zurück

  • Synonym

    TfS
  • Material

    Serum 1 ml
  • Methode

    Berechnung
  • Einheit

    %
  • Referenzbereich

      16 – 45
  • Akkreditiert

    Ja
  • Allgemeines

    Transferrin (Tf) ist ein Transportprotein für Eisen. TfS wird aus der Konzentration des Eisens und des Tfs berechnet und in % angegeben. Dieser Wert beziffert die Menge an Eisenmolekülen pro Molekül des Tf. An das Tf gebundenes Eisen stellt ein Funktionseisen zur Synthese von Hämoglobin und eisenhaltigen Enzymen dar. Der Tf-Spiegel wird von dem Eisengehalt der Hepatozyten reguliert. Ist er niedrig, steigt die Tf-synthese, ist er hoch, erfolgt eine Herunterregulierung. Tf ist ein negatives Akute-Phase Protein. Bei hochen CRP wird seine Synthese herunterreguliert. TfS ist ein Indikator für Eisenturnover.

    Literatur:
    Labor und Diagnos ( L.Thomas)2008; Referenzbereiche in der Hämatologie ( R.Herklotz, U.Lüthi, C.Ottiger, A.R. Huber) Therapeutische Umschau Band 63, 2006,Heft1

  • Indikation

    Verdacht auf Funktionseisen-Mangel, auf Eisenüberladung, Eisenverteilungsstörung, Beurteilung des Plasmaeisen-Turnover

  • Praeanalytik

    Abnahme nüchtern und immer morgens (zirkadianer Rhythmus)

    Störfaktoren: Hämolyse, Lipämie

  • Bewertung

    Ernidrigte TfS: Eisenmangel (<15%) oder Akute-Phase-Reaktion.
    Normale TfS: ACD,  Erhöht: Eisenüberladung ( Hämochromatose >50 Transfusionen, ineffektive Erythropoese)

    Bei Verdacht auf hereditäre Hämochromatose gilt TfS als Screening Test
    Bei Behandlung der Anämie mit Erythropoetin erfolgt die Kontrolle des Speichereisens über TfS.

  • Durchfuehrung

    wochentags von 8:00-20:00 Uhr, Sa. u. So. 8.00-15:00 Uhr Routineparameter