbereitung nur geeignete Röhrchen oder Sammelgefäße verwenden. Probentransport: keine Besonderheiten (keine Kühlung, kein Lichtschutz notwendig).

    • Durchfuehrung

      Mittwoch, Befund spätestens am Folgetag; auch als Notfallparameter jederzeit durchführbar nach telefonischer Rücksprache (030/405026254)

    • Synonym

      Neurocil
    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Plasma 1 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      ng/ml
    • Referenzbereich

      Wirkstoff

      Levomepromazin

      30- 160 

    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Praeanalytik

      Zur Probenentnahme- und -vorbereitung nur geeignete Röhrchen oder Sammelgefäße verwenden. Probentransport: keine Besonderheiten (keine Kühlung, kein Lichtschutz notwendig).

    • Bewertung

       

      Wirkstoff

       

      Levomepromazin

      kritische Konzentration

      1000

      Bestimmungsgrenze

      5

      Plasmaeiweißbindung (%)

      98

      Verteilungsvolumen (l/kg)

      30

      Clearance (ml/min/kg)

      14,29

      Halbwertszeit (h)

      28

    • Durchfuehrung

      Mittwoch, Befund spätestens am Folgetag; auch als Notfallparameter jederzeit durchführbar nach telefonischer Rücksprache (030/405026254)

    • Synonym

      Li
    • Material

      Serum 1 ml
    • Methode

      Farbtest
    • Einheit

      mmol/l
    • Referenzbereich

      0,6-1,2 mmol/l

    • Akkreditiert

      Ja
    • Allgemeines

      Lithiumsalze haben therapeutischen Einsatz v.a. bei der Behandlung der manisch-depressiven Psychosen.
      Pharmakokinetik: Lithium ist nicht an Proteine gebunden. Es wird fast ausschließlich renal eliminiert. Die Ausscheidung wird durch eine hohe Aufnahme von Natrium und Wasser verstärkt. Nach einer Latenzzeit von ca. 1 Woche, wenn das Gleichgewicht zwischen intra- und extrazellulärer Konzentration erreicht ist, kann der Plasmaspiegel zur Therapiekontrolle herangezogen werden. Wegen der geringen therapeutischen Breite sind regelmäßige Kontrollen des Plasmaspiegels erforderlich.
      Intoxikationserscheinungen:
      Psychisch: Verlangsamung, Antriebsmangel, Irritierbarkeit, innere Unruhe, Gedächtnisstörungen, Orientierungsstörungen, Verwirrtheit
      Neurologisch: Tremor, Dysarthrie, Nystagmus, Schwindel, Ataxie, Hyperreflexie, muskuläre Faszikulationen und Fibrillationen, Dyskinesien
      Intestinal: Bauchkrämpfe, Diarrhoen
      Renal: Oligurie, Anurie, Schock, Durstgefühl

      Literatur:
      Lothar Thomas; Labor und Diagnose.; (TH-Books, 8. Auflage, 2012)

    • Indikation

      Therapieoptimierung, Compliancekontrolle bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Praeanalytik

      Zur Probenentnahme- und -vorbereitung nur geeignete Röhrchen oder Sammelgefäße (keine Röhrchen mit Lithium-Heparin) verwenden. Probentransport: keine Besonderheiten (keine Kühlung, kein Lichtschutz notwendig).
      Empfehlung zur Blutentnahme: 12h nach der letzten Einnahme.

      Stabilität der Probe: 1 Tag bei 15 – 25°C; 7 Tage bei 2 – 8°C; 6 Monate bei -15 – -25°C
      Lithium-Heparin (nicht als Abnahmematerial verwenden!)

    • Bewertung

      Für diagnostische Zwecke sind die Ergebnisse stets im Zusammenhang mit der Patientenvorgeschichte, der klinischen Untersuchung und anderen Untersuchungsergebnissen zu werten.
      Erhöht bei inadäquater Einstellung, Nierenerkrankungen und zahlreichen Pharmaka (Diuretika (Thiazide, Kalium-sparende u. Schleifendiuretika), ACE-Hemmer, AT1-Blocker, nichtsteroidale Antiphlogistika einschließlich selektiver COX II-Inhibitoren, Antiepileptika (z. B. Phenytoin, Carbamazepin), Methyldopa, trizyklische Antidepressiva), Metronidazol). Erniedrigt u.a. durch Harnstoff, Theophyllin, Acetazolamid.

    • Durchfuehrung

      wochentags von 8:00-20:00 Uhr, Sa. u. So. 8.00-15:00 Uhr Routineparameter, Messung von Notfällen jederzeit möglich

    • Material

      Serum 1 ml
    • Methode

      photometrische Bestimmung
    • Einheit

      µg/ml
    • Referenzbereich

      Wirkstoff Lithium

      4- 8 

           
           
    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Bewertung

        Prodrug Wirkstoff
        Lithiumacetat Lithium
      kritische Konzentration   13
      Bestimmungsgrenze   0,3
      Plasmaeiweißbindung (%)   1
      Verteilungsvolumen (l/kg)   0,79
      Clearance (ml/min/kg)   0,35
      Halbwertszeit (h)   22
    • Material

      Serum 1 ml

      Fremdversand

    • Methode

      photometrische Bestimmung
    • Einheit

      µg/ml
    • Referenzbereich

      Wirkstoff Lithium

      4- 8 

           
           
    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Bewertung

        Prodrug Wirkstoff
        Lithiumacetat Lithium
      kritische Konzentration   13
      Bestimmungsgrenze   0,3
      Plasmaeiweißbindung (%)   1
      Verteilungsvolumen (l/kg)   0,79
      Clearance (ml/min/kg)   0,35
      Halbwertszeit (h)   22
    • Material

      Serum 1 ml
    • Methode

      photometrische Bestimmung
    • Einheit

      µg/ml
    • Referenzbereich

      Wirkstoff Lithium

      4- 8 

           
           
    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Bewertung

        Prodrug Wirkstoff
        Lithiumacetat Lithium
      kritische Konzentration   13
      Bestimmungsgrenze   0,3
      Plasmaeiweißbindung (%)   1
      Verteilungsvolumen (l/kg)   0,79
      Clearance (ml/min/kg)   0,35
      Halbwertszeit (h)   22
    • Synonym

      Kaletra
    • Material

      EDTA-Plasma 250 µl
      oder
      Serum
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Dauer

      24 Stunden
    • Einheit

      ng/ml
    • Referenzbereich

      1500-9500 µg/l
      Therap. Bereich für Talspiegel unmittelbar vor der nächsten Pharmakon-gabe

    • Akkreditiert

      Ja
    • Praeanalytik

      BE unmittelbar vor Verabreichung der nächsten Dosis.
      Lagerstabilität:
      2 – 8°C 1 Woche; -18°C längere Zeit

    • Durchfuehrung

      Mittwoch

    • Material

      Serum 0,5 ml

      Fremdversand

    • Einheit

      µg/l
    • Referenzbereich

      10 – 15
      Überdosierung >30

    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

    • Praeanalytik

      Gekühlter Transport.
      Lagerung und Versand der proben in Polystyrol-Gefäßen ist zu vermeiden, da diese Störpeaks verursachen können.

    • Material

      Serum 2 ml
      oder
      Urin 10 ml
      oder
      Heparin-Blut 2 ml

      Fremdversand

    • Methode

      Atomabsorbtionspektrometrie
    • Einheit

      µg/l
    • Referenzbereich

      Heparin: 5,0-12,4 µg/L
      Serum:   0,3- 0,9 µg/L

    • Akkreditiert

      Ja
    • Praeanalytik

      Zur Probenentnahme und -vorbereitung nur spezielle Sammelgefäße ohne Zusätze (z.B Neutral-Monovette bei Serum) verwenden. Probentransport: keine Besonderheiten (keine Kühlung, kein Lichtschutz notwendig).

    • Bewertung

      Bestimmungsgrenze:

      Serum und Heparin-Blut: 0,1 µg/L
      Urin: 1,0 µg/L
    • Durchfuehrung

      1x/Woche

    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Plasma 1 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      ng/ml
    • Referenzbereich

      Wirkstoff

      Maprotilin

      75- 130 

      aktiver Metabolit

      Normaprolitin

      50- 200 

    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Bewertung

       

      Wirkstoff

      aktiver Metabolit

       

      Maprotilin

      Normaprolitin

      kritische Konzentration

      1000

      500

      Bestimmungsgrenze

      50

      10

      Plasmaeiweißbindung (%)

      88

       

      Verteilungsvolumen (l/kg)

      23

       

      Clearance (ml/min/kg)

      15,1

       

      Halbwertszeit (h)

      40

       

    • Durchfuehrung

      Mittwoch, Befund spätestens am Folgetag; auch als Notfallparameter jederzeit durchführbar nach telefonischer Rücksprache (030/405026254)

    • Material

      Serum 0,5 ml

      Fremdversand

    • Methode

      Hochleistungsflüssigkeitschromatographie
    • Dauer

      24 Stunden
    • Einheit

      µg/ml
    • Referenzbereich

      0,4 – 2,0

    • Akkreditiert

      Nein
    • Praeanalytik

      Versand bei Raumtemperatur

    • Durchfuehrung

      bei Bedarf

    • Material

      Serum 0,5 ml

      Fremdversand

    • Dauer

      24 Stunden
    • Einheit

      µg/l
    • Referenzbereich

      30 – 100

      Überdosierung > 200

      Therapiebereichsänderungen gemäß Konsensus – Leitlinie 2011 der AGNP

    • Akkreditiert

      Ja
    • Praeanalytik

      Blutentnahme ca. 1-2 Stunden nach oraler Gabe. HWZ ca. 3 Stunden

    • Durchfuehrung

      Ansatztage: Mo, Mi, Fr

    • Material

      Serum 1 ml

      Fremdversand

    • Methode

      Flüssigchromatographie/Massenspektr.
    • Dauer

      24 Stunden
    • Einheit

      µg/l
    • Referenzbereich

      90 – 150  
      >300 Überdosierung
    • Akkreditiert

      Ja
    • Durchfuehrung

      1x pro Woche

    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Blut 1 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      µg/ml
    • Referenzbereich

      Patienten- und indikationsindividuell, unter Beachtung der ermittelten minimalen Hemmkonzentration (MHK); Einsender der Charité wenden sich bei Rückfragen auch an das ABS-Team.

    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Praeanalytik

      Probe sollte innerhalb von 10 Minuten nach Blutentnahme im Labor abzentrifugiert werden. Das Serum ist tiefgefroren zu versenden.

      Einsender von Charité und Vivantes senden die Proben nach der Abnahme unverzüglich gekühlt in das entsprechende Präsenzlabor.

    • Bewertung

        Wirkstoff
        Meropenem
      Bestimmungsgrenze 1,25
      Plasmaeiweißbindung (%) 2
      Verteilungsvolumen (l/kg) 0,25
      Clearance (ml/min/kg) 4,1
      Halbwertszeit (h) 1
    • Durchfuehrung

      täglich von Montag bis Freitag

    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Plasma 1 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      µg/ml
    • Referenzbereich

      Wirkstoff Normesuximid

      10- 40 

           
           
    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Bewertung

      Gemessen wird nur Normesuximid

        Prodrug Wirkstoff
        Mesuximid Normesuximid
      kritische Konzentration   60
      Bestimmungsgrenze   8
      Plasmaeiweißbindung (%)    
      Verteilungsvolumen (l/kg) 0,7 0,7
      Clearance (ml/min/kg) 1,75 1,75
      Halbwertszeit (h) 1 33
    • Durchfuehrung

      arbeitstäglich (Montag-Freitag), Befund spätestens am Folgetag; auch als Notfallparameter jederzeit durchführbar nach telefonischer Rücksprache (030/405026254)

    • Material

      Serum 1 ml

      Fremdversand

    • Methode

      Flüssigchromatographie/Massenspektr.
    • Einheit

      mg/l
    • Akkreditiert

      Nein
    • Allgemeines

      Analyt kann nicht einzeln angefordert werden, sondern ist eine Folgeuntersuchung von 4-Aminoantipyrin.

    • Praeanalytik

      Bei oraler Gabe von 1 g Metamizol-Natrium werden im Mittel nach 1,4 Stunden maximale Serumspiegel von 11 mg/l erhalten. Die biologische Halbwertszeit beträgt 3,3 Stunden.

