Lupe
Reagenzglas

Website durchsuchen

Leistungsverzeichnis

Allergiediagnostik > Tryptase im Serum

Tryptase im Serum

Material
Serum 1,0 ml
Methode
Immuno-CAP-Fluoreszenz-Assay
Einheit
µg/l
Referenzbereich

<11,4 µg/l

Akkreditiert
Ja

Allgemeines

Die Quantifizierung der Gesamt-Tryptasekonzentration mit ImmunoCAP Tryptase führt zu einer Risikobewertung für schwere allergische Reaktionen.
ImmunoCAP Tryptase misst die Konzentration der Tryptase, die von den Mastzellen ins Serum abgegeben wird. Mastzellen spielen eine Schlüsselrolle bei allergischen Reaktionen und nehmen unter Entzündungsbedingungen in der Anzahl zu. Wenn sie aktiviert werden, geben Sie eine Vielzahl von Mediatoren ab, die zu den Anzeichen und Symptomen von allergischen Reaktionen führen, z. B. Anaphylaxie. Zu diesen Mediatoren gehören auch Tryptase und Histamin.
Eine transiente Erhöhung der Tryptasekonzentration im Blutkreislauf nach einem anaphylaktischen Schock eines Patienten ist bei der Bestimmung und Bewertung des Umfangs der Reaktion behilflich. Eine persistierende erhöhte Basal-Konzentration von Tryptase ist ein Anzeichen für eine mögliche Mastozytose.

Präanalytik

Blutentnahme
Blut muss per Venenpunktion entnommen werden. Danach muss eine Gerinnung des Bluts erfolgen und das Serum durch Zentrifugation getrennt werden. Die Proben sollten bevorzugt zwischen 15 Minuten bis 3 Stunden nach dem vermuteten Ereignis mit Mastzellaktivierung abgenommen werden.
Erhöhte Tryptasewerte können normalerweise drei bis sechs Stunden nach der anaphylaktischen Reaktion festgestellt werden. Die Werte kehren innerhalb von 12 - 14 Stunden nach der Freisetzung auf ein normales Niveau zurück.

Durchführung

1xpro Woche, in der Regel mittwochs