Lupe
Reagenzglas

Website durchsuchen

Leistungsverzeichnis

Klinische Chemie > Alkohol

Alkohol

Synonym
Ethanol
Material
Serum 1 ml
oder
Heparin-Plasma 1 ml
Methode
photometrische Bestimmung
Einheit
g/l
Referenzbereich
bis 0.1
Akkreditiert
Ja

Allgemeines

Ethanol wird rasch im Dünndarm resorbiert und verteilt sich gleichmäßig im ganzen Körper (Ein-Kompartiment-System). Die Elimination erfolgt überwiegend hepatisch durch Oxidation zu Acetat, geringradig auch über Lunge und Niere und unterliegt einer Reaktion nullter Ordnung (konstante Abbaurate von ca. 0,15 Promille pro Stunde).

Literatur:
M. Moss et al.;Alcohol abuse in the critically ill patient;Lancet 368 , 2231 (2006)
A. Di Castelnuovo et al.;Alcohol Dosing and Total Mortality in Men and Women.;Arch. Intern. Med. 166 , 2437 (2006)
A. Paton. ;Alcohol in the body. ;Brit. Med. J. 330 , 85 (2005)

Präanalytik

Spezielle Desinfektionsmittel zur Venenpunktion verwenden (z.B. Betadyne), keine alkoholhaltigen Desinfektionsmittel; nur bei medizinischer Indikation, nicht für forensische Zwecke.

Lagerstabilität:
bei Raumtemperatur 2 Tage, bei 4°C 2 Wochen
Alkohol ist flüchtig, durch Öffnen der Probe sinkt die Alkoholkonzentration

Bewertung

Erhöhte Werte:
0,5-1,0 g/l: Reflexverlangsamung, Flush;
>1,0 g/l: ZNS-Depression;
>4,0 g/l: Beginn der tödlichen Konzentration
Umrechnung: g/l / 1,23 = °/oo

Durchführung

wochentags von 8:00-20:00 Uhr, Sa. u. So. 8.00-15:00 Uhr Routineparameter
Messung von Notfällen jederzeit möglich