    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Plasma 1 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      ng/ml
    • Referenzbereich

      Wirkstoff Metformin

      500- 4000 

           
           
    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Bewertung

        Wirkstoff
        Metformin
      kritische Konzentration 45000
      Bestimmungsgrenze 25
      Plasmaeiweißbindung (%) 5
      Verteilungsvolumen (l/kg) 1,12
      Clearance (ml/min/kg) 7,62
      Halbwertszeit (h) 1,74
    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Plasma 1 ml
    • Methode

      Hochleistungsflüssigkeitschromatographie
    • Einheit

      µg/ml
    • Referenzbereich

      Wirkstoff

      Methohexital

      1- 5 

    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Bewertung

       

      Wirkstoff

       

      Methohexital

      kritische Konzentration

      20

      Bestimmungsgrenze

      0,3

      Plasmaeiweißbindung (%)

      73

      Verteilungsvolumen (l/kg)

      1,1

      Clearance (ml/min/kg)

      10,9

      Halbwertszeit (h)

      1,5

    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Plasma 1 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      ng/ml
    • Referenzbereich

      Wirkstoff

      Methylphenidat

      2- 10 

    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Praeanalytik

      Probe sollte innerhalb von 10 Minuten nach Blutentnahme im Labor abzentrifugiert werden. Das Serum ist tiefgefroren zu versenden.

    • Bewertung

       

      Wirkstoff

       

      Methylphenidat

      kritische Konzentration

      1000

      Bestimmungsgrenze

      2,2

      Plasmaeiweißbindung (%)

      15

      Verteilungsvolumen (l/kg)

      2,65

      Clearance (ml/min/kg)

      6,67

      Halbwertszeit (h)

      5,96

    • Durchfuehrung

      Mittwoch, Befund spätestens am Folgetag; auch als Notfallparameter jederzeit durchführbar nach telefonischer Rücksprache (030/405026254)

    • Material

      EDTA-Blut 1 ml

      Fremdversand

    • Methode

      Gaschromatographie/Massenspektrometrie
    • Dauer

      24 h
    • Einheit

      pmol/0,2ml
    • Referenzbereich

      200 – 2000 pmol/0,2 ml

    • Akkreditiert

      Ja
    • Allgemeines

      inaktiver Metabolit von Azathioprin und 6-Mercaptopurin

    • Praeanalytik

      EDTA-Blut nach Blutentnahme tieffrieren und tiefgefroren versenden.

    • Durchfuehrung

      montags, mittwochs und freitags

    • Material

      Serum 0,5 ml

      Fremdversand

    • Methode

      Flüssigchromatographie/Massenspektr.
    • Dauer

      24 Stunden
    • Einheit

      µg/l
    • Referenzbereich

      Wirkstoff Metoprolol

      20 – 340 

           
           
    • Akkreditiert

      Ja
    • Bewertung

      BE im Steady State zwischen den gaben, HWZ 3-4 Stunden

    • Durchfuehrung

      Ansatztage Mo, Mi, Fr

    • Material

      Serum 2 ml
      oder
      EDTA-Plasma 2 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      ng/ml
    • Referenzbereich

      Wirkstoff

      Midazolam

      6- 15 

    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung. Untersuchung wird im Rahmen der Hirntoddiagnostik durchgeführt.

    • Praeanalytik

      Zur Probenentnahme- und -vorbereitung nur geeignete Röhrchen oder Sammelgefäße verwenden. Probentransport: keine Besonderheiten (keine Kühlung, kein Lichtschutz notwendig).

    • Bewertung

       

      Wirkstoff

       

      Midazolam

      kritische Konzentration

      1500

      Bestimmungsgrenze

      1

      Plasmaeiweißbindung (%)

      98

      Verteilungsvolumen (l/kg)

      0,78

      Clearance (ml/min/kg)

      5

      Halbwertszeit (h)

      1,5

    • Durchfuehrung

      arbeitstäglich (Montag-Freitag), Befund spätestens am Folgetag; auch als Notfallparameter jederzeit durchführbar nach telefonischer Rücksprache (030/405026254)

    • Material

      Serum 1 ml

      Fremdversand

    • Methode

      Flüssigchromatographie/Massenspektr.
    • Dauer

      24 Stunden
    • Einheit

      µg/l
    • Referenzbereich

      40 – 160 µg/l

    • Akkreditiert

      Ja
    • Praeanalytik

      Blutentnahme im Steady state vor der nächsten Gabe
      Halbwertzeit: 8-10 Stunden

    • Durchfuehrung

      Untersuchung immer Montag, Dienstag und Freitag

    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Plasma 1 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      ng/ml
    • Referenzbereich

      Wirkstoff

      Mirtazapin

      30- 80 

      aktiver Metabolit

      Normirtazapin

       5- 100 

    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Bewertung

       

      Wirkstoff

      aktiver Metabolit

       

      Mirtazapin

      Normirtazapin

      kritische Konzentration

      800

       

      Bestimmungsgrenze

      11,5

      12,1

      Plasmaeiweißbindung (%)

      85

       

      Verteilungsvolumen (l/kg)

      4,5

       

      Clearance (ml/min/kg)

      9,12

       

      Halbwertszeit (h)

      16,4

       

    • Durchfuehrung

      arbeitstäglich (Montag-Freitag), Befund spätestens am Folgetag; auch als Notfallparameter jederzeit durchführbar nach telefonischer Rücksprache (030/405026254)

    • Synonym

      Lysodrene
    • Material

      EDTA-Plasma 1 ml
      oder
      Serum 0,5 ml

      Fremdversand

    • Methode

      Gaschromatographie/Massenspektrometrie
    • Dauer

      14 Tage
    • Einheit

      mg/l
    • Referenzbereich

      14 – 20

    • Akkreditiert

      Ja
    • Praeanalytik

      Lagerstabilität:
      Serum – 7 Tage bei Raumtemperatur und 14 Tage bei 2 – 8°C

    • Durchfuehrung

      1x/Woche

    • Material

      Serum 0,5 ml

      Fremdversand

    • Methode

      Flüssigchromatographie/Massenspektr.
    • Einheit

      mg/l
    • Referenzbereich

      0,3 – 1,0 mg/l
      Überdosierung > 2mg/l
      Therapiebereichsänderung gemäß Konsensus-Leitlinie 2011 der AGNP

    • Akkreditiert

      Ja
    • Praeanalytik

      BE im „steady state“ vor der nächsten Gabe HWZ 1-4 Std.
      keine besonderen Bediningungen an den Probenversand

    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Plasma 1 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Massenspektr.
    • Einheit

      ng/ml
    • Referenzbereich

      Wirkstoff

      Morphin

      10- 100 

    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Bewertung

       

      Wirkstoff

       

      Morphin

      kritische Konzentration

      1000

      Bestimmungsgrenze

      2

      Plasmaeiweißbindung (%)

      35

      Verteilungsvolumen (l/kg)

      3,3

      Clearance (ml/min/kg)

      17

      Halbwertszeit (h)

      1,9

    • Durchfuehrung

      1x die Woche; Notfallparameter kann nicht mehr angeboten werden

    • Material

      Serum 1 ml

      Fremdversand

    • Methode

      Flüssigchromatographie/Massenspektr.
    • Dauer

      24 Stunden
    • Einheit

      mg/l
    • Referenzbereich

       0,6-3,2

    • Akkreditiert

      Ja
    • Praeanalytik

      Biologische HWZ ca. 12 Stunden

    • Synonym

      MTX
    • Material

      Serum 1 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      ng/ml
    • Referenzbereich

      Wirkstoff Methotrexat 250- 750
    • Akkreditiert

      Ja
    • Allgemeines

      Notfall- und Routineparameter, bitte den Anforderungsschein für Intoxikationen und Hirnfunktionsausfall nutzen – MTX und Metabolite sind unter Spezialuntersuchungen auswählbar
      Methotrexat ist ein Inhibitor der Dihydrofolat-Reduktase und wird u.a. zur Chemotherapie maligner Erkrankungen, aber auch bei Autoimmunerkrankungen eingesetzt. Toxische Nebenwirkungen können bei Überschreiten der genannten Schwellenwerte auftreten.

    • Indikation

      Die LC-MS/MS-Analyse von Methotrexat ist nach der Behandlung toxischer Methotrexat-Plasmakonzentrationen mit Voraxaze® bei Patienten mit verzögerter Methotrexat-Clearance aufgrund einer beeinträchtigten Nierenfunktion angezeigt. Es erfolgt die selektive chromatographische Analyse von MTX und seinen aktiven Metaboliten 7-OH-MTX und DAMPA.

    • Praeanalytik

      Zur Probenentnahme- und -vorbereitung nur geeignete Röhrchen oder Sammelgefäße verwenden. Probentransport: keine Besonderheiten (keine Kühlung, kein Lichtschutz notwendig).
      Bitte bei Anforderung Dosis und Dosisintervall bzw. Zeit nach Applikation angeben.“

    • Bewertung

        Wirkstoff aktiver Metabolit aktiver Metabolit
        Methotrexat 7-Hydroxymethotrexat 4-Amino-4-Deoxy-N10-Methylpteroylsäure (DAMPA)
      kritische Konzentration      
      Bestimmungsgrenze 2 2,5 2
      Plasmaeiweißbindung (%) 50    
      Verteilungsvolumen (l/kg) 0,4    
      Clearance (ml/min/kg) 2,8    
      Halbwertszeit (h) 52    
    • Material

      EDTA-Plasma 1 ml
      oder
      Serum 1 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      µg/ml
    • Akkreditiert

      Ja
    • Allgemeines

      Im Rahmen der Mycophenolsäureglucuronid-Bestimmung wird auch die Mycophenolsäure mittels LC-MS/MS bestimmt

    • Bewertung

      Bestimmungsgrenze: 3,2 µg/ml
      Ausgangssubstanz: Mycophenolsäure

    • Durchfuehrung

      Die Durchführung erfolgt donnerstags, Befund spätestens am Folgetag; auch als Notfallparameter jederzeit durchführbar nach telefonischer Rücksprache (030/405026254)

    • Material

      EDTA-Plasma 250 µl
      oder
      Serum
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      ng/ml
    • Referenzbereich

      400 ng/ml
      Therap. Bereich für Talspiegel unmittelbar vor der nächsten Pharmakongabe

    • Akkreditiert

      Ja
    • Allgemeines

      BE unmittelbar vor Verabreichung der nächsten Dosis. Talspiegel.

    • Durchfuehrung

      Mittwoch

    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Plasma 1 ml
    • Einheit

      ng/ml
    • Referenzbereich

      Wirkstoff Doxepin

      10- 125

      aktiver Metabolit Nordoxepin

      25- 125

           
    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Bewertung

        Wirkstoff aktiver Metabolit
        Doxepin Nordoxepin
      kritische Konzentration 400 300
      Bestimmungsgrenze 5 5
      Plasmaeiweißbindung (%) 80 80
      Verteilungsvolumen (l/kg) 22,7  
      Clearance (ml/min/kg) 15,5  
      Halbwertszeit (h) 17 40
    • Durchfuehrung

      Mittwoch, Befund spätestens am Folgetag; auch als Notfallparameter jederzeit durchführbar nach telefonischer Rücksprache (030/405026254

    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Plasma 1 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      ng/ml
    • Referenzbereich

      Wirkstoff

      Trimipramin

      150-300

      aktiver Metabolit

      Nortrimipramin

      40-160

    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Bewertung

       

      Wirkstoff

      aktiver Metabolit

       

      Trimipramin

      Nortrimipramin

      minimale kritische Konzentration

      800

      300

      Bestimmungsgrenze

      5

      5

      Plasmaeiweißbindung (%)

      95

      92

      Verteilungsvolumen (l/kg)

      31

       

      Clearance (ml/min/kg)

      15,9

       

      Halbwertszeit (h)

      23

      28

    • Durchfuehrung

      Mittwoch, Befund spätestens am Folgetag; auch als Notfallparameter jederzeit durchführbar nach telefonischer Rücksprache (030/405026254)

    • Material

      Urin 10 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      ng/ml
    • Akkreditiert

      Ja
    • Praeanalytik

      Serum-und EDTA-Proben nur im Rahmen einer Intoxikation als Toxikologische Standard-Screening.

    • Bewertung

      qualitativer Nachweis
      Bestimmungsgrenzen: 0,55 ng/ml 

    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Plasma 1 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      ng/ml
    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Bewertung

        Wirkstoff
        Nateglinid
      kritische Konzentration  
      Bestimmungsgrenze 6,3
      Plasmaeiweißbindung (%) 98
      Verteilungsvolumen (l/kg) 0,15
      Clearance (ml/min/kg) 1,76
      Halbwertszeit (h) 1,5
    • Synonym

      Viramune
    • Material

      EDTA-Plasma 250 µl
      oder
      Serum 250 µl
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Dauer

      24 Stunden
    • Einheit

      ng/ml
    • Referenzbereich

      3000-50000

      Therapeutischer Bereich für Talspiegel unmittelbar vor der nächsten Pharmakongabe.

    • Akkreditiert

      Ja
    • Praeanalytik

      BE unmittelbar vor Verabreichung der nächsten Dosis. Talspiegel.

