Lupe
Reagenzglas

Website durchsuchen

Leistungsverzeichnis

Mikrobiologie > Aspergillose

Aspergillose

Akkreditiert
Nein

Allgemeines

häufigste Spezies:     
Aspergillus fumigatus; Aspergillus flavus, Aspergillus niger

Infektionsweg: 
Inhalation von Sporen; direkte Inokulation (z. B. Haut, Auge, OP)

klinische Manifestationen:

saprophytische Kolonisation: Aspergillom (Lunge, Pleura, Sinus), Otomykose

invasive Aspergillose (pulmonale Eintrittspforte):
invasive pulmonale Aspergillose,
disseminierte Aspergillose:  zerebral, renal, Endokarditis, Myokarditis, Endophthalmitis, Osteomyelitis

invasive Aspergillose (nicht-pulmonale Eintrittspforte): meist immunkompetente Patienten
Keratitis, Endophthalmitis (posttraumatisch, postoperativ)
Endokarditis (postoperativ; i.v. Drogenabhängige,
Infektion von Gefäßprothesen

Wichtigste Risikofaktoren für:
Aspergillom (Lunge, paranasale Sinus)
anatomische Veränderungen der Lunge, z.B. nach Tuberkulose, bei Bronchiektasen etc.
chronische Sinusitis, Hypoventilation, Mucusbildung

invasive pulmonale Aspergillose mit/ohne Dissemination
prolongierte Neutropenie (z. B. nach KMT), Chemotherapie, Steroidtherapie

nicht-pulmonale Eintrittspforte: Trauma, Operation

Bewertung

Der kulturelle Nachweis von Aspergillus spp. bei immunsupprimierten Patienten ist ein wichtiger diagnostischer Hinweis für eine Aspergillose: Eine positive Kultur kann jedoch auch durch eine Kontamination der Materialien durch ubiquitär vorkommende Aspergillus-Sporen verursacht werden. Bei neutropenischen Patienten sollte aber der Nachweis von Aspergillus spp. nicht als Kontamination betrachtet werden. Der mikroskopische Nachweis von typischen Pilzelementen im Direktmaterial ist ein weiteres, wichtiges diagnostisches Kriterium.

Bei Verdacht auf eine Aspergillose können auch serologische Verfahren eingesetzt werden. Der Aspergillus-Antigen-Nachweis im Serum weist eine sehr gute Spezifität (~ 98 %), aber eine noch nicht befriedigende Sensitivität (~ 50 – 93 %) auf. Der Nachweis von Aspergillus Antigen in BAL und Liquor (siehe 5.2.3) kann ein Hinweis auf eine invasive Aspergillos sein. Der Antikörpernachweis ist bei immunsupprimierten Patienten nur bedingt aussagefähig.

Durchführung

Mikroskopie (Calcofluor): alle Materialien
Kultur: alle Materialien
Serologie: Ag und Ak im Serum