Lupe
Reagenzglas

Website durchsuchen

Leistungsverzeichnis

Klinische Chemie > Apolipoprotein A-1

Apolipoprotein A-1

Synonym
ApoA1
Material
Heparin-Plasma 1 ml
oder
Serum 1 ml
Methode
Turbidimetrie
Einheit
g/l
Referenzbereich
weiblich 1,08- 2,25
männlich 1,04- 2,02

Quelle:
Packungsbeilage Roche, 2010-03, V 6 Deutsch

Akkreditiert
Ja

Allgemeines

Apolipoprotein AI ist ein Bestandteil von HDL, welches Cholesterin aus der Peripherie zur Leber zurücktransportiert. Es fungiert als Aktivator der Lecithin-Cholesterin-Acyltransferase (LCAT), welche ein Schlüsselenzym beim Rücktransport des Cholesterins aus den peripheren Geweben in die Leber ist. Es besteht eine inverse Beziehung zwischen der Apo AI-Konzentration und dem Atheroskleroserisiko.

Literatur:
Sniderman AD, Marcovina SM;Apolipoprotein A1 and B;Clin Lab Med. 2006, 26(4):733-50
http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/17110237

Pownall HJ, Ehnholm C;The unique role of apolipoprotein A-I in HDL remodeling and metabolism;Curr Opin Lipidol. 2006, 17(3):209-13
http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/16680023

Indikation

Fettstoffwechselstörungen, Früherkennung des Atheroskleroserisikos, Risikoabschätzung bei familiärer Häufung von Myokardinfarkten und peripheren Verschlußkrankheiten, Überwachung einer Therapie mit Lipidsenkern, V. a. Tangier-Krankheit

Präanalytik

Blutabnahme sollte vorzugsweise nüchtern erfolgen.

Lagerstabilität:
2 Tage bei Raumtemperatur, mindestens 3 Tage bei 4°C

Störfaktoren:
Extrem hohe Triglyzeridkonzentrationen und Hämolyse können die Bestimmung stören.

Bewertung

Erhöhte Werte:
Familiäre Hyperalphalipoproteinämie, Gewichtsreduktion, Therapie mit Carbamazepinen, Östrogenen, Statinen, Niacin, oralem Empfängnisverhütungsmittel, Phenobarbital, Schwangerschaft

Erniedrigte Werte:
Hyperlipoproteinämie Typ I, III und V, Tangier-Krankheit (Analphalipoproteinämie), Familiäre Hypoalphalipoproteinämie, Apo CII-Defizienz, LCAT-Mangel, Apo AI-Milano, nephrotisches Syndrom, Niereninsuffizienz, Cholestase, Sepsis, akute und chronisch-aggressive Hepatitis, medikamentöse Therapie mit Androgenen, Beta-Blockern, Diuretika und Progestinen

Durchführung

täglich, Routineparameter