      Lagerstabilität: 2-8°C 1 Woche; -18°C längere Zeit

    • Durchfuehrung

      Mittwoch

    • Material

      Urin 10 ml

      Fremdversand

    • Methode

      Atomabsorbtionspektrometrie
    • Dauer

      1 Tag
    • Einheit

      µg/l
    • Referenzbereich

      <3,0 µg/l

    • Akkreditiert

      Ja
    • Praeanalytik

      Urin bei Schicht- bzw. Expositionsende, bei Langzeitexposition nach mehreren vorausgegangenen Schichten gewinnen

    • Durchfuehrung

      bei Bedarf

    • Material

      Heparin-Plasma 2 ml
      oder
      Serum 2 ml

      Fremdversand

    • Methode

      MS mit induktiv gekoppeltem Plasma
    • Einheit

      µg/l
    • Referenzbereich

      Heparin < 3,3 µg/l
      Serum < 2,8 µg/l
    • Akkreditiert

      Ja
    • Praeanalytik

      Heparin: Abnahme mit 5 ml Vorlauf oder ohne Edelstahlkanüle Serum: Neutralmonovette ohne Zusätze

    • Durchfuehrung

      2x/Woche

    • Material

      EDTA-Plasma 1 ml
      oder
      Serum 1 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Dauer

      24h verfügbar
    • Einheit

      ng/ml
    • Referenzbereich

      Wirkstoff Norescitralopram

      3- 20

           
           
    • Akkreditiert

      Ja
    • Bewertung

      Ausgangsssubstanz:Escitalopram

        Wirkstoff Wirkstoff, Enantiomer
        Citalopram Escitalopram
      kritische Konzentration 2500  
      Bestimmungsgrenze 5 5
      Plasmaeiweißbindung (%) 80 80
      Verteilungsvolumen (l/kg) 14,5 15
      Clearance (ml/min/kg) 5,3 6,8
      Halbwertszeit (h) 36 30
        aktiver Metabolit aktiver Metabolit, Enantiomer
        Norcitalopram Norescitalopram
      kritische Konzentration    
      Bestimmungsgrenze 8,6 8,6
      Plasmaeiweißbindung (%)    
      Verteilungsvolumen (l/kg)    
      Clearance (ml/min/kg)    
      Halbwertszeit (h)    
    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Plasma 1 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      ng/ml
    • Referenzbereich

      Wirkstoff

      Nortriptylin

      50- 150 

    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Bewertung

       

      aktiver Metabolit

       

      Nortriptylin

      minimale kritische Konzentration

       

      Bestimmungsgrenze

      5

      Plasmaeiweißbindung (%)

      92

      Verteilungsvolumen (l/kg)

      18

      Clearance (ml/min/kg)

      7,2

      Halbwertszeit (h)

      31

    • Durchfuehrung

      Mittwoch, Befund spätestens am Folgetag; auch als Notfallparameter jederzeit durchführbar nach telefonischer Rücksprache (030/405026254)

    • Material

      EDTA-Plasma 1 ml
      oder
      Serum 1 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      ng/ml
    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      24h verfügbar

    • Bewertung

      Bestimmungsgrenze: 37,5 ng/ml
      Ausgangssubstanz: Venlafaxin

    • Synonym

      N-Desmethylolanzapin ist der aktive Metabolit des Wirkstoffes Olanzapin., Zyprexa
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      ng/ml
    • Referenzbereich

      Olanzapin: Talspiegel: 10 – 100

    • Akkreditiert

      Ja
    • Allgemeines

      Literatur:

      Baselt, Randall C.: Disposition of toxic drugs and chemicals in man, 9th. ED., Biomedical Publications, California 2011

      TIAFT: reference blood level list of therapeutic and toxic substances, 2004

    • Bewertung

       

      Olanzapin

      N-Desmethylolanzapin

      Toxische Konzentration

      200

      Letale Konzentration

      1000

      Bestimmungsgrenze

      5

      10

      Plasmaeiweißbindung (%)

      93

      Verteilungsvolumen (L/kg)

      18

      Clearance (mL/min/kg)

      6,3

      Halbwertszeit (h)

      33

    • Durchfuehrung

      arbeitstäglich (Montag-Freitag), Befund spätestens am Folgetag; auch als Notfallparameter jederzeit durchführbar nach telefonischer Rücksprache (030/405026254)

    • Material

      Serum 1 ml

      Fremdversand

    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      µg/l
    • Referenzbereich

      Pharmakologischer Erwartungsbereich: 14 – 200 µg/l bei einer Dosis von 150 mg/Tag

      Therapeutischer Zielbereich AGNP 2011: 50 – 500 µg/l

      Überdosierung: >500 µg/l

    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Praeanalytik

      Analyse ist nur aus Serum – Monovetten ohne Trenngel möglich. Max. 1 Tag bei Raumtemperatur stabil.

    • Bewertung

        Wirkstoff
        Opipramol
      kritische Konzentration 3000
      Bestimmungsgrenze 5
      Plasmaeiweißbindung (%) 91
      Verteilungsvolumen (l/kg) 10
      Clearance (ml/min/kg)  
      Halbwertszeit (h) 11
    • Material

      Serum 1ml
      oder
      EDTA-Plasma 1 ml
    • Methode

      Hochleistungsflüssigkeitschromatographie
    • Einheit

      µg/ml
    • Referenzbereich

      Wirkstoff

      Oxazepam

      0,2- 1,5 

    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Bewertung

       

      Wirkstoff

       

      Oxazepam

      kritische Konzentration

      4

      Bestimmungsgrenze

      0,05

      Plasmaeiweißbindung (%)

      98

      Verteilungsvolumen (l/kg)

      1,3

      Clearance (ml/min/kg)

      1,2

      Halbwertszeit (h)

      8

    • Synonym

      10-Hxydroxycarbazepin ist der aktive Metabolit des Wirkstoffes Oxcarbazepin., Oxcarbamazepin
    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Plasma 1 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      µg/ml
    • Referenzbereich

      10-Hxydroxycarbazepin: Talspiegel: 5 – 30

    • Akkreditiert

      Ja
    • Allgemeines

      Literatur:

      Baselt, Randall C.: Disposition of toxic drugs and chemicals in man, 9th. ED., Biomedical Publications, California 2011

      TIAFT: reference blood level list of therapeutic and toxic substances, 2004

    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Praeanalytik

      Zur Probenentnahme und -vorbereitung nur geeignete Röhrchen oder Sammelgefäße verwenden. Probentransport: keine Besonderheiten (keine Kühlung, kein Lichtschutz notwendig).

    • Bewertung

       

      Oxcarbazepin

      10-Hxydroxycarbazepin

      Toxische Konzentration

      45

      Bestimmungsgrenze

      0,47

      Plasmaeiweißbindung (%)

      68

      40

      Verteilungsvolumen (L/kg)

      Clearance (mL/min/kg)

      0,85

      0,85

      Halbwertszeit (h)

      1

      9

    • Durchfuehrung

      Montag bis Freitag. Befundübermittlung spätestens am Folgetag.

      Analyt auch als Notfallparameter jederzeit durchführbar nach telefonischer Rücksprache (030/405026254).

    • Material

      Serum 2 ml
      oder
      EDTA-Plasma 2 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      ng/ml
    • Referenzbereich

      5 – 50 ng/ml

       
       
    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung. Untersuchung wird im Rahmen der Hirntoddiagnostik durchgeführt.

    • Praeanalytik

      Zur Probenentnahme- und -vorbereitung nur geeignete Röhrchen oder Sammelgefäße verwenden. Probentransport: keine Besonderheiten (keine Kühlung, kein Lichtschutz notwendig).

    • Bewertung

        Wirkstoff aktiver Metabolit
        Oxycodon Oxycodon, Nor-
      kritische Konzentration 200  
      Bestimmungsgrenze 5 5
      Plasmaeiweißbindung (%) 38  
      Verteilungsvolumen (l/kg) 2,5  
      Clearance (ml/min/kg) 7,2  
      Halbwertszeit (h) 4  
    • Durchfuehrung

      arbeitstäglich (Montag-Freitag), Befund spätestens am Folgetag; auch als Notfallparameter jederzeit durchführbar nach telefonischer Rücksprache (030/405026254)

    • Synonym

      Hydroxyrisperidon
    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Plasma 1 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      ng/ml
    • Referenzbereich

      Prodrug Risperidon

      3- 12

      Wirkstoff Paliperidon

      10- 80

           
    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Bewertung

        Prodrug Wirkstoff
        Risperidon Hydroxyrisperidon
      Bestimmungsgrenze 1,1 2,37
      Plasmaeiweißbindung (%) 88 77
      Verteilungsvolumen (l/kg) 1,1 6,5
      Clearance (ml/min/kg) 5,4 3,2
      Halbwertszeit (h) 3 24
    • Durchfuehrung

      arbeitstäglich (Montag-Freitag), Befund spätestens am Folgetag; auch als Notfallparameter jederzeit durchführbar nach telefonischer Rücksprache (030/405026254)

    • Material

      EDTA

      Fremdversand

    • Akkreditiert

      Ja
    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Plasma 1 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      ng/ml
    • Referenzbereich

      Wirkstoff

      Paroxetin

      30- 120 

    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Bewertung

       

      Wirkstoff

       

      Paroxetin

      kritische Konzentration

      1000

      Bestimmungsgrenze

      5

      Plasmaeiweißbindung (%)

      95

      Verteilungsvolumen (l/kg)

      8,9

      Clearance (ml/min/kg)

      4,3

      Halbwertszeit (h)

      24

    • Durchfuehrung

      arbeitstäglich (Montag-Freitag), Befund spätestens am Folgetag; auch als Notfallparameter jederzeit durchführbar nach telefonischer Rücksprache (030/405026254)

    • Material

      Serum 2 ml

      Fremdversand

    • Methode

      Gaschromatographie/Massenspektrometrie
    • Dauer

      24 Stunden
    • Einheit

      µg/l
    • Referenzbereich

      <12

    • Akkreditiert

      Ja
    • Durchfuehrung

      nach Bedarf

    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Plasma 1 ml
    • Methode

      Hochleistungsflüssigkeitschromatographie
    • Einheit

      µg/ml
    • Referenzbereich

      Wirkstoff

      Pentobarbital

      1- 10 

    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Bewertung

       

      Wirkstoff

       

      Pentobarbital

      kritische Konzentration

      15

      Bestimmungsgrenze

      0,05

      Plasmaeiweißbindung (%)

      50

      Verteilungsvolumen (l/kg)

      0,8

      Clearance (ml/min/kg)

      0,4

      Halbwertszeit (h)

      20

    • Synonym

      Fycompa
    • Material

      Serum 0,5 ml

      Fremdversand

    • Methode

      Flüssigchromatographie/Massenspektr.
    • Dauer

      24 Stunden
    • Einheit

      µg/l
    • Referenzbereich

      100 – 800

    • Akkreditiert

      Ja
    • Praeanalytik

      Lichtschutz erforderlich

    • Durchfuehrung

      Ansatztage Mo, Mi und Fr

    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Plasma 1 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      ng/ml
    • Referenzbereich

      Wirkstoff

      Perazin

      100- 230 

    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Bewertung

       

      Wirkstoff

       

      Perazin

      kritische Konzentration

      1000

      Bestimmungsgrenze

      4,5

      Plasmaeiweißbindung (%)

      95

      Verteilungsvolumen (l/kg)

      10

      Clearance (ml/min/kg)

      9,6

      Halbwertszeit (h)

      12

    • Durchfuehrung

      arbeitstäglich (Montag-Freitag), Befund spätestens am Folgetag; auch als Notfallparameter jederzeit durchführbar nach telefonischer Rücksprache (030/405026254)

    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Plasma 1 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      ng/ml
    • Referenzbereich

      Wirkstoff Perphenazin

      0,6- 2,4 

           
           
    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Bewertung

        Wirkstoff
        Perphenazin
      kritische Konzentration  
      Bestimmungsgrenze 0,6
      Plasmaeiweißbindung (%) 91
      Verteilungsvolumen (l/kg) 20
      Clearance (ml/min/kg) 25,48
      Halbwertszeit (h) 8
    • Material

      Serum 1 ml
    • Methode

      Enzymimmuno-Assay
    • Einheit

      µg/ml
    • Akkreditiert

      Nein
    • Allgemeines

      Phenobarbital wird bei der Epilepsie eingesetzt. Phenobarbital wird zu ca. 80% in der Leber metabolisiert, der Rest wird unverändert ausgeschieden. Von Phenobarbital sind keine Metaboliten mit antikonvulsiver Wirkung bekannt. Wie bei anderen Antikonvulsiva muss die Dosis für jeden Patienten individuell eingestellt werden.

    • Indikation

      Überwachung der Dosierung von Phenobarbital als Antiepileptikum zur Behandlung von Epilepsie und Trigeminusneuralgie sowie von einfachen, komplexen, partiellen oder generalisierten konvulsiven Anfällen bei Erwachsenen.
      Verdacht auf Intoxikation.
      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Praeanalytik

      Zur Probenentnahme- und -vorbereitung nur geeignete Röhrchen oder Sammelgefäße verwenden. Probentransport: keine Besonderheiten (keine Kühlung, kein Lichtschutz notwendig).

