Lupe
Reagenzglas

Website durchsuchen

Leistungsverzeichnis

Klinische Chemie > M2-Pyruvatkinase

M2-Pyruvatkinase

Synonym
Tumor M2-PK, PKM2
Material
EDTA-Plasma 1 ml
Einheit
U/ml
Referenzbereich

<=15 U/ml

 
Fremdversand
Akkreditiert
Ja

Allgemeines

Pyruvatkinase M2 (auch: Tumor M2-PK, M2-PK, PKM2) ist ein Enzym im Menschen, das nur in fötalem und in Tumorgewebe vorkommt, und daher als Tumormarker dient. Es ist eine Isoform der Pyruvatkinase mit der Bezeichnung M2. Die Pyruvatkinase M2 ist ein Schlüsselenzym im Tumorstoffwechsel und kann zur Therapie und Verlaufskontrolle verschiedener Tumorerkrankungen eingesetzt werden. Die Tumor-M2-Pyruvatkinase ist kein organspezifischer Tumormarker, wie beispielsweise PSA, vielmehr reflektiert der Gehalt an Tumor-M2-PK im Stuhl oder im EDTA-Blutplasma als Biomarker den spezifischen Stoffwechselzustand der Tumoren.

Präanalytik

Geringe Stabilität, daher BE im Labor oder Probe sofort nach der Entnahme zentrifugieren, Plasma in ein zweites Röhrchen abpipettieren und bei -20°C einfrieren.