Lupe
Reagenzglas

Website durchsuchen

Leistungsverzeichnis

Klinische Chemie > Elektrophorese

Elektrophorese

Synonym
Serumelektrophorese, Serumprotein-Elektrophorese, Serumeiweiß-Elektrophorese
Material
Serum 2 ml
Methode
Capilarzonenelektrophorese
Einheit
%
Referenzbereich
Albuminfraktion 55,8 - 66,1
Alpha1-Globuline 2,9 - 4,9
Alpha2-Globuline 7,1 - 11,8
Beta-Globuline 8,4 - 13,1
Gamma-Globuline 11,1 - 18,8
Akkreditiert
Ja

Allgemeines

Die Serumelektrophorese ist eine relativ einfache Übersichtsmethode zur Beurteilung der wichtigsten Serumproteine, die als Screeninguntersuchung dient. Die Auftrennung der Serumproteine erfolgt aufgrund der Nettoladung, des isoelektrischen Punktes und des Molekulargewichts der Proteine. Die Serumproteine werden in die Fraktionen Albumin, Alpha1-, Alpha2-, Beta- und Gamma-Globuline aufgetrennt.

Literatur:
Katzmann JA et al.;Specificity of serum and urine protein electrophoresis for the diagnosis of monoclonal gammopathies;Clin Chem. 2010, 56(12):1899-900
http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/20844060

Bossuyt X;Advances in serum protein electrophoresis;Adv Clin Chem. 2006, 42:43-80
http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/17131624

Indikation

Erhöhung oder Erniedrigung des Gesamtproteins im Serum: Proteinurie, akute und chronische Entzündungsreaktionen, Lebererkrankung, Proteinverlustsyndrom, monoklonale Gammopathie, Antikörpermangel, pathologischer Ausfall der Blutsenkungsreaktion

Präanalytik

Langer Venenstau und Hämolyse sollten vermieden werden.

Störfaktoren:
Falsch erhöhte Werte: hämolytische Proben, Plasma, unvollständige Gerinnung

Lagerstabilität:
1 Tag bei Raumtemperatur, bis zu 1 Woche bei 4°C

Bewertung

Charakteristische Muster des Elektropherogramms lassen sich Krankheitsgruppen (siehe Indikationen) zuordnen, z.B. einer monoklonalen Gammopathie. Solche Befunde müssen durch weiterführende Untersuchungen abgeklärt werden, beispielsweise durch Immunfixationselektrophorese.

Durchführung

wochentags von 8:00-20:00 Uhr, Sa. u. So. 8.00-15:00 Uhr Routineparameter