    • Bewertung

      Blutentnahme während des Dosierungsintervalls bzw. vor der nächsten Medikamenteneinnahme. Aufgrund der Induktion hepatischer mikrosomaler Enzyme kann Phenobarbital den Metabolismus anderer Pharmaka erheblich beeinflussen.

        Wirkstoff
        Phenobarbital
      kritische Konzentration 80
      Bestimmungsgrenze 1,2
      Plasmaeiweißbindung (%) 45
      Verteilungsvolumen (l/kg) 0,54
      Clearance (ml/min/kg) 0,06
      Halbwertszeit (h) 99
    • Material

      Serum 0,5 ml
      oder
      EDTA-Plasma 0,5 ml

      Fremdversand

    • Methode

      Flüssigchromatographie/Massenspektr.
    • Einheit

      mg/l
    • Referenzbereich

      Therap. Bereich

      1,0 – 3,0 mg/l 

      Tox. Bereich

      > 5,0 mg/l

         
    • Akkreditiert

      Ja
    • Praeanalytik

      keine Besonderheiten

    • Durchfuehrung

      Montag, Mittwoch, Freitag

    • Material

      Urin 50 ml

      Fremdversand

    • Methode

      Flüssigchromatographie/Massenspektr.
    • Referenzbereich

        <1 µg/l
      berechnet auf Kreatinin

      <5 µg/g Krea

      EKA-Wert: 45µg/g Krea bei einer Benzol-Luftkonzentration von 3,3 mg/m³

    • Akkreditiert

      Ja
    • Praeanalytik

      Urin bei Schicht- bzw. Expositionsende gewinnen.

    • Durchfuehrung

      bei Bedarf

    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      ng/ml
    • Referenzbereich

      Wirkstoff Pioglitazon 200-700

    • Akkreditiert

      Ja
    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Plasma 1 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Massenspektr.
    • Einheit

      ng/ml
    • Referenzbereich

      Wirkstoff

      Pipamperon

      100- 400 

    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Bewertung

       

      Wirkstoff

       

      Pipamperon

      kritische Konzentration

      3000

      Bestimmungsgrenze

      10

      Plasmaeiweißbindung (%)

      36

      Verteilungsvolumen (l/kg)

       

      Clearance (ml/min/kg)

       

      Halbwertszeit (h)

      17

    • Durchfuehrung

      arbeitstäglich (Montag-Freitag), Befund spätestens am Folgetag; auch als Notfallparameter jederzeit durchführbar nach telefonischer Rücksprache (030/405026254)

    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Blut 1 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      µg/ml
    • Referenzbereich

      Patienten- und indikationsindividuell, unter Beachtung der ermittelten minimalen Hemmkonzentration (MHK); Einsender der Charité wenden sich bei Rückfragen auch an das ABS-Team.

    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Praeanalytik

      Probe sollte innerhalb von 10 Minuten nach Blutentnahme im Labor abzentrifugiert werden. Das Serum ist tiefgefroren zu versenden.

      Einsender von Charité und Vivantes senden die Proben nach der Abnahme unverzüglich gekühlt in das entsprechende Präsenzlabor.

    • Bewertung

        Wirkstoff
        Piperacillin
      Bestimmungsgrenze 1,26
      Plasmaeiweißbindung (%) 20
      Verteilungsvolumen (l/kg) 0,18
      Clearance (ml/min/kg) 2,6
      Halbwertszeit (h) 1
    • Durchfuehrung

      täglich Montag bis Freitag

    • Material

      Serum 0,5 ml

      Fremdversand

    • Methode

      Flüssigchromatographie/Massenspektr.
    • Dauer

      24 Stunden
    • Einheit

      µg/ml
    • Referenzbereich

      Therapeutischer Bereich:
      20 – 50 µg/ml

    • Akkreditiert

      Ja
    • Praeanalytik

      Probenstabilität:
      Raumtemperatur: 10 Tage; 2-8°C: 10 Tage; -20°C: 10 Tage

    • Durchfuehrung

      Nach Bedarf ca. 2x pro Woche

    • Material

      Serum 1 ml

      Fremdversand

    • Methode

      MS mit induktiv gekoppeltem Plasma
    • Dauer

      24 Stunden
    • Einheit

      µg/l
    • Referenzbereich

      <0,2
      Therapeutischer Bereich: 500 – 5000

    • Akkreditiert

      Ja
    • Durchfuehrung

      1-2x/Woche

    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Plasma 1 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      µg/ml
    • Referenzbereich

      Wirkstoff Posaconazol

      0,3- 0,7 

           
           
    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Praeanalytik

      Bei Anforderung bitte Dosis und Dosisintervall angeben.

    • Bewertung

        Wirkstoff
        Posaconazol
      kritische Konzentration  
      Bestimmungsgrenze 0,08
      Plasmaeiweißbindung (%) 95
      Verteilungsvolumen (l/kg) 14,19
      Clearance (ml/min/kg) 5,28
      Halbwertszeit (h) 31
    • Durchfuehrung

      arbeitstäglich (Montag-Freitag), Befund spätestens am Folgetag; auch als Notfallparameter jederzeit durchführbar nach telefonischer Rücksprache (030/405026254)

    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Plasma 1 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      µg/ml
    • Referenzbereich

      Wirkstoff Pregabalin

      2-5

           
           
    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Bewertung

        Wirkstoff
        Pregabalin
      kritische Konzentration  
      Bestimmungsgrenze 0,4
      Plasmaeiweißbindung (%) 0
      Verteilungsvolumen (l/kg) 0,56
      Clearance (ml/min/kg) 1,02
      Halbwertszeit (h) 6,3
    • Durchfuehrung

      arbeitstäglich (Montag-Freitag), Befund spätestens am Folgetag; auch als Notfallparameter jederzeit durchführbar nach telefonischer Rücksprache (030/405026254)

    • Material

      Serum 1 ml

      Fremdversand

    • Einheit

      mg/l
    • Referenzbereich

      5 – 10

    • Akkreditiert

      Nein
    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Plasma 1 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      ng/ml
    • Referenzbereich

      Wirkstoff

      Promethazin

      50- 200 

    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Bewertung

       

      Wirkstoff

       

      Promethazin

      kritische Konzentration

      2000

      Bestimmungsgrenze

      50

      Plasmaeiweißbindung (%)

      80

      Verteilungsvolumen (l/kg)

      13

      Clearance (ml/min/kg)

      16,19

      Halbwertszeit (h)

      10

    • Durchfuehrung

      arbeitstäglich (Montag-Freitag), Befund spätestens am Folgetag; auch als Notfallparameter jederzeit durchführbar nach telefonischer Rücksprache (030/405026254)

    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Plasma 500 µl

      Fremdversand

    • Methode

      Flüssigchromatographie/Massenspektr.
    • Einheit

      mg/l
    • Referenzbereich

      als Antiarrhytikum

      0,2-1,1

      als Beta-Blocker

      0,8-1,1

    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

       

    • Praeanalytik

      Haltbarkeit:
      2-8°C: 14 Tage (lichtgeschützt und luftdicht); -20°C: 3 Monate

    • Durchfuehrung

      nach Bedarf

    • Material

      Serum 0,5 ml

      Fremdversand

    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Dauer

      1 Tag
    • Einheit

      µg/l
    • Referenzbereich

      Therapeutischer Bereich

      50-300

       toxisch

       >1000

         
    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Praeanalytik

      BE im steady state zwischen den Gaben
      HWZ 4-6 h

    • Durchfuehrung

      Die Bearbeitung erfolgt Mo, Mi und Fr

    • Material

      Serum 1 ml

      Fremdversand

    • Methode

      Hochleistungsflüssigkeitschromatographie
    • Dauer

      24 Stunden
    • Einheit

      mg/l
    • Referenzbereich

      30 – 75

    • Akkreditiert

      Ja
    • Praeanalytik

      Blutentnahme im Steady State vor der nächsten Gabe. HWZ 6 – 10 Stunden

    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Plasma 1 ml
    • Methode

      Hochleistungsflüssigkeitschromatographie
    • Einheit

      µg/ml
    • Referenzbereich

      Wirkstoff Propofol

      0,15- 5 

           
           
    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Bewertung

        Wirkstoff
        Propofol
      kritische Konzentration  
      Bestimmungsgrenze 0,04
      Plasmaeiweißbindung (%) 95
      Verteilungsvolumen (l/kg) 4
      Clearance (ml/min/kg) 24,76
      Halbwertszeit (h) 5
    • Material

      EDTA 1 ml
      oder
      Spontanurin 1 ml
      oder
      Serum 1 ml

      Fremdversand

    • Methode

      Atomabsorbtionspektrometrie
    • Einheit

      µg/l
    • Referenzbereich

      Urin bis 4
        bis 4 µg/g Kreatinin
      EDTA bis 5
      Serum bis 5
      Sputum bis 2,7
    • Akkreditiert

      Ja
    • Allgemeines

      Sputum:
      Um eine erhöhte Quecksilber-Belastung durch Analganfüllungen auszuschließen, werden 2 Proben eingesendet: 1. Probe basal, 2. Probe=Kaugummitest bei Amalgambelastung.
      Referenz: Eine erhöhte Quecksilber-Belastung durch Analganfüllungen kann dann vorliegen, wenn die Differenz zwischen basalem Speichel und Speichel nach Kaugummikauen mehr als 40 µg/l beträgt.
      Da Speicheluntersuchungen kontrovers diskutiert werden, dient diese Anhabe zur Orientierung.

    • Praeanalytik

      Serum:
      Bitte eine Neutralmonovette (ohne Zusätze) einsenden!

      EDTA:
      Bitte EDTA – Spurenelementröhrchen verwenden! Für Bestimmung aus EDTA bitte gesondertes Röhrchen einsenden.

      Lagerstabilität: 7 Tage bei 2-8°C

    • Synonym

      Seroquel
    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Plasma 1 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      ng/ml
    • Referenzbereich

      Wirkstoff

      Quetiapin

      100-500

    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Bewertung

       

      Wirkstoff

       

      Quetiapin

      kritische Konzentration

      2500

      Bestimmungsgrenze

      10

      Plasmaeiweißbindung (%)

      83

      Verteilungsvolumen (l/kg)

      0,73

      Clearance (ml/min/kg)

      2,3

      Halbwertszeit (h)

      6,5

    • Durchfuehrung

      arbeitstäglich (Montag-Freitag), Befund spätestens am Folgetag; auch als Notfallparameter jederzeit durchführbar nach telefonischer Rücksprache (030/405026254)

    • Material

      Serum 0,5 ml

      Fremdversand

    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Dauer

      24 Stunden
    • Einheit

      µg/l
    • Referenzbereich

      nach oraler Gabe von 10 mg Ramipril
      nach 2 – 4 Stunden

      30 – 40
      Steady State 2 – 5
    • Akkreditiert

      Ja
    • Allgemeines

      Die biologische Halbwertszeit beträgt 13 – 17 Stunden

    • Durchfuehrung

      Mo, Mi und Fr

    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      ng/ml
    • Referenzbereich

      Wirkstoff

       Reboxetin

       60-350

    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Bewertung

       

      Wirkstoff

       

      Reboxetin

      kritische Konzentration

      1500

      Bestimmungsgrenze

      7,5

      Plasmaeiweißbindung (%)

      97

      Verteilungsvolumen (l/kg)

      0,45

      Clearance (ml/min/kg)

      0,4

      Halbwertszeit (h)

      13

    • Durchfuehrung

      Mittwoch, Befund spätestens am Folgetag; auch als Notfallparameter jederzeit durchführbar nach telefonischer Rücksprache (030/405026254)

    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Plasma 1 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      ng/ml
    • Akkreditiert

      Nein
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Bewertung

      Nach Einzeldosis von 2mg beträgt die gemessene Konzentration 31,4-305 µg/ml.

        Wirkstoff
        Repaglinid
      kritische Konzentration  
      Bestimmungsgrenze 2,5
      Plasmaeiweißbindung (%) 97,4
      Verteilungsvolumen (l/kg) 0,52
      Clearance (ml/min/kg) 9,3
      Halbwertszeit (h) 0,8
    • Material

      EDTA-Plasma 0,5 ml

      Fremdversand

    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Dauer

      24 Stunden
    • Einheit

      µg/l
    • Referenzbereich

      Talspiegel morgens bei Gabe von 2x300mg im steady State etwa 300µg/l

    • Akkreditiert

      Ja
    • Praeanalytik

      Geringe Stabilität, daher BE im Labor oder Probe sofort nach der Entnahme zentrifugieren, Plasma in ein zweites Röhrchen abpipettieren und bei -20°C einfrieren. Probe lichtgeschützt versenden.

