zurück

  • Material

    EDTA-Blut 3 ml
  • Methode

    RT-PCR
  • Dauer

    =/< 5 Arbeitstage
  • Referenzbereich

    C/C (Wildtyp)

  • Akkreditiert

    Ja
  • Allgemeines

    OMIM: 192974
    SNP: rs1126643

  • Indikation

    Mögliche Indikation zur erweiterten Abklärung des Risikos für Atherothrombose.

  • Praeanalytik

    Alternativmaterial: Citratblut oder isolierte DNA

    Für die Untersuchung ist eine Einwilligung des Patienten nach GenDG erforderlich , Diese finden Sie unter folgenden Link zu den Anforderungsscheinen unter „Allgemeine Dokumente“.(Link)

  • Bewertung

    Glykoprotein Ia (GpIa) ist Bestandteil des GpIa/IIa-Komplexes, einem Kollagenrezeptor auf Thrombozyten. Der Komplex gehört zu der Familie der Integrine, wird auch als alpha2-beta1-Integrin bezeichnet und trägt zur Blutstillung im Rahmen der primären Hämostase bei. Es bestehen bei Gesunden erhebliche interindividuelle Unterschiede hinsichtlich der Gp1a-Dichte auf Thrombozyten.
    Die gekoppelten Polymorphismen 807C>T und 873G>A im GpIa-Gen sind mit Veränderungen in der Expressionsdichte des Rezeptors auf der Thrombozytenoberfläche assoziiert. 807T-Allelträger zeigen eine hohe Expession, 807C-Allelträger hingegen eine niedrigere Expression des Rezeptors. Der GpIa 807C>T Polymorphismus wird als Risikofaktor für kardiovaskuläre Erkrankungen diskutiert.

  • Durchfuehrung

    Die Durchführung erfolgt 1x pro Woche.