zurück

  • Material

    Serum 1 ml
  • Methode

    Enzyme Linked Immunosorbent Assay
  • Einheit

    U/ml
  • Referenzbereich

    < 0,9 U/ml

  • Akkreditiert

    Ja
  • Allgemeines

    Bestimmung von Autoantikörpern der Klasse IgG gegen den Asialoglykoproteinrezeptor

  • Indikation

    Verdacht auf autoimmune Hepatitis

  • Bewertung

    Negativ:  <0,9
    Graubereich:  0,9-1,1
    Positiv:  >1,1
    ASGPR ist ein Membranrezeptor von Hepatozyten, welcher die Aufnahme des Asialoglykoproteins aus dem Serum in die Leber vermittelt. Antikörper gegen ASGPR werden bei Patienten mit Autoimmunhepatitis (88 %), Hepatitis B (7%), alkoholischer Lebererkrankung (8%) und primärer Biliärzirrhose (14%) nachgewiesen.  Patienten mit Autoimmunhepatitis und ASGPR-Ak haben eine höhere Konzentrationen von Immunglobulinen im Serum und häufigere Rückfälle nach Absetzen der Therapie. Die Konzentration von ASGPR-Ak im Serum korreliert mit der klinischen und histologischen Erkrankungsaktivität. Ein Abfall von ASGPR-Ak unter/nach Behandlung mit Kortikosteroiden weist auf einen geeigneten therapeutischen Ansatz hin.

  • Durchfuehrung

    1x/Woche

Labor Berlin – Charité Vivantes GmbH
Tel: +49 (30) 405 026-800

E-Mail senden