      Abnahme im steady State vor der nächsten Gabe.

    • Durchfuehrung

      bei Bedarf

    • Synonym

      Copegus, Rebetol, Virazole
    • Material

      Serum 0,2 ml

      Fremdversand

    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Dauer

      1 Tag
    • Einheit

      mg/l
    • Referenzbereich

      2,5 – 3,0
      4 Wochen nach Therapiebeginn Spiegel von 3 – 4 mg/l möglich

    • Akkreditiert

      Nein
    • Praeanalytik

      Lagerstabilität: bei 2-8°C 7 Tage

    • Durchfuehrung

      Mo – Sa

    • Material

      Serum 1 ml

      Fremdversand

    • Methode

      Flüssigchromatographie/Massenspektr.
    • Einheit

      µg/l
    • Referenzbereich

      Wirkstoff  Rifabutin

       50 -500µg/l

           
           
    • Akkreditiert

      Ja
    • Praeanalytik

      Gekühlter Versand

    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Plasma 1 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      µg/ml
    • Referenzbereich

      Patienten- und indikationsindividuell, unter Beachtung der ermittelten minimalen Hemmkonzentration (MHK); Einsender der Charité wenden sich bei Rückfragen auch an das ABS-Team.

    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Praeanalytik

      Probe sollte innerhalb von 10 Minuten nach Blutentnahme im Labor abzentrifugiert werden. Das Serum ist tiefgefroren zu versenden.

      Einsender von Charité und Vivantes senden die Proben nach der Abnahme unverzüglich gekühlt in das entsprechende Präsenzlabor.

    • Bewertung

        Wirkstoff
        Rifampicin
      kritische Konzentration  
      Bestimmungsgrenze 0,2
      Plasmaeiweißbindung (%) 80
      Verteilungsvolumen (l/kg) 1,3
      Clearance (ml/min/kg) 3,5
      Halbwertszeit (h) 3,5
    • Durchfuehrung

      täglich von Montag bis Freitag

    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Plasma 1 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      ng/ml
    • Referenzbereich

      Prodrug Risperidon

       3-12

      Wirkstoff Hydroxyrisperidon

       10-80

    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Bewertung

       

      Prodrug

      Wirkstoff

       

      Risperidon

      Hydroxyrisperidon

      kritische Konzentration

      500

       

      Bestimmungsgrenze

      1,1

      2

      Plasmaeiweißbindung (%)

      88

      77

      Verteilungsvolumen (l/kg)

      1,1

       

      Clearance (ml/min/kg)

      5,4

       

      Halbwertszeit (h)

      3

      24

    • Durchfuehrung

      arbeitstäglich (Montag-Freitag), Befund spätestens am Folgetag; auch als Notfallparameter jederzeit
      durchführbar nach telefonischer Rücksprache (030/405026254)

    • Material

      EDTA-Plasma 250 µl
      oder
      Serum 250 µl
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      ng/ml
    • Referenzbereich

      1100-6300
      Therap. Bereich für Talspiegel unmittelbar vor der nächsten Pharmakongabe

    • Akkreditiert

      Ja
    • Praeanalytik

      BE unmittelbar vor Verabreichung der nächsten Dosis. Talspiegel.

    • Durchfuehrung

      Mittwoch

    • Material

      Serum 0,5 ml

      Fremdversand

    • Methode

      Flüssigchromatographie/Massenspektr.
    • Dauer

      24 Stunden
    • Einheit

      µg/l
    • Referenzbereich

      1 – 30

    • Akkreditiert

      Ja
    • Praeanalytik

      Geringe Stabilität, daher BE im Labor oder Probe sofort nach Abschluss der Gerinnung zentrifugieren, Serum in ein zweites Röhrchen abpipettieren und bei -20°C einfrieren.

      Blutentnahme zwischen den Gaben.

    • Durchfuehrung

      Ansatztage: Mo, Mi, Fr

    • Synonym

      Inovelon
    • Material

      Serum
      oder
      EDTA-Plasma 1 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      µg/ml
    • Referenzbereich

      Wirkstoff Rufinamid 5-30

    • Akkreditiert

      Nein
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Praeanalytik

      Zur Probenentnahme- und -vorbereitung nur geeignete Röhrchen oder Sammelgefäße verwenden. Probentransport: keine Besonderheiten (keine Kühlung, kein Lichtschutz notwendig).

    • Durchfuehrung

      arbeitstäglich (Montag-Freitag), Befund spätestens am Folgetag; auch als Notfallparameter jederzeit durchführbar nach telefonischer Rücksprache (030/405026254)

    • Material

      EDTA-Plasma 250 µl
      oder
      Serum 250 µl
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      ng/ml
    • Referenzbereich

      >75
      Therap. Bereich für Talspiegel unmittelbar vor der nächsten Pharmakongabe

    • Akkreditiert

      Ja
    • Praeanalytik

      BE unmittelbar vor Verabreichung der nächsten Dosis. Talspiegel.

    • Durchfuehrung

      Mittwoch

    • Material

      EDTA-Plasma 0,1 ml

      Fremdversand

    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Dauer

      24 Stunden
    • Einheit

      µg/l
    • Referenzbereich

      Wirkstoff Rilpivirin

      50 – 80

           
           
    • Akkreditiert

      Ja
    • Praeanalytik

      BE unmittelbar vor Verabreichung der nächsten Dosis. Blutentnahmeröhrchen ohne Gel.

      Lagerstabilität: 2 – 8°C 7 Tage; -18°C längere Zeit

    • Durchfuehrung

      1x/Woche

    • Material

      EDTA-Plasma 250 µl
      oder
      Serum 250 µl
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      ng/ml
    • Referenzbereich

      100-800
      Therap. Bereich für Talspiegel unmittelbar vor der nächsten Pharmakongabe

    • Akkreditiert

      Ja
    • Praeanalytik

      BE unmittelbar vor Verabreichung der nächsten Dosis. Talspiegel.

    • Durchfuehrung

      Mittwoch

    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Plasma 1 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Massenspektr.
    • Einheit

      ng/ml
    • Referenzbereich

      Wirkstoff

      Sertindol

      80- 140 

    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Bewertung

       

      Wirkstoff

       

      Sertindol

      kritische Konzentration

       

      Bestimmungsgrenze

      10

      Plasmaeiweißbindung (%)

      99

      Verteilungsvolumen (l/kg)

      20

      Clearance (ml/min/kg)

      3,33

      Halbwertszeit (h)

      73

    • Durchfuehrung

      arbeitstäglich (Montag-Freitag), Befund spätestens am Folgetag; auch als Notfallparameter jederzeit durchführbar
      nach telefonischer Rücksprache (030/405026254)

    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Plasma 1 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      ng/ml
    • Referenzbereich

      Wirkstoff

      Sertralin

       10-150

      aktiver Metabolit

      Norsertralin

       25-60

    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Bewertung

       

      Wirkstoff

      aktiver Metabolit

       

      Sertralin

      Norsertralin

      kritische Konzentration

      4500

       

      Bestimmungsgrenze

      5

      5

      Plasmaeiweißbindung (%)

      99

       

      Verteilungsvolumen (l/kg)

      76

       

      Clearance (ml/min/kg)

      38

       

      Halbwertszeit (h)

      23

      80

    • Durchfuehrung

      arbeitstäglich (Montag-Freitag), Befund spätestens am Folgetag; auch als Notfallparameter jederzeit durchführbar
      nach telefonischer Rücksprache (030/405026254)

    • Synonym

      Rapamune, Rapamycin
    • Material

      EDTA-Blut 1 ml
    • Methode

      Elektro Chemilumineszenz Immuno-Assay
    • Einheit

      ng/ml
    • Referenzbereich

      Initialdosis, i. d. R. für 2-3 Monate: 4-12 ng/ml in Kombination mit Ciclosporin und Corticosteroiden
      Erhaltungsdosis: 12-20 ng/ml nach stufenweisem Absetzen von Ciclosporin und in Kombination mit Corticosteroiden

    • Akkreditiert

      Ja
    • Allgemeines

      Sirolimus ist ein Immunsuppressivum, dessen Wirkmechanismus – wie Everolimus – auf der Hemmung von mTOR (mammalian target of rapamycin) basiert. Sirolimus ist durch eine deutliche intra- und interindividuelle Variabilität der Pharmakokinetik gekennzeichnet. Zahlreiche Arzneimittelinteraktionen sind bekannt.

    • Indikation

      Überwachung der Sirolimus-Therapie (z.B zur Prophylaxe der Organabstoßung mit einem geringem bis mittleren immunologischen Risiko nach Nierentransplantation). In der Regel soll Sirolimus initial in Kombination mit Ciclosporin für etwa 2-3 Monate angewendet werden. Es kann zur Erhaltungstherapie zusammen mit Corticosteroiden eingesetzt werden, insofern es möglich ist, Ciclosporin stufenweise abzusetzen. Der therapeutische Bereich („Talspiegel“) von Everolimus ist Organ- und Zeit-(Zeitpunkt nach Transplantation) abhängig.

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung.

      Literratur: fachinfo.de/rapamune 2019 

    • Praeanalytik

      Zur Bestimmung des Talspiegels sollte die Blutentnahme unmittelbar vor Verabreichung der nächsten Dosis erfolgen.
      Probentransport: keine Besonderheiten (keine Kühlung, kein Lichtschutz notwendig).
      Für die Befundbewertung ist es erforderlich, dass die Dosis und das Dosisintervall angegeben werden. 
      Die Verteilung von Sirolimus zwischen dem Plasma und den Erythrozyten ist abhängig von der Zeit nach Medikamenteneinnahme, dem Hämatokrit und der Konzentration im Blut. Daher sollte Sirolimus immer im Vollblut (mit EDTA als Antikoagulanz) bestimmt werden. 

    • Bewertung

       

      Wirkstoff

       

      Sirolimus

      kritische Konzentration 

       

      Bestimmungsgrenze

      1,2 ng/ml

      Plasmaeiweißbindung (%)

      92

      Verteilungsvolumen (l/kg)

      12

      Clearence (ml/min/kg)

      3,47

      Halbwertzeit (h)

      68

       

      Für die Befundbewertung ist es erforderlich, dass die Dosis und das Dosisintervall angegeben werden.
      Die angegebenen therapeutischen Bereiche gelten nur für diese Messmethode. 

    • Durchfuehrung

      wochentags von 8:00-18:00 Uhr, Sa. und So. 8:00-15:00 Uhr

    • Material

      Serum 0,5 ml

      Fremdversand

    • Methode

      Flüssigchromatographie/Massenspektr.
    • Dauer

      24 Stunden
    • Einheit

      mg/l
    • Referenzbereich

      Wirkstoff Sotalol

      1 – 3

           
           
    • Akkreditiert

      Ja
    • Praeanalytik

      Lagerstabilität bei 2-8°C 7 Tage

    • Durchfuehrung

      2x pro Woche

    • Material

      Serum 1 ml

      Fremdversand

    • Methode

      Hochleistungsflüssigkeitschromatographie
    • Einheit

      mg/l
    • Akkreditiert

      Ja
    • Material

      Serum 1 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      µg/ml
    • Referenzbereich

      Wirkstoff Streptomycin 100 – 400
    • Akkreditiert

      Nein
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Bewertung

        Wirkstoff
        Streptomycin
      Bestimmungsgrenze 0,28
      Plasmaeiweißbindung (%) 30
      Verteilungsvolumen (l/kg) 0,18
      Clearance (ml/min/kg) 0,39
      Halbwertszeit (h) 3
    • Durchfuehrung

      Bearbeitstage sind Dienstag und Freitag

    • Material

      Serum 0,5 ml

      Fremdversand

    • Methode

      Flüssigchromatographie/Massenspektr.
    • Dauer

      24 h
    • Einheit

      mg/l
    • Referenzbereich

      Nach oraler Gabe von 500-800 mg werden nach etwa 4h mittlere Maximalwerte von 18,0 – 27,0 mg/l erhalten.
      Biologische HWZ: 6 – 17h.

    • Akkreditiert

      Ja
    • Durchfuehrung

      Bearbeitung: Mo, Mi, Fr

    • Material

      Serum 0,5 ml

      Fremdversand

    • Methode

      Flüssigchromatographie/Massenspektr.
    • Dauer

      24 Stunden
    • Einheit

      mg/l
    • Referenzbereich

      40 – 60            
    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Praeanalytik

      Blutentnahme  im „steady state“ zwischen den Gaben, HWZ 9 – 11 Stunden

    • Bewertung

        Wirkstoff
        Sulfamethoxazol
      kritische Konzentration 400
      Bestimmungsgrenze 6
      Plasmaeiweißbindung (%) 65
      Verteilungsvolumen (l/kg) 0,21
      Clearance (ml/min/kg) 0,37
      Halbwertszeit (h) 9
    • Durchfuehrung

      Ansatztage: Mo, Mi, Fr

    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Blut 1 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      µg/ml
    • Referenzbereich

      Patienten- und indikationsindividuell, unter Beachtung der ermittelten minimalen Hemmkonzentration (MHK); Einsender der Charité wenden sich bei Rückfragen auch an das ABS-Team.

    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Praeanalytik

      Probe sollte innerhalb von 10 Minuten nach Blutentnahme im Labor abzentrifugiert werden. Das Serum ist tiefgefroren zu versenden.

      Einsender von Charité und Vivantes senden die Proben nach der Abnahme unverzüglich gekühlt in das entsprechende Präsenzlabor.

    • Bewertung

        Wirkstoff
        Sulbactam
      Bestimmungsgrenze 5,66
      Plasmaeiweißbindung (%) 38
      Verteilungsvolumen (l/kg) 0,21
      Clearance (ml/min/kg) 3,6
      Halbwertszeit (h) 1,5
    • Durchfuehrung

      täglich von Montag bis Freitag

    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Plasma 1 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      ng/ml
    • Referenzbereich

      Wirkstoff

      Sulpirid

      200 – 1000

    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Bewertung

       

      Wirkstoff

       

      Sulpirid

      kritische Konzentration

      1,3

      Bestimmungsgrenze

      0,1

      Plasmaeiweißbindung (%)

      40

      Verteilungsvolumen (l/kg)

      1,85

      Clearance (ml/min/kg)

      1,8

      Halbwertszeit (h)

      8

    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Plasma 1 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      µg/ml
    • Referenzbereich

      Wirkstoff

      Sultiam

      2-8

       

       

       

       

       

       

    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Bewertung

       

      Wirkstoff

       

      Sultiam

      minimale kritische Konzentration

      15

      Bestimmungsgrenze

      0,5

      Plasmaeiweißbindung (%)

      29

      Verteilungsvolumen (l/kg)

      1

      Clearance (ml/min/kg)

      1,3

      Halbwertszeit (h)

      8,6

    • Durchfuehrung

      arbeitstäglich (Montag-Freitag), Befund spätestens am Folgetag; auch als Notfallparameter jederzeit
      durchführbar nach telefonischer Rücksprache (030/405026254)

    • Synonym

      FK 506, Prograf
    • Material

      EDTA-Blut 1 ml
    • Methode

      Elektro Chemilumineszenz Immuno-Assay
    • Einheit

      ng/ml
    • Referenzbereich

      Therapeutische Bereiche
      Leber- Nierentransplantation*
      – Induktion: 10-15 ng/ml
      – Erhaltung: 5-10 ng/ml
      Herztransplantation*
      – Induktion: 10-18 ng/ml
      – Erhaltung: 8-15 ng/ml

      Toxischer Bereich*
      – >25 ng/ml
      * Alle Angaben ohne Gewähr
      Die Ergebnisse, die mit unterschiedlichen Messverfahren erzielt werden, sind nicht in jedem Falle vergleichbar. Daher sollten die Tacrolismus-Konzentrationen möglichst immer mit demselben Verfahren bestimmt werden.

    • Akkreditiert

      Ja
    • Allgemeines

      Tacrolismus ist ein hochwirksames Immunsuppressivum und wird eingesetzt, um die Organabstoßung nach Transplantation zu verhindern. Es ist etwa 100 mal wirksamer als Ciclosporin. Es handelt sich um ein Makrolid und führt zu einer verminderten Synthese von Interleukin-2 in den T-Helferzellen.
      Die Pharmakokinetik variiert bei unterschiedlichen Patienten zum Teil erheblich, deshalb ist die Bestimmung der Medikamentenkonzentration wichtig und dient dazu, die Wirkung zu optimieren und Neben-wirkungen und toxische Effekte (z.B. auf die Niere) zu minimieren.

      Literatur:

      M. Oellerich et al.;The role of therapeutic drug monitoring in individualizing immunosuppressive drug therapy: recent developments.
      Ther Drug Monit. 28 , 720 (2006)

      M. Baraldo et al.;Chronopharmacokinetics of ciclosporin and tacrolimus.
      Clin Pharmacokinet. 2006;45(8):775-88.

      L.S. Ting et al.;Beyond cyclosporine: a systematic review of limited sampling strategies for other immunosuppressants.
      Ther Drug Monit. 28 , 419 (2006)

      G.J. Burckart et al.;Pharmacogenetics in transplant patients: can it predict pharmacokinetics and pharmacodynamics?
      Ther Drug Monit. 28 , 23 (2006)

      O.M. Martinez et al.;Basic concepts in transplant immunology.
      Liver Transplantation 11 , 370 (2005)

    • Indikation

      Überwachung der Tacrolimus-Therapie (z.B. nach Organtransplantation und zur Prophylaxe der Transplantatabstoßung). Der therapeutische Bereich („Talspiegel“) von Tacrolimus ist Organ- und Zeit-(Zeitpunkt nach Transplantation) abhängig.
      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung.

    • Praeanalytik

      Die Blutentnahme muss 12 Stunden nach der letzten Dosis (unmittelbar vor der nächsten Einnahme) erfolgen. Nur dann sind die oben genannten Bereiche gültig.
      Probentransport: keine Besonderheiten (keine Kühlung, kein Lichtschutz notwendig).

      Lagerstabilität:
      im Blut (2-8°C): 7 Tage; im Blut (-20°C): 6 Monate

      Störfaktoren:
      Die Verteilung von Tacrolismus zwischen dem Plasma und den Erythrozyten ist abhängig von der Zeit nach Medikamenteneinnahme, dem Hämatokrit und der Konzentration im Blut. Daher sollte Tacrolismus immer im Vollblut (mit EDTA als Antikoagulanz) bestimmt werden.

    • Bewertung

      Für die Befundbewertung ist es erforderlich, dass die Dosis und das Dosisintervall angegeben werden.
      Die angegebenen therapeutischen Bereiche gelten nur für diese Messmethode.

    • Durchfuehrung

      wochentags 8:00 – 18:00 Uhr, am Wochenende von 8:00 – 15:00 Uhr

    • Material

      Serum 0,5 ml
      oder
      EDTA-Plasma 0,5 ml
    • Methode

      Flüssigkeitschromatografie
    • Dauer

      24 Stunden
    • Einheit

      µg/l
    • Referenzbereich

      20 – 170

    • Akkreditiert

      Ja
    • Allgemeines

      Durchführung einer qualitativen Analyse, derzeit werden keine Konzentrationen gemessen.

    • Praeanalytik

      Lichtgeschützter Versand

      Nach Gabe von 2x tgl. 200 mg Palexia retard Tabletten werden nach 3 – 6 Std. maximale Plasmawert von 20 – 120 g/l erhalten.

      Die biologische Halbwertszeit beträgt 4 – 6 Stunden.

    • Durchfuehrung

      Mo

    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Blut 1 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      µg/ml
    • Referenzbereich

      Patienten- und indikationsindividuell, unter Beachtung der ermittelten minimalen Hemmkonzentration (MHK); Einsender der Charité wenden sich bei Rückfragen auch an das ABS-Team.

    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Praeanalytik

      Probe sollte innerhalb von 10 Minuten nach Blutentnahme im Labor abzentrifugiert werden. Das Serum ist tiefgefroren zu versenden.

      Einsender von Charité und Vivantes senden die Proben nach der Abnahme unverzüglich gekühlt in das entsprechende Präsenzlabor.

    • Bewertung

        Wirkstoff
        Tazobactam
      Bestimmungsgrenze 1,46
      Plasmaeiweißbindung (%) 30
      Verteilungsvolumen (l/kg) 0,2
      Clearance (ml/min/kg) 0
      Halbwertszeit (h) 1
    • Durchfuehrung

      täglich von Montag bis Freitag

    • Synonym

      Chloralhydrat
    • Material

      Blut im Spezialröhrchen 1 ml

      Fremdversand

    • Methode

      Gaschromatographie
    • Dauer

      1 Tag
    • Einheit

      mg/l
    • Referenzbereich

      nicht nachweisbar

    • Akkreditiert

      Ja
    • Praeanalytik

      Blut im Spezialgefäß (Spezialröhrchen für flüchtige Lösungsmittel)
      Blut bei Schicht- bzw. Expositionsende, bei Langzeitexposition nach mehreren verausgegangenen Schichten abnehmen.

    • Durchfuehrung

      nach Bedarf

    • Synonym

      Trizyklische Antidepressiva, TCA
    • Material

      Serum 1 ml

      Fremdversand

    • Methode

      Enzymimmuno-Assay
    • Dauer

      24 Stunden
    • Einheit

      µg/l
    • Referenzbereich

      negativ bis 300

    • Akkreditiert

      Ja
    • Durchfuehrung

      täglich

    • Material

      Serum 1 ml
    • Methode

      Enzymimmuno-Assay
    • Einheit

      µg/ml
    • Referenzbereich

      Wirkstoff Teicoplanin

      5-15

           
           
    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Bewertung

        Wirkstoff
        Teicoplanin
      kritische Konzentration 300
      Bestimmungsgrenze 0,5
      Plasmaeiweißbindung (%) 90
      Verteilungsvolumen (l/kg) 0,62
      Clearance (ml/min/kg) 0,31
      Halbwertszeit (h) 80
    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Plasma 1 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      µg/ml
    • Referenzbereich

      Wirkstoff

      Temazepam

      0,02- 0,9 

    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Bewertung

       

      Wirkstoff

       

      Temazepam

      kritische Konzentration

       

      Bestimmungsgrenze

      0,05

      Plasmaeiweißbindung (%)

      96

      Verteilungsvolumen (l/kg)

      1,2

      Clearance (ml/min/kg)

      0,87

      Halbwertszeit (h)

      10

    • Synonym

      Truvada®, Genvoya®, Descovy®, Vemlidy®
    • Material

      Serum 0,5 ml

      Fremdversand

    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Dauer

      24h
    • Einheit

      µg/l
    • Referenzbereich

      NRTI, wie Tenofovir, sind Prodrugs, die erst durch intrazelluläre Phosphorylierung ihre aktive Wirkung entfalten. Daher Angabe eines therapeutischen Bereiches nicht sinnvoll.

      Tenofovir-disoproxil-fumarat (TDF, 300mg OD):
      TFV Cmin ca. 70 µg/l

      Tenofovir-alafenamid (TAF, 25mg/10mg i. Konbither.OD): TFV Cmin 5-15

    • Akkreditiert

      Ja
    • Allgemeines

       

    • Indikation

      nukleotidischer Reverse-Transkriptase-Inhibitor (NtRTI)
      HIV-Medikament
      Hepatitis B
      Gefahr der Langzeit-Toxizität (insbes. Niere, Knochenstoffwechsel)
      Prä-Expositionsprophylaxe (PrEP)

    • Praeanalytik

      Haltbarkeit:
      Raumtemperatur: 72h; bei 2-8 °C = 1 Woche; bei -20°C über einen längeren Zeitraum
      Versand:
      Der Versand muss als Serum getrennt vom Blutkuchen erfolgen, bitte die Probe sofort ins Labor senden.

    • Durchfuehrung

      1x/Woche

    • Material

      Serum 2,1 ml

      Fremdversand

    • Methode

      Hochleistungsflüssigkeitschromatographie
    • Dauer

      2-3 Tage
    • Einheit

      ng/ml
    • Referenzbereich

      Therapeutischer Bereich: 50 – 200 ng/ml
      toxisch: ab 500 ng/ml

    • Akkreditiert

      Ja
    • Praeanalytik

      Auf Grund der kurzen Halbwertzeit des Analyten sollte die Blutentnahme nicht später als etwa 1 bis max. 2 Stunden nach Medikamentengabe erfolgen.

    • Material

      EDTA

      Fremdversand

    • Akkreditiert

      Ja
    • Material

      Serum 4 ml
      oder
      EDTA-Blut 2 ml

      Fremdversand

    • Methode

      MS mit induktiv gekoppeltem Plasma
    • Dauer

      24 h
    • Einheit

      µg/l
    • Referenzbereich

      Serum: < 0,3 µg/L
      EDTA:   < 0,6 µg/L

       

    • Akkreditiert

      Ja
    • Durchfuehrung

      2-3x/Woche

    • Material

      Serum 1 ml
    • Methode

      Enzymimmuno-Assay
    • Einheit

      mg/l
    • Referenzbereich

      1 Jahr:     5- 10 mg/l
      >1 Jahr: 10- 20 mg/l

    • Akkreditiert

      Ja
    • Allgemeines

      Theophyllin ist eine bronchodilatatorische Substanz mit breiter Anwendung zur Behandlung von Asthma bronchiale und anderen obstruktiven Lungenerkrankungen, sowie bei Apnoe von Frühgeborenen.

    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Praeanalytik

      Zur Probenentnahme- und -vorbereitung nur geeignete Röhrchen oder Sammelgefäße verwenden. Probentransport: keine Besonderheiten (keine Kühlung, kein Lichtschutz notwendig).
      Störfaktoren
      Bei Herzinsuffizienz, Lungenödem und Leberzirrhose ist die Clearance von Theophyllin vermindert.

    • Bewertung

      Minimalwerte: unmittelbar vor Verabreichung der nächsten Erhaltungsdosis
      Maximalwerte ca. 1h (Retardpräparate ca. 4h) nach der letzten Einnahme.
      Erhöhte Werte:Überdosierung, Leberzirrhose, Herzinsuffizienz, Atemwegsinfektionen, Adipositas
      Erniedrigte Werte:Unterdosierung, Nikotinabusus

        Wirkstoff
        Theophyllin
      kritische Konzentration 35
      Bestimmungsgrenze 0,8
      Plasmaeiweißbindung (%) 50
      Verteilungsvolumen (l/kg) 0,5
      Clearance (ml/min/kg) 0,65
      Halbwertszeit (h) 5,5
    • Durchfuehrung

      wochentags von 8:00-20:00 Uhr, Sa. u. So. 8.00-15:00 Uhr Routineparameter, Messung von Notfällen jederzeit möglich

    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Plasma 1 ml
    • Methode

      Hochleistungsflüssigkeitschromatographie
    • Einheit

      µg/ml
    • Referenzbereich

      Wirkstoff

      Thiopental

      1- 5

      aktiver Metabolit

      Pentobarbital 

       1- 10

    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Bewertung

       

      Wirkstoff

      aktiver Metabolit

       

      Thiopental

      Pentobarbital

      kritische Konzentration

      15

       

      Bestimmungsgrenze

      0,05

      0,05

      Plasmaeiweißbindung (%)

      80

      50

      Verteilungsvolumen (l/kg)

      2,3

      0,8

      Clearance (ml/min/kg)

      3,9

      0,4

      Halbwertszeit (h)

      11

      20

    • Material

      Serum 0,5 ml

      Fremdversand

    • Methode

      Flüssigchromatographie/Massenspektr.
    • Dauer

      24 Stunden
    • Einheit

      µg/l
    • Referenzbereich

      ca. 2 Stunden nach Gabe werden Maximalwerte um 350 µg/l erreicht.

    • Akkreditiert

      Ja
    • Allgemeines

      Die biologische Halbwertszeit beträgt 2,5 Stunden.

    • Praeanalytik

      Lagerstabilität: 4 Tage bei RT

    • Durchfuehrung

      Ansatztage: Mo, MI, FR

    • Material

      Serum 1 ml

      Fremdversand

    • Methode

      Flüssigchromatographie/Massenspektr.
    • Einheit

      mg/l
    • Referenzbereich

      1 – 2 mg/l

      Überdosierung ab > 4 mg/l
      Therapiebereichsänderung gemäß Konsensus Leitlinie 2011 der AGNP

    • Akkreditiert

      Ja
    • Praeanalytik

      Blutentnahme im Steady State 1 – 3 Std. nach Gabe.
      HWZ 2,9 – 3,6

    • Material

      Urin 10 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Akkreditiert

      Nein
    • Praeanalytik

      Serum-und EDTA-Proben nur im Rahmen einer Intoxikation als Toxikologische Standard-Screening.

    • Bewertung

      qualitativer Nachweis
      Bestimmungsgrenzen:  0,20 ng/ml

    • Material

      Serum 1 ml

      Fremdversand

    • Methode

      Flüssigchromatographie/Massenspektr.
    • Einheit

      µg/l
    • Referenzbereich

      therapeutischer Bereich 50 – 120
      komatös > 1700

       

       

    • Akkreditiert

      Nein
    • Allgemeines

      Metabolite sind Nortilidin und Bis-Nortilidin

    • Praeanalytik

      Versand kühl und lichtgeschützt

      Lagerstabilität: 3 Wochen bei 2 – 8 °C

    • Durchfuehrung

      1x pro Woche

    • Material

      Serum 2 ml

      Fremdversand

    • Methode

      MS mit induktiv gekoppeltem Plasma
    • Dauer

      24 Stunden
    • Einheit

      µg/l
    • Referenzbereich

      bis 7,7

    • Akkreditiert

      Ja
    • Praeanalytik

      Serum-Monovetten ohne jegliche Zusätze

    • Durchfuehrung

      1-2x/Woche

    • Material

      Heparin-Plasma 1 ml
      oder
      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Blut 1 ml
    • Methode

      Enzymimmuno-Assay
    • Dauer

      24 h
    • Einheit

      µg/ml
    • Referenzbereich

      2,0- 10,0 µg/ml

    • Akkreditiert

      Ja
    • Allgemeines

      Tobramycin ist ein Aminoglykosid-Antibiotikum zur Behandlung u.a. von Infektionen mit Pseudomonas aeruginosa-Infektionen. Der toxische Effekt beruht auf der Störung der ribosomalen Proteinsynthese. Die therapeutischen und toxischen Konzentrationen variieren individuell stark. Tobramycin wird überwiegend renal eliminiert.

    • Indikation

      Therapieüberwachung, Medikation bei Patienten mit veränderter Pharmakokinetik (Gravidität, Niereninsuffizienz)

    • Praeanalytik

      Zur Probenentnahme- und -vorbereitung nur geeignete Röhrchen oder Sammelgefäße verwenden. Probentransport: keine Besonderheiten (keine Kühlung, kein Lichtschutz notwendig).

    • Bewertung

      Maximalserumwerte (30 min nach Ende einer i.v.-Infusion über 30 min),
      Minimalserumwerte (Talspiegel, unmittelbar vor der nächsten Dosierung)

      Erhöhte Werte: Überdosierung, Nierenerkrankungen, Neugeborene
      Erniedrigte Werte:Unterdosierung, (Verbrennungen)

        Wirkstoff
        Tobramycin
      kritische Konzentration  
      Bestimmungsgrenze 0,33
      Plasmaeiweißbindung (%) 10
      Verteilungsvolumen (l/kg) 0,26
      Clearance (ml/min/kg) 0,95
      Halbwertszeit (h) 2,2
    • Durchfuehrung

      wochentags von 8:00-20:00 Uhr, Sa. u. So. 8.00-15:00 Uhr Routineparameter

    • Material

      EDTA

      Fremdversand

    • Akkreditiert

      Ja
    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Plasma 1 ml
    • Methode

      Enzymimmuno-Assay
    • Einheit

      µg/ml
    • Referenzbereich

      Wirkstoff

      Topiramat

      2-8

    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Praeanalytik

      Bei Anforderung bitte Dosis und Dosisintervall angeben.

    • Bewertung

       

      Wirkstoff

       

      Topiramat

      kritische Konzentration

       

      Bestimmungsgrenze

      1,5

      Plasmaeiweißbindung (%)

      13

      Verteilungsvolumen (l/kg)

      0,7

      Clearance (ml/min/kg)

      0,24

      Halbwertszeit (h)

      21

    • Material

      Serum 0,3 ml

      Fremdversand

    • Methode

      Flüssigchromatographie/Massenspektr.
    • Einheit

      µg/l
    • Referenzbereich

       min

      1-50

       max 10 – 250 
       tox. Bereich  >500
    • Akkreditiert

      Ja
    • Praeanalytik

      Max. Werte im therapeutischem Bereich 1-2 Stunden, talspiegel 8 – 12 Stunden nach Gabe.

      Lagerstabilität: 2 – 8 °C 14 Tage

    • Durchfuehrung

      Ansatztage: Mo, Mi, Fr

    • Material

      Urin 10 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      ng/ml
    • Akkreditiert

      Ja
    • Praeanalytik

      Serum-und EDTA-Proben nur im Rahmen einer Intoxikation als Toxikologische Standard-Screening.

    • Bewertung

      qualitativer Nachweis
      Bestimmungsgrenzen: 0,20 ng/ml

    • Material

      Serum 0,5 ml

      Fremdversand

    • Methode

      Hochleistungsflüssigkeitschromatographie
    • Einheit

      ng/ml
    • Referenzbereich

      100 – 1000 ng/ml

    • Akkreditiert

      Ja
    • Praeanalytik

      Tramadol-Spielgelbestimmung
      qualitative Untersuchung zum Nachweis einer Intoxikation siehe Tramadol (Toxikologisches Standard-Screening)

    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Plasma
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      ng/ml
    • Referenzbereich

      Wirkstoff Trazodon

      700 – 1000 

    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Bewertung

       

      Wirkstoff

       

      Trazodon

      kritische Konzentration

      7,5

      Bestimmungsgrenze

      0,1

      Plasmaeiweißbindung (%)

      93

      Verteilungsvolumen (l/kg)

      1

      Clearance (ml/min/kg)

      2,1

      Halbwertszeit (h)

      7

    • Durchfuehrung

      Mittwoch, Befund spätestens am Folgetag; auch als Notfallparameter jederzeit durchführbar
      nach telefonischer Rücksprache (030/405026254)

    • Material

      Serum 0,5 ml

      Fremdversand

    • Methode

      Flüssigchromatographie/Massenspektr.
    • Einheit

      mg/l
    • Referenzbereich

      Wirkstoff Trimethoprim

      1,5-2,5

           
           
    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Praeanalytik

      Blutentnahme im „steady state“ zwischen den Gaben. Bei Pneumocystis carinii Infektionen 5 – 10 mg/l. HWZ 10 -11 Std.

    • Bewertung

        Wirkstoff
        Trimethoprim
      minimale kritische Konzentration 20
      Bestimmungsgrenze 0,4
      Plasmaeiweißbindung (%) 40
      Verteilungsvolumen (l/kg) 1,8
      Clearance (ml/min/kg) 2,2
      Halbwertszeit (h) 10
    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Plasma 1ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      ng/ml
    • Referenzbereich

      Wirkstoff Trimipramin

      150-300

      aktiver Metabolit Nortrimipramin

      40-160

         

       

    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Bewertung

        Wirkstoff aktiver Metabolit
        Trimipramin Nortrimipramin
      minimale kritische Konzentration 800 300
      Bestimmungsgrenze 5 5
      Plasmaeiweißbindung (%) 95 92
      Verteilungsvolumen (l/kg) 31  
      Clearance (ml/min/kg) 15,9  
      Halbwertszeit (h) 23 28
    • Durchfuehrung

      Mittwoch, Befund spätestens am Folgetag; auch als Notfallparameter jederzeit durchführbar nach telefonischer Rücksprache (030/405026254)

    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Plasma 1 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      ng/ml
    • Referenzbereich

      Wirkstoff Trimipramin

      150-300

      aktiver Metabolit Nortrimipramin

      40-160

    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Bewertung

        Wirkstoff aktiver Metabolit
        Trimipramin Nortrimipramin
      minimale kritische Konzentration 800 300
      Bestimmungsgrenze 5 5
      Plasmaeiweißbindung (%) 95 92
      Verteilungsvolumen (l/kg) 31  
      Clearance (ml/min/kg) 15,9  
      Halbwertszeit (h) 23 28
    • Durchfuehrung

      Mittwoch, Befund spätestens am Folgetag; auch als Notfallparameter jederzeit durchführbar nach telefonischer Rücksprache (030/405026254)

    • Material

      Serum 1 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      µg/ml
    • Referenzbereich

      Aciclovir: Talspiegel:       0,5 – 1,5
      Aciclovir: Spitzenspiegel: 5,0 – 15,0
    • Akkreditiert

      Ja
    • Allgemeines

      Literatur:

      Baselt, Randall C.: Disposition of toxic drugs and chemicals in man, 9th. ED., Biomedical Publications, California 2011
      TIAFT: reference blood level list of therapeutic and toxic substances, 2004
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Praeanalytik

      Zur Probenentnahme und -vorbereitung nur geeignete Röhrchen oder Sammelgefäße verwenden. Probentransport: keine Besonderheiten (keine Kühlung, kein Lichtschutz notwendig). Bei Anforderung bitte Dosis und Dosisintervall angeben.

    • Bewertung

        Aciclovir
      Toxische Konzentration Talspiegel
      Toxische Konzentration Spitzenspiegel
      Bestimmungsgrenze 0,2
      Plasmaeiweißbindung (%) 15
      Verteilungsvolumen (L/kg) 0,69
      Clearance (mL/min/kg) 2,86
      Halbwertszeit (h) 3
    • Durchfuehrung

      Montag bis Samstag. Befundübermittlung spätestens am Folgetag.
      Analyt auch als Notfallparameter jederzeit durchführbar nach telefonischer Rücksprache (030/405026254).
    • Material

      Heparin-Plasma 1 ml
      oder
      Serum 1 ml
    • Methode

      Enzymimmuno-Assay
    • Dauer

      24h verfügbar
    • Einheit

      mg/l
    • Referenzbereich

      Wirkstoff Valproinsäure

      50-100

         

       

           
    • Akkreditiert

      Ja
    • Allgemeines

      Valproinsäure ist ein Antikonvulsivum zur Behandlung u.a. primär und sekundär generalisierter Anfälle, sowie epileptiformer Abszenz. Valproinsäure besitzt eine sehr variable Pharmakokinetik, abhängig von der Dosierungsform und Art der Verabreichung als auch dem individuellen Verteilungsvolumen, Metabolismus und der Clearance. Die gleichzeitige Gabe anderer Antiepileptika kann den Valproinsäure-Metabolismus erheblich beeinflussen.

    • Indikation

      Therapieversagen (mangelhafte Compliance, pharmakokinetische Ursachen), Verdacht auf Intoxikation, Medikation bei Patienten mit veränderter Pharmakokinetik

    • Praeanalytik

      Zur Probenentnahme- und -vorbereitung nur geeignete Röhrchen oder Sammelgefäße verwenden. Probentransport: keine Besonderheiten (keine Kühlung, kein Lichtschutz notwendig).
      Einflussfaktoren:
      Salizylate verdrängen Valproinsäure aus der Proteinbindung. Valproinsäure verdrängt seinerseits Phenytoin und Phenobarbital aus der Proteinbindung. Konzentrationsanstieg der jeweils verdrängten Substanz möglich.

    • Bewertung

      Maximalkonzentrationen: 1-4 (8) h nach der letzten Dosis,
      Minimalkonzentrationen (Talspiegel): unmittelbar vor der nächsten Dosierung

        Wirkstoff  
        Valproinsäure  
      minimale kritische Konzentration 300  
      Bestimmungsgrenze 2,8  
      Plasmaeiweißbindung (%) 93  
      Verteilungsvolumen (l/kg) 0,13  
      Clearance (ml/min/kg) 0,11  
      Halbwertszeit (h) 14  

       
      Erhöhte Werte:Überdosierung, Leberzirrhose, Neugeboren
      erniedrigte Werte:Unterdosierung

    • Durchfuehrung

      wochentags von 8:00-20:00 Uhr, Sa. u. So. 8.00-15:00 Uhr Routineparameter, Messung von Notfällen jederzeit möglich

    • Synonym

      Ganciclovir ist der aktive Wirkstoff des Prodrugs Valganciclovir.
    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Plasma 1 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Massenspektr.
    • Einheit

      µg/ml
    • Referenzbereich

      Ganciclovir: Talspiegel: 0,2 – 1
      Ganciclovir: Spitzenspiegel: 5 – 12,5

       

    • Akkreditiert

      Ja
    • Allgemeines

      Literatur:

      Baselt, Randall C.: Disposition of toxic drugs and chemicals in man, 9th. ED., Biomedical Publications, California 2011
      TIAFT: reference blood level list of therapeutic and toxic substances, 2004
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Bewertung

        Ganciclovir
      Toxische Konzentration Talspiegel 5
      Toxische Konzentration Spitzenspiegel 20
      Bestimmungsgrenze 0,2
      Plasmaeiweißbindung (%)
      Verteilungsvolumen (L/kg) 0,7
      Clearance (mL/min/kg) 3
      Halbwertszeit (h) 3
    • Durchfuehrung

      Montag bis Samstag. Befundübermittlung spätestens am Folgetag. Analyt auch als Notfallparameter jederzeit durchführbar nach telefonischer Rücksprache (030/405026254).

    • Material

      Serum 1 ml
    • Methode

      Enzymimmuno-Assay
    • Einheit

      µg/ml
    • Referenzbereich

      Wirkstoff Valproinsäure

      50-100

      aktiver Metabolit Valproinsäure, frei

      5-10

           
    • Akkreditiert

      Ja
    • Allgemeines

      Valproinsäure ist ein Antikonvulsivum zur Behandlung u.a. primär und sekundär generalisierter Anfälle, sowie epileptiformer Abszenz. Valproinsäure besitzt eine sehr variable Pharmakokinetik, abhängig von der Dosierungsform und Art der Verabreichung als auch dem individuellen Verteilungsvolumen, Metabolismus und der Clearance. Die gleichzeitige Gabe anderer Antiepileptika kann den Valproinsäure-Metabolismus erheblich beeinflussen.

    • Indikation

      Bestimmung der Valproinsäure-Konzentration bzw. Therapieüberwachung.
      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Praeanalytik

      Zur Probenentnahme- und -vorbereitung nur geeignete Röhrchen oder Sammelgefäße verwenden. Probentransport: keine Besonderheiten (keine Kühlung, kein Lichtschutz notwendig).

    • Bewertung

        Wirkstoff Wirkstoff, frei
        Valproinsäure Valproinsäure, frei
      minimale kritische Konzentration 300 20
      Bestimmungsgrenze 3 3
      Plasmaeiweißbindung (%) 93  
      Verteilungsvolumen (l/kg) 0,13 0,17
      Clearance (ml/min/kg) 0,11 2,63
      Halbwertszeit (h) 14 6,55

      Maximalkonzentrationen: 1-4 (8) h nach der letzten Dosis,
      Minimalkonzentrationen (Talspiegel): unmittelbar vor der nächsten Dosierung

        Wirkstoff Wirkstoff, frei
        Valproinsäure Valproinsäure, frei
      minimale kritische Konzentration 300 20
      Bestimmungsgrenze 3 3
      Plasmaeiweißbindung (%) 93  
      Verteilungsvolumen (l/kg) 0,13 0,17
      Clearance (ml/min/kg) 0,11 2,63
      Halbwertszeit (h) 14 6,55

      Zur Bestimmung der freien Valproinsäure wird zunächst die gesamte Valproinsäure gemessen und dann nach Ultrazentrifugation die freie Valproinsäure.

    • Material

      Serum 0,5 ml

      Fremdversand

    • Methode

      Flüssigchromatographie/Massenspektr.
    • Einheit

      mg/l
    • Referenzbereich

      Therapeutischer Bereich:
      1,3 – 5,1 mg/l

    • Akkreditiert

      Ja
    • Praeanalytik

      BE für Maximalwerte ca. 1-2h nach oraler Gabe, HWZ= 5-9h

    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      Heparin-Plasma 1 ml
    • Methode

      KIMS
    • Einheit

      mg/l
    • Referenzbereich

      5- 40 µg/ml

    • Akkreditiert

      Ja
    • Allgemeines

      Vancomycin ist ein Antibiotikum aus der Wirkstoffgruppe der Glykopeptid-Antibiotika zur Behandlung von Infektionen mit grampositiven Bakterien.

    • Indikation

      Die Kontrolle der Konzentration von Vancomycin-Maximal- bzw. Minimalkonzentrationen ist erforderlich, um potentielle Nebenwirkungen wie Ototoxizität und Nephrotoxizität zu verhindern.
      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung.

    • Praeanalytik

      Zur Probenentnahme- und -vorbereitung nur geeignete Röhrchen oder Sammelgefäße verwenden. Probentransport: keine Besonderheiten (keine Kühlung, kein Lichtschutz notwendig).
      Bei Anforderung bitte Dosis und Dosisintervall angeben.

      Störfaktoren
      Humane Maus-Antikörper
      Einflussfaktoren
      leichzeitige Gabe von Furosemid oder Aminoglykosidantibiotika kann Ototoxizität verstärken.

    • Bewertung

      Maximalserumwerte (1 h nach Ende einer i.v.-Infusion),
      Minimalserumwerte (Talspiegel, unmittelbar vor der nächsten Dosierung)

        Wirkstoff
        Vancomycin
      kritische Konzentration  
      Bestimmungsgrenze 1,7
      Plasmaeiweißbindung (%) 55
      Verteilungsvolumen (l/kg) 0,39
      Clearance (ml/min/kg) 1,09
      Halbwertszeit (h) 6
    • Durchfuehrung

      wochentags von 8:00-20:00 Uhr, Sa. u. So. 8.00-15:00 Uhr Routineparameter, Messung von Notfällen jederzeit möglich

    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Plasma 1 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      ng/ml
    • Referenzbereich

      Wirkstoff Venlafaxin

      100-400

      aktiver Metabolit Norvenlafaxin

      60-600

    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Bewertung

       

      Wirkstoff

      aktiver Metabolit

       

      Venlafaxin

      Norvenlafaxin

      minimale kritische Konzentration

      6000

       

      Bestimmungsgrenze

      37,5

       

      Plasmaeiweißbindung (%)

      30

      30

      Verteilungsvolumen (l/kg)

      4,4

       

      Clearance (ml/min/kg)

      20,6

       

      Halbwertszeit (h)

      5

      10

    • Durchfuehrung

      Mittwoch, Befund spätestens am Folgetag; auch als Notfallparameter jederzeit durchführbar
      nach telefonischer Rücksprache (030/405026254)

    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Plasma 1 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      ng/ml
    • Referenzbereich

      Wirkstoff

      Verapamil

      50- 300 

      aktiver Metabolit

      Norverapamil

      50- 400 

    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Bewertung

       

      Wirkstoff

      aktiver Metabolit

       

      Verapamil

      Norverapamil

      kritische Konzentration

      2000

      1000

      Bestimmungsgrenze

      0,5

      1

      Plasmaeiweißbindung (%)

      90

       

      Verteilungsvolumen (l/kg)

      6

       

      Clearance (ml/min/kg)

      15,2

       

      Halbwertszeit (h)

      4,1

      24

    • Synonym

      Sabril
    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Plasma 1 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      µg/ml
    • Referenzbereich

      Wirkstoff Vigabatrin

      2-10

           
           
    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Bewertung

        Wirkstoff
        Vigabatrin
      minimale kritische Konzentration  
      Bestimmungsgrenze 0,8
      Plasmaeiweißbindung (%) 0
      Verteilungsvolumen (l/kg) 0,8
      Clearance (ml/min/kg) 1,3
      Halbwertszeit (h) 7
    • Durchfuehrung

      arbeitstäglich (Montag-Freitag), Befund spätestens am Folgetag; auch als Notfallparameter jederzeit durchführbar nach telefonischer Rücksprache (030/405026254)
    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Plasma 1 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      µg/ml
    • Referenzbereich

      Wirkstoff Voriconazol

      1- 2

    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Praeanalytik

      Bei Anforderung bitte Dosis und Dosisintervall angeben.

    • Bewertung

       

      Wirkstoff

       

      Voriconazol

      kritische Konzentration

      6

      Bestimmungsgrenze

      0,15

      Plasmaeiweißbindung (%)

      58

      Verteilungsvolumen (l/kg)

      4,6

      Clearance (ml/min/kg)

      5,83

      Halbwertszeit (h)

      6

    • Durchfuehrung

      arbeitstäglich (Montag-Freitag), Befund spätestens am Folgetag; auch als Notfallparameter jederzeit durchführbar nach telefonischer Rücksprache (030/405026254)

    • Material

      Serum 0,5 ml

      Fremdversand

    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      µg/l
    • Referenzbereich

      10 – 50

    • Akkreditiert

      Ja
    • Praeanalytik

      Serum tiefgefroren versenden, keine Gel- Monovetten verwenden

    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Plasma 1 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Referenzbereich

      Wirkstoff Warfarin

      300- 3000 

           
           
    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Bewertung

        Wirkstoff
        Warfarin
      kritische Konzentration 10000
      Bestimmungsgrenze 10
      Plasmaeiweißbindung (%) 99
      Verteilungsvolumen (l/kg) 0,11
      Clearance (ml/min/kg) 0,05
      Halbwertszeit (h) 40
    • Material

      Serum 1 ml

      Fremdversand

    • Methode

      MS mit induktiv gekoppeltem Plasma
    • Dauer

      24 Stunden
    • Einheit

      µg/l
    • Referenzbereich

      <2

    • Akkreditiert

      Ja
    • Allgemeines

      Keine Kassenleistung.

    • Durchfuehrung

      nach Bedarf

    • Material

      Serum 1 ml
      oder
      EDTA-Plasma 1 ml
    • Methode

      Flüssigchromatographie/Tandem-MS
    • Einheit

      ng/ml
    • Referenzbereich

      Wirkstoff Ziprasidon

      50-200

    • Akkreditiert

      Ja
    • Indikation

      Compliancekontrolle, ausbleibende Wirkung bzw. unerwünschte Arzneimittelwirkung

    • Bewertung

        Wirkstoff
        Ziprasidon
      minimale kritische Konzentration  
      Bestimmungsgrenze 5
      Plasmaeiweißbindung (%) 99
      Verteilungsvolumen (l/kg) 1,1
      Clearance (ml/min/kg) 5
      Halbwertszeit (h) 6,6
    • Durchfuehrung

      arbeitstäglich (Montag-Freitag), Befund spätestens am Folgetag; auch als Notfallparameter jederzeit durchführbar
      nach telefonischer Rücksprache (030/